Paraguay Harfe

Harfe Paraguay

war meine allererste Harfe eine Paraguay-Harfe. Die paraguayische Harfe ist mein bevorzugtes Harfenmodell: Burmesische Harfe, Äolische Harfe (Windharfe) Südamerikanische Harfe: Sie ist das nationale Instrument von Irland und Paraguay. Er spielt Harfe, seit er acht Jahre alt ist. Dieses Instrument erfreut sich in Paraguay und Venezuela besonderer Beliebtheit.

href= "#p27974">Re: Paraguayanische Harfe

Sehr geehrte Harfenkameraden, ich habe eine ganz kleine Anfrage. Seit langem spiele ich eine Keltenharfe, aber jetzt bin ich in Südamerika und habe einen Musikladen für den Verkauf paraguayischer Mundharmonikasysteme. Jetzt weiß ich nichts mehr davon und wollte mir ein paar Eindrücke über diesen Typ von Harfe verschaffen, bevor ich mich ganz in sie verliebt habe.

Gibt es jemanden, der Erfahrung mit der Harfe in Paraguay hat? Hello Lily, erhielt und konnte mit den Charakteristika der Paraguay-Harfe nicht umgehen. Ein weiterer Unterschied: Es mag zwar Ausnahmefälle gegeben haben, aber die meisten mir bekannt gewordenen Südamerikaner haben keine Häkchen, Tasten oder andere Stimmsysteme, die einiges an chromatischem Spiel erlauben würden. Dann schaue ich mir das mal näher an und dann weiss ich, ob du Recht hast:).

So weit ich mich erinnern kann, konnte sie verkleidet werden, sie hatte Häkchen - aber por si las dudas werde ich das näher untersuchten. lch denke, ich weiss, welche Harfe Sie meinen. Die, die ich fand, sah aus wie meine keltische Harfe, aber laut der Verkäuferin ist es eine paraguayanische Harfe.

Harfe spielen ist immer eine Frage der Kosten.... Harfe süchtig seit Juni 2009. Ein großer konstruktiver Vorteil ist, dass diese Harfe die Gitarrensaiten in der Halsmitte und nicht lateral mit kegelförmigen Zapfen fixiert. Sie werden oft mit den Fingern durchgespielt. Ah, hier ein Verweis auf ein Bild: viewtopic.php? f=30&t=2519 Sollen die Strings zur Seite stehen, ist ein keltischer/europäischer Bautyp.

Danach erhebt sich die Frage, ob unter den Streichern genügend Raum vorhanden ist, um gegebenenfalls Halbtonschlüssel nachzurüsten. Guten Tag Lily, ich habe zu einer Pilgerharfe mit Tasten gewechselt. mehr über diese Harfe....... Juli 2010, 13:25 Postleitzahl: 3027 Land: Schweiz Meine Harfe(n): Ich habe 20 Jahre lang Llanera-Harfe aus Venezuela gespielt und bin sehr gut mit der lateinamerikanischen Harfe vertraut.

Natürlich fehlt bei den Volksharfen der Halbton, eine Harfe ist keins. Welche Musik Sie bevorzugen, ist eine Geschmacksfrage, ob keltisch, europäisch oder lateinamerikanisch. Paraguay-Harfen mit einem wunderbaren Sound. Man darf sich aber nicht vom Äußeren verleiten lassen, es gibt schöne Paraguay-Harfen mit raffinierten Dekorationen und teuren - die aber nur schlechte Töne auslassen - also probieren Sie es vor dem Ankauf!

Auch die schmalere Saitenlage der Lateinamerikaharfen hat ihre Vorzüge, man gelangt mit der Hand/den Fingern in einen größeren Seitenbereich - ohne die Hände zu bewegen. Anders als bei der herkömmlichen Harfe spielen Sie jedoch mit Ihren Nägeln - ohne sie können Sie nicht spielen! Zurueck zu " Andere Mundharmonikas " Wer ist da?

Mehr zum Thema