Reiseführer Albanien

Albanien Reiseführer

Wegweiser durch Albanien: Städte und Landschaften zwischen Mittelmeer und Balkan (Trescher Series Travel). Die Wanderer werden die albanischen Alpen und das Tomorri-Massiv lieben, die Radfahrer die vielen historischen Wege, die das Land durchqueren. Die gedruckten Führer können mit diesem Tempo kaum mithalten. Die Wanderführer Nordalbanien Thethi und Kelmend. Er ist heute gekommen, das Travel Know Kow Albanien, ein Reiseführer für individuelle Entdeckungen.

Mazedonien Reiseführer

Reiseführer Albanien: die wesentlichen Infos auf einen Blick im Überblick (Sicherheit, Impfung, Zeitverschiebung, Flugzeiten und vieles mehr). Dauer des Fluges: 2,5 Stunden Nationalfeiertag: 29. November: Tag der Unabhängigkeit (1912). Jänner: Neujahr, fünf ter April: katholisch und orthodox, erster Mai: Tag der Arbeiter, fünf Juli: 1912 - Tag der Unabhängigkeit, elf August: der islamische Monat des Fastens - Anfang, zehn bis zwölf September: der islamische Monat des Fastens - Ende, siebzehn bis neun November: das islamische Opfermonat, fünfundzwanzig Dezember: Ashoura, fünfundzwanzig Dezember: der Weihnachtstag.

Das Land liegt zwischen Montenegro im nördlichen Teil, dem Kosovo im nordöstlichen Teil, Makedonien im östlichen Teil und Griechenland im südlichen Teil. Die offizielle Sprache ist das Albanische (Shqip). In Albanien gibt es den neuen Hauptstadtflughafen Tirana-Rinas (TIA). Allgemeines über Albanien: Auskünfte über Funkfrequenzen und Programme erteilen:: Hochwertige Gesundheitsfürsorge gibt es nur in grösseren Städten: Reiseversicherungen!

Der angenehmste Monat ist die Zeit von MÃ??rz bis Junis und von Sept. bis Okt. In den Monaten Juni und April werden jedoch täglich Höchsttemperaturen von bis zu 40 C erzielt. Die Berge des südlichen Albaner Epiros reichen bis zum Mittelmeer und bilden die pittoreske Riviera Albaniens. In den Grenzgebieten befinden sich drei große Seen: an der nördlichen Landesgrenze zu Montenegro, am Skadarsee, an der östlichen Landesgrenze zu Mazedonien und Griechenland, am Ohridsee und am Prespa-See.

Durch die zunehmende Distanz von Süd nach Nord und mit zunehmendem Abstand von der Meeresküste und höheren Lagen wird das Wetter kontinentaler.

Reiseleiter - unsere Empfehlungen

Das Angebot an Reiseführer hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Einen " besten Reiseführer " können wir daher nicht mehr zwangsläufig weiterempfehlen, da andere Titel je nach Bedarf erhältlich sind. Obwohl die BÃ??cher nicht mehr so rasant veraltet sind wie in der Vergangenheit, ist es lohnt sich, neue ReisefÃ?hrer zu empfehlen, die den sehr rasch wechselnden Bedingungen im Land gerecht werden.

Ältere Ausgaben können einige Adressen und Telefonnummern nicht mehr korrekt sein, und oft fehlt es an längst nicht mehr zugänglichen Orten. In praktischer Weise werden alle wichtigen Plätze des Staates beschrieben, nützliche Infos für den Weg sowie eine detaillierte Historie, Infos über das Vaterland und die Gesellschaft Albaniens. Es ist besonders geeignet für Reisende, die viel über das ganze Jahr über das ganze Jahr über lernen wollen.

Das neueste Buch wurde in Kooperation mit einem Reiseführer aus Albanien erstellt, der für richtige Hintergründe sorgt. Die Karten sind dennoch ziemlich rau und irreführend - aber die Karten sind sehr nützlich. Die vollständige Reisebeschreibung mit sehr ausführlichen Wegbeschreibungen in allen Gebieten wendet sich in erster Linie an Reisende mit 4×4 PKW oder Geländemotorrad.

Unentbehrlich für alle, die das abgelegene Umland auf eigene Faust erforschen wollen, aber auch sehr praktikabel für alle, die nur auf asphaltierten Straßen durchs ganze Land fahren. Auch das 2012 neu aufgelegte Werk hat viele Anschriften, ist aber hinsichtlich der Beschreibung von Orten von Interesse und Regionalstudien sehr kurz.

Es enthält umfangreiche Informationen zu nahezu allen geschichtlichen Denkmälern und Denkmälern. Das Archäologie- und Kunsthandbuch, das 2018 veröffentlicht wurde, ist kein Reiseführer - es fehlt an allgemeinen Reiseinformationen oder Unterbringungsmöglichkeiten. Neben den Beschreibung der Sehenswuerdigkeiten finden Sie hier nur kurze Informationen zur Anreise, viele Karten und geschichtliche Hintergruende. Nützlich sind auch die Darstellungen der Ausstellungen im Museum, denn auch hier gibt es oft keine übersetzten Schilder.

Am Anfang steht auch die Landesgeschichte. Mit der neuen Ausgabe 2015 auch mit aktueller Information. Detaillierte Infos zu Standorten und Unterkünften für Reisemobile richten sich natürlich vor allem an Menschen, die mit dem eigenen Bett in Bewegung sind. Im Gegensatz zum Namen sind die Bezeichnungen nicht nur für Reisemobilisten, sondern auch für andere Menschen mit dem eigenen Auto nützlich.

Unglücklicherweise sind nicht mehr alle Informationen auf dem neuesten Stand, da sich die Bergregion in den vergangenen Jahren - dank dieses Buches - auch als Reiseziel durchgesetzt hat.

Gemeinsam mit dem Band wurde eine 1:5000000 für die Abanian Alps erstellt, die mit Sicherheit die schönste ist. Für alle, die auf dem Weitwanderweg sind, ist das klare und praktische Handbuch wohl unverzichtbar: Doch auch Bergsteiger, die nur einen kleinen Teil des Weges gehen oder ganz unkompliziert in den Albaner Bergen spazieren gehen wollen, werden hier viele nützliche Hinweise und Hinweise vorfinden.

Im Jahr 2016 erschien ein zweiter Wegweiser zum Weitwanderweg im Konkurrenzverlag: der Reiseführer Balkan. Diese Broschüre ist noch umfassender und enthält nicht nur eine ausführliche Beschreibung der Wanderroute (detaillierte Routenbeschreibungen mit Höhenprofilen und Karten), sondern auch verschiedene Tourenbeschreibungen, interessante Umwege und Gipfelbegehungen vor allem in den Gebieten Theth, Plav, Rugova und Göteborg.

Auch für alle, die in den Alpen auf der Straße sind, ohne dem Weitwanderweg nachgehen zu wollen, ist Dami der Reiseführer sehr nutzbringend. Der Schwerpunkt der Beschreibung liegt auf dem Wanderweg, der sehr ausführlich wiedergegeben wird. Dank der Liebe zum Detail sind die Infos aber auch für andere Gäste der Gegend nutzbringend. Anhand von Grundrissen, ausführlichen Darstellungen und Angaben leitet der Schriftsteller und Altertumsforscher Oliver M. A. M. A. B. M. B. M. L. M. B. M. A. Gilkes den Leser zu und durch die Sehenswürdigkeiten.

Aber auch die bekannten Denkmäler und alle großen historischen Stätten sind vertreten. Schwer, aber auch, weil das Heft wesentlich größer und dichter ist als die meisten anderen Reiseführer. Er ist nicht das dichteste Werk, enthält aber ein gutes Maß an praktischen Informationen, Länderinformationen und Reisehinweisen. Dieser Reiseführer ist sowohl für Einzelreisende als auch für Gruppen- oder Führungen geeignet.

Hier gibt es praxisnahe Ortsbeschreibungen und eine Fülle von Hotel- und Restaurant-Tipps sowie weitere nützliche Links mit Kurzbeschreibungen und Preisen. Da Tirana der einzige Stadtführer ist, sollte hier noch ein weiteres englisches Handbuch genannt werden: StadtSpots Tirana paßt zwar in die Tasche, liefert aber wesentlich mehr Informationen über die Hauptstadtreise.

Selbst wenn das Heft nicht mehr ganz neu ist, ist es sicher für alle, die während ihrer Fahrt dabei sind, nützlich - für einen Wochenend-Aufenthalt in Tirana mehr als ausreichen. Neben der Albanermetropole und ihrer unmittelbaren Umgebung beschreibt dieser Führer auch Exkursionen nach Kruja und Berat, aber Informationen über Durrës mangelt es.

Die EuroNatur Reiseführer Prespa-Ohrid sind der Seenplatte im albanisch - griechisch-mazedonischen Dreieck gewidmet. Die Beschaffenheit der Landschaften wird detailliert dargestellt, aber auch etwas über die kulturelle und gesellschaftliche Situation der Gegend sowie einige Reisehinweise gibt es. Die Vorteile des französichen Reiseleiters Petit Futé Album liegen sicher in seiner Kompaktheit: kleine Buchstaben, dünne Papiere - hier muss man nicht viel mit sich herumtragen und hat trotzdem sehr umfassende, detaillierte Auskünfte.

Tirana e Albania ist der erste Reiseführer, der im Jahr 2014, vergleichbar mit dem französischen Reiseführer, erscheint. Das Lonely Planet ist besonders für (preisbewusste) Touristen geeignet, die mehrere Staaten der Gegend erkunden wollen und nicht zu tiefliegen: das eine oder andere Land:

Nur sehr wenige Ansichten werden geschildert, und selbst diese nur so. Das Reiseführer Kosovo vom Trescher-Verlag ist sicher der wertvollste Wegbegleiter für alle, die den Kosovo erkunden wollen. Neben detaillierten Angaben zur Historie, Gegenwartsgeschichte und zur gesellschaftlichen Entwicklung des jeweiligen Bundeslandes werden alle Regionen und Orte ausführlich erörtert. Zusammen mit dem gleichnamigen Band schließt es eine Marktlücke im deutschen Sprachraum und macht den Umstieg auf den englischen Reiseführer aus.

Es gibt auch viele Werke über die Kosovogeschichte und den Kosovokrieg vor 20 Jahren. Es gibt noch einige alte und interessante Werke für die Reisenden. Kochs DuMont Kulturreiseführer ist zwar sehr alt, aber seine Stärken liegen in seinem Alter: Als Kunst-Reiseführer konzentriert er sich auf detaillierte Darstellungen von historischen Denkmälern.

Hier hat sich im Vergleich zu den Standortbeschreibungen, Reisehinweisen und Anschriften in den vergangenen 25 oder etwas mehr Jahren kaum etwas geändert. Nach wie vor hilfreich für Reiseführer und Geschichtsinteressierte, die gern über jedes noch so kleine Details von Trümmern lesen. Auch in puncto Historie und Sehenswürdigkeit kommt von Peter bereits seit Jahren voran, allerdings einer der detailliertesten Reiseführer - kaum ein Platz, außer ein paar Sätzen nicht.

Nützlich, wenn Sie auf der Suche nach Information sind. Seitdem auch die albanischsprachigen Regionen der Nachbarländer (Kosova, Mazedonien) bearbeitet werden, ist der Blaue Reiseführer in der vergangenen Auflage aus dem Jahr 2001 sehr umfassend geworden. Einen umfassenden Leitfaden zur Entdeckung der Wildnis bietet das Werk Albanien. Reiseführer zu seinen Naturschätzen.

Ein informativer Zusatzartikel, insbesondere für Ausflüge in entlegene Zonen. Die restlichen Reiseführer können sicher in Vergessenheit geraten: Dies trifft auch auf die vielen anderen in den vergangenen Jahren erschienenen illustrierten Bücher und Länderbeschreibungen zu. Einige von ihnen sind wunderschön und können ein Foto des Landes geben oder vervollständigen, aber sie sind kein großer Reiseführer.

Achten Sie auch auf ältere Versionen der oben genannten Reiseführer. Neben Karten finden Sie auch englische Kulturbücher und Sonderthemen, die auch Reiseinfos (z.B. den "Albania Green Guide" oder ein Feuchtgebietsbuch ), wunderschöne Fotobücher und Unterkünfte.

Neben kurzen Ortsbeschreibungen und Reisehinweisen finden Sie hier auch zahlreiche topaktuelle Tipps von Hotellerie und Gastronomie sowie Informationen zu Anlässen. Sie bietet in albanischer und englischer Sprache die aktuellen Hotel- und Restaurantadressen, detaillierte Standortinformationen und Ausflugsbeschreibungen in der Region in einer Mixtur aus "Gelben Seiten" und Reiseführern.

Dabei kann man auf die ausgedehnten Yellow Pages Celësi - Guida Tiranës zugreifen, die auch über große Entfernungen mehrsprachig sind.

Mehr zum Thema