Auswandern

Paraguay: Infos für Auswanderer

Dass immer mehr Deutsche nach Paraguay auswandern möchten, hat viele Gründe. Die meisten Auswanderer entscheiden sich für Paraguay aus finanziellen oder steuerlichen Gründen. Doch auch das subtropische Klima, die Mentalität der Bewohner und die Lebensqualität in dem südamerikanischen Land sind gute Argumente für ein Leben in Paraguay. Die Paraguayer sind ausgesprochen kinderfreundlich und zeigen großen Respekt gegenüber älteren Menschen. Wer hierhin auswandert, fühlt sich schnell wohl und willkommen, ganz egal wie jung oder alt er ist.

Niedrige Lebenshaltungskosten und niedrige Steuern

Paraguay

Darüber hinaus sind die Lebenshaltungskosten in Paraguay im Vergleich zu Deutschland sehr niedrig. Ruheständler, die hierzulande eine geringe Rente beziehen, können in Paraguay sehr gut von ihren Bezügen leben. In der Hauptstadt Asunción an der gleichnamigen Bucht am Rio Paraguay leben die meisten Einwohner des Landes. Sie genießen das Großstadtleben und die quirlig-bunte Atmosphäre, für die Südamerika bekannt ist. Asunción gehört zu den ältesten spanischen Städten Südamerikas, die Altstadt lädt zum gemütlichen Bummel durch die Gassen oder zum Besuch eines Straßencafés ein. Die Parks und Gartenanlagen bieten mit ihren exotischen Bäumen und Blumen wunderschöne Ruhezonen zum Entspannen. Obwohl Asunción über alle Annehmlichkeiten einer modernen Großstadt verfügt, ist das Leben hier nicht teuer. Mit zunehmender Entfernung vom Stadtzentrum sinken die Preise weiter und sind im Landesinneren noch deutlich günstiger als in der Stadt. Allerdings ist die ärztliche Versorgung, wie auch in Deutschland, in der Stadt besser als auf dem Land. Dort gibt es auch zahlreiche deutschsprachige Ärzte und viele andere Dienstleister, die sich in der deutschen Sprache verständigen können.

Auswandern nach Paraguay
1/1

Blick auf den Itaipu, Staudamm und Wasserkraftwerk zwischen Brasilien und Paraguay

Grundstücke und Häuser in Paraguay

Auch Immobilien sind in Paraguay nicht teuer. Die meisten Einwohner kaufen sich früher oder später ein Stück Land, von dem es reichlich gibt, und ein eigenes Haus. Experten raten jedoch allen, die nach Paraguay auswandern möchten, zunächst einmal zur Miete zu wohnen und Land und Leute näher kennenzulernen. Es ist wichtiger sich einzuleben, als das erstbeste Angebot anzunehmen. Mit einer gewissen Erfahrung und einer einigermaßen fundierten Kenntnis der Rechtslage und Infrastruktur ist es einfacher und erfolgversprechender, das Abenteuer Hausbau oder Kauf anzugehen. Übrigens: Paraguay gehört zu den sogenannten Steuerparadiesen der Erde. Die Steuern für Grundstücke und Autos sind sehr gering, gleiches gilt für die Einkommensteuer und Mehrwertsteuer. Und die Renditen von Kapitaleinkünften sind grundsätzlich steuerfrei.

Voraussetzungen für die Einwanderung nach Paraguay

Um dauerhaft in Paraguay zu leben, muss eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung vorliegen. Sie wird nur dann ausgestellt, wenn die Person, die nach Paraguay auswandern möchte, einen Kapitalnachweis über eine bestimmte Summe Geld erbringt. Alternativ ist es auch möglich, eine Arbeitsstelle inklusive Gehaltsangabe und Bestätigung des Arbeitgebers nachzuweisen. Darüber hinaus sind folgende beglaubigte Dokumente vorzulegen:

  • Geburtsurkunde
  • Reisepass
  • Heirats- oder Scheidungsurkunde
  • Polizeiliches Führungszeugnis

Mehr zum Thema