Paraguay Backpacking

Rucksacktourismus in Paraguay

Backpacker in Paraguay. Nächsten Sommer will ich mit zwei Freunden als Rucksacktouristen wegfahren. Das sind die Landschaften, die Sie auf Ihrer Paraguay-Reise sehen werden. In der Mitte Südamerikas liegt das wenig beachtete Land Paraguay. und hört, was andere Rucksacktouristen in der Herberge empfehlen.

In Paraguay und der am seltensten befahrenen Route Südamerikas

Die Reise geht nach zweimonatigem Aufenthalt in Brasilien weiter nach Paraguay. Besonders spannend ist jedoch die Grenzlinie zwischen Ciudad del Esté und Ciudad do Iguazu in Paraguay. Das ist nicht mehr Brasilien und noch nicht Paraguay. Wie alle anderen trotten wir über die Grenzen, nehmen unsere Briefmarken und legen in Ciudad del Esten an.

Mit einem Anteil von 60% am Bruttoinlandsprodukt von Paraguay einer der multikulturellen Plätze Südamerikas, dessen Ansehen weit voraus ist. Unglaublich, dass man so etwas Billiges einkaufen kann. Unser erster Halt in Paraguay ist Coronel Ovideo. Durch Paraguay fahren wir tatsächlich, denn die Strecke durch den Chaco nach Bolivien ist eine der am seltensten befahrenen Strecken in Südamerika.

Bei Coronel Ovideo wissen wir nicht, was wir mit uns selbst machen sollen. Dass Paraguay ein beliebter Anlaufpunkt für die deutschen Emigranten ist, war uns nicht bekannt. Sie erleuchtet uns und berichtet von ihren Ahnen, die aus Preußen über Nordamerika nach Paraguay fliehen mussten. Zahlreiche sind nach Russland, Kanada, Afrika oder auch später nach Paraguay ausgewandert und beherrschen noch heute Niederdeutsch.

Wir wussten nichts über die Vergangenheit der Täufer und wir haben noch nie von Paraguay als Auswanderungsland erfahren. Vor der Einfahrt in den Tschaco, einem riesigen Waldgebiet im nördlichen Teil des Landes, halten wir in Asunción, der Provinzhauptstadt Paraguays. Per Autobus durch den Paraguayischen Chako.

In Paraguay ist es so preiswert, dass wir dem Ganzen nicht vertrauen. Sie schreibt uns auch zurück und bekräftigt uns, dass Paraguay in der Tat so bilig ist. Aber wir wollen etwas Abwechslung und keine Arbeit und beschließen, den Weg von Asunción nach Philadelphia mit dem Auto zu nehmen. Nur die wenigen vorbeifahrenden Wagen kommen nicht bis nach Philadelphia.

So etwas hat es wohl noch nie gegeben, dass sich zwei so kleine europäische Bürger an dieser Tankstelle verlaufen und nach Philadelphia reisen wollen. Mitfahrgelegenheiten in der Mitte von Paraguay. Wenige Minuten später erreichen wir die Stadt. Besichtigung der Indianerstämme in Chaco, Paraguay. lrgendwo um Philadelphia, Paraguay. Filmelfia selbst ist öde.

Weil der lang erwartete Reisebus, der uns durch den Tschako nach Bolivien bringt, nicht kommt. Wie wenn wir von Klimaanlagen zu Klimaanlagen flattern, ist es eigentlich über 40° heiß. Man lauert herum und macht den einen oder anderen Abstecher in die Landschaft des Chacos, dem Nirgendwo sonst zwischen Paraguay und Bolivien.

Außerdem geht es mit ihm aufs Lande, wir besichtigen eine alte Festung und erhalten eine Erklärung der Unterwasserwelt. Dort, 450 km von der Stadt Asunción enfernt, fühlen Sie sich ein wenig verirrt, die Uhr tickt anders, die Dinge verschieben sich und das Alltagsleben geht anders. Von Paraguay nach Bolivien gibt es nur einen Feldweg, auf dem wir uns aufhalten.

Wir kämpfen also mit einer Truppe paraguayischer Jungen und saufen mit ihnen.

Mehr zum Thema