Pakistan Karte

Landkarte von Pakistan

map-regions-pakistan. png - Karte in voller Größe anzeigen: Die Vektorgrafik der politischen Karte von Pakistan können Sie hier herunterladen. Landeskarte Pakistan, Straße, Satellitenbildkarte Touristenkarte Pakistan Von Google Maps. Das Swat-Gebiet im Norden Pakistans liegt außerhalb des Einflussbereichs des Staates. In Arifwala ("Tehsil", Pakistan) mit Bevölkerungsstatistik, Grafiken, Karte und Standort.

Karte von Pakistan - Pakistan Karte

Pakistans ist ein Bundesstaat in Südasien. Das Land liegt an der Grenze zu Iran, Afghanistan, China und Indien. Unter Süden hat Pakistan einen Teil der Küste des Arabermeeres, eines Seitenmeeres des Indikators. Im Jahre 1947 ging der pakistanische Bundesstaat aus den meisten moslemischen Gebieten Britisch-Indiens hervor, während die Territorien mit Hindu- oder anderer Mehrheit der Bevölkerung und die meisten von überwiegend das muslimische Kaschmir verschmolzen mit dem modernen Indien.

Im Jahr 1956 erklärte sich Pakistan zur ersten Israelis.

Als subtropisches und trockenes kontinentales Klima wird Pakistan bezeichnet, das sowohl täglich als auch jährlich Schwankungen der Temperatur aufweist.

Als subtropisches und trockenes kontinentales Klima wird Pakistan bezeichnet, das sowohl täglich als auch jährlich Schwankungen der Wassertemperatur aufweist. Pakistan ist ebenfalls in drei klimatische Zonen unterteilt. Im Flachland herrschen zwischen 12 und 16°C. Die monatliche Durchschnittstemperatur liegt nur an den küstennahen Gebieten bei 20°C. Im Hochsommer wird es im Flachland sehr heiss, das Fieberthermometer zeigt im Durchschnitt über 30°C an.

Teilweise sind auch Temperaturwerte von bis zu 50°C bekannt. Die Niederschläge variieren stark zwischen dem nördlichen und südlichen Teil des Land. Der Niederschlag im Himalaya liegt bei etwa 1.000 Millimetern, südwärts der Tharr-Wüste bei nur etwa 100 Millimetern. Die meisten Regenfälle fallen zwischen Juli und August während des Südwest-Monsuns.

In Pakistan ist das Wetter für den Rest des Jahres eher mager. In der westlichen Hemisphäre fallen im höheren Teil Belutschistans nur sehr wenige oder gar keine Regenfälle. Der Jahresniederschlag in diesem Bereich beträgt kaum mehr als 100mm. Die Hochtäler im extremen Nordosten Pakistans haben winterliche Temperaturen im Minus-Bereich. Auch in diesem Bereich fallen im Sommer die höchsten Niederschläge des ganzen Bundes.

Dieser sinkt auf bis zu 1.500 mm. In den Sommern ist es zwar heiß, aber nicht so heiß wie im Flachland.

Karten- und Satellitenaufnahmen

Das überschwemmte Land verläuft entlang des Indus-Tals in Nord-Süd-Richtung durch Pakistan, vom Khyber-Gebirge an der afghanischen Staatsgrenze über die Provinz Punjab und Sindh bis zur Flussmündung in das Arabien. Auch die Gegend im Süden von Quetta in Belutschistan ist schwer getroffen. Die Ströme fließen in den beiden Bundesländern Punjab und Sindh in breiten Windungen, teils durch kaum bevölkerte und teils auch durch dichtbesiedelte Gebiete.

Die Ballungsgebiete um die Großstädte Peshawar, Multan, Sukkur, Larkana und Hyderabad sind von Hochwasser gefährdet oder bereits in Mitleidenschaft gezogen. Karte: Hilfswerk, Datum vom 13. September 2008 (Büro der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten, Ocha). Satellitenaufnahmen des Indus-Tals bei normaler Wasserführung und jetzt mit Überflutung:

Mehr zum Thema