Portugal Reisen

Deutschland Verkehrsunternehmen

Informationen Portugal, Portugal, Urlaub in Portugal, Lissabon, Algarve, Strandurlaub, Madeira, Azoren. Mögliche Reiserouten nach Portugal finden Sie hier. - Auf dem Jakobsweg von Portugal nach Santiago de Compostela. Mit Reiseführer von/nach Deutschland, Termine mit kleiner Reisegruppe, Haus-zu-Haus-Transfer und Selbstfahrer buchbar! Ausführliche Informationen finden Sie auch im Länderbericht Portugal.

Portugal: Reise- und Sicherheitsinformationen - Auswärtiges Amt Deutschland

Vor allem in den großen Tourismuszentren wird vor Diebstahl und Bagatelldelikten gewarnt, die Zahl der Taschendiebe ist hoch. Die Reisenden sollten ihre Bargeldbestände gering belassen, lieber per Kredit- oder Scheckkarte bezahlen und bei Mehrfachabhebungen mit weniger hohem Betrag Bankspesen akzeptieren. Besonders in den Sommerferien kommt es in Portugal aufgrund der vorherrschenden Klimabedingungen zu Busch- und Waldbrand.

Die Reisenden sollten bei Reisen in bewaldete Gebiete besonders sorgfältig sein und auf geeignete Berichte in den Massenmedien und, falls erforderlich, auf Informationen von örtlichen Stellen wie der National Civil Protection Authority achten. Für deutsche Staatsangehörige wird generell die Aufnahme in die Krisenpräventionsliste für einen schnellen Kontakt in Notfällen dringend angeraten. Die Pauschalreisenden werden in der Regel von den Veranstaltern über die Sicherheitssituation im jeweiligen Land aufklärt.

Vor allem auf Landstraßen sind die Verkehrs- und Geschwindigkeitsvorschriften wegen der zunehmenden Häufigkeit von Unfällen streng zu beachten und zu beachten. Nähere Infos unter Portugal Tolls. Ein deutscher Führerausweis ist hinreichend. Die Einreise nach Deutschland kann nur mit einem Reisepass / Personalausweis oder einem von den Konsularvertretungen in Spanien herausgegebenen Reisepassersatzdokument erfolgen.

Daher sollten die Reisenden mit Pass und Identitätskarte eines dieser beiden Papiere oder eine Kopie der Reiseunterlagen gut aufbewahren (z.B. in einem Hotelsafe). Eine Identitätsprüfung muss jedoch vor der Ausgabe durch die zuständigen Stadtverwaltungen in Deutschland erfolgen. Das Reisedokument als Ersatz für einen Pass zur Rückreise nach Deutschland kann erst am nächsten Arbeitstag erstellt werden.

Der dadurch verlorene Hin- und Rückflug bzw. Mehraufwendungen für den längeren Auslandsaufenthalt begründen keine Schadensersatzansprüche gegen die Mission im Ausland oder die BRD. Es gibt einige lebensbedrohliche Ströme an der Küste des Atlantiks in Portugal. Die Reisenden sollten eine ausreichende Reisekrankenversicherung abschließen, die im Ernstfall auch einen Notfallflug nach Deutschland deckt, s. auch Medical Care.

Für Bundesbürger ist die Zulassung mit folgendem Dokument möglich: Provisorischer Personalausweis: Ja, muss gelten. Die portugiesische Regierung ist Mitglied des Abkommens über die Regulierung des freien Verkehrs zwischen den Mitgliedstaaten des Europarats vom 13.12.1957. Andere als der vorläufige Ausweis dürfen maximal ein Jahr lang erloschen sein. Die Einreisevorschriften für Inländer können sich ohne vorherige Benachrichtigung des Auswärtigen Amtes jederzeit abändern.

Rechtlich verbindliche Auskünfte und/oder zusätzliche Auskünfte über Zulassungsbestimmungen können Sie nur über die jeweilige Auslandsvertretung Ihres Landes einholen. Bei Reisen mit gewissen Haustieren (Hunde, Katze, Frettchen) in Staaten der EU mit Ausnahmen von Irland, Großbritannien, Malta und Finnland, wo andere Regelungen zur Anwendung kommen, ist folgende Vorschrift zu beachten: Ein EU-Heimtierpass muss mitgeführt werden.

Eine Musterbescheinigung und weitere Auskünfte sind beim Lebensministerium verfügbar. Sie können sich bei der Auslandsvertretung Ihres Bestimmungslandes über die Zollabfertigung informieren. Erst dort können Sie rechtlich bindende Auskünfte einholen. Sie können die Zollvorschriften für Deutschland auf der Website der Zollbehörden und per Applikation "Zoll und Reise" oder per Telefon einsehen.

In Portugal unterliegt Paprikaspray den Vorschriften des Waffengesetzes; der Besitzer ist auf die Besitzer der Katze beschränkt. Für alle Reisende, die länger als 1 Jahr aus einer Gelbfieberregion nach Madeira und auf die Asoren einreisen, ist eine Gelbfieberimpfung erforderlich, unter www.who.int. Es wird empfohlen, die Standard-Impfungen während einer Fahrt nach dem aktuellen Impfplan des Robert Koch-Instituts für Kinder- und Erwachsenenbildung (siehe www.rki.de) zu durchlaufen.

Reiseschutzimpfungen werden für Hepatitis A und, je nach Aufenthaltsbedingung, für Hepatitis B angeraten. Während eines Langzeitaufenthaltes wird auch eine Schutzimpfung gegen die in Madeira vorkommenden Hirnhauterkrankungen (Meningokokken C.) angeraten. Weil es zur Zeit keine Impfung/Chemoprophylaxe oder spezielle Therapien gibt, bleibt nur die Vorbeugung gegen Mückenstiche.

Aufgrund anderer moskitobedingter Infektionsgefahren wird allen Passagieren empfohlen: Portugal, die Azoren und Madeira werden ebenfalls als Malaria-frei eingestuft. Die medizinische Betreuung ist im Allgemeinen zufriedenstellend, aber gerade in ländlich geprägten Gebieten können lange Reisezeiten zu berücksichtigen sein. Alle in Deutschland rechtlich Versicherten haben in Portugal das Recht auf ärztliche Betreuung durch Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser usw., wenn dies unbedingt erwünscht ist.

durch die portugiesische gesetzliche Krankenversicherung anerkannt. Es muss die European Health Insurance Card (EHIC) oder eine Ersatzbestätigung (beide Unterlagen sind bei Ihrer Krankenversicherung erhältlich) als Nachweise vorlegen. Ungeachtet dessen wird der Abschluss einer Krankenversicherung für die Zeit Ihres Auslandsaufenthalts ausdrücklich angeraten, die nicht von der Krankenversicherung gedeckt ist (z.B. notwendige Rückführung nach Deutschland bei Krankheit, privatärztliche Behandlungen oder in Privatkliniken).

Andernfalls informiert Sie Ihre Krankenversicherung über die geltenden Vorschriften. Neben unserem allgemeinen Disclaimer gilt der folgende wichtige Hinweis: Für die Korrektheit und Vollzähligkeit der ärztlichen Angaben sowie für eventuelle Folgeschäden kann keine Gewährleistung geleistet werden. Es ersetzt nicht die Beratung durch einen Arzt, der auf die Direkteinreise aus Deutschland in ein anderes Land abgestimmt ist, vor allem bei längerem Aufenthalt vor Ort. 2.

Bei kürzeren Reisen, der Einreise aus Drittstaaten und Reisen in andere Teile des Staates können je nach den Umständen des jeweiligen Reiseteilnehmers abweichende Regelungen getroffen werden. Auf dieser Seite erhalten Sie Anschriften kompetenter Auslandsvertretungen und Hinweise zur politischen und politischen Zusammenarbeit mit Deutschland. Weltweit drohen weiterhin Terroranschläge und Geiselnahmen.

Vor allem die terroristischen Organisationen "Al-Qaida" und "Islamischer Staat" (IS) bedrohen seit Sept. 2014 Angriffe auf diverse Staaten und deren Bürger. Selbst wenn es gegenwärtig keine konkreten Anhaltspunkte für eine Bedrohung für ausländische Beteiligungen gibt, kann nicht auszuschließen sein, dass auch ausländische Staatsbürger oder Institutionen in Deutschland zum Opfer von terroristischen Gewalttaten werden.

Hierzu zählen namhafte Denkmäler, Regierungs- und Verwaltungsbauten, Verkehrswege (insbesondere Flugzeug, Bahn, Schiff, Bus), Wirtschafts- und Fremdenverkehrszentren, Hotelanlagen, Märkte, kirchliche Treffpunkte und allgemein große Versammlungen. Ein besonderes Risiko von Anschlägen bestehen in Staaten und Gebieten, in denen bereits mehrfach oder mangels wirksamer Sicherheitsmaßnahmen relativ leicht Angriffe durchgeführt werden können oder in denen die Unterstützung der einheimischen Bevölkerungen durch terroristische Aktivitäten gegeben ist.

Detailliertere Angaben zur terroristischen Bedrohung sind in den landesspezifischen Reise- und Sicherheitsinformationen zu entnehmen. Das Risiko, einem Angriff zum Opfer zu fallen, ist immer noch relativ niedrig im Verhältnis zu anderen Gefahren, die mit Reisen ins Ausland verbunden sind, wie Unfälle, Krankheit oder gewöhnliche Krimineller. Trotzdem sollte man sich der Gefahren bewußt sein.

Die Auswärtigen Amtes rät allen Fahrgästen, sich sicherheitsbewusst und situationsgerecht zu benehmen. Vor und während einer Fahrt sollten sich Passagiere über die Bedingungen in ihrem Land genauestens unterrichten, sich in der Situation angemessen benehmen, den lokalen Behörden folgen und Verdachtsmomente (z.B. unbeaufsichtigtes Gepäck auf Flugplätzen oder Bahnstationen, Verdachtsmomente von Personen) der lokalen Polizei oder den Sicherheitskräften mitteilen.

Deutsche Staatsangehörige sollten sich in die " Elefand " Krisenpräventionsliste des AA eintragen, egal in welchem Staat und für welche Aufenthaltsdauer: Erkundigen Sie sich daher bei Ihrer Auslandskrankenversicherung, ob ein ausreichender Versicherungsschutz für Ihre Reise ins Ausland vorhanden ist, der auch die anfallenden Reisekosten für einen Notfallflug nach Deutschland deckt. Für viele Souvenirs gelten strenge Einfuhrbestimmungen.

Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt, welche Souvenirs aus Gründen des Artenschutzes nicht importiert werden dürfen.

Mehr zum Thema