Nepal Karte

Die Nepal-Karte

Das nepalesische Land (Nepal ?????

Nep?l) ist ein Binnenland in Südasien. Atlas Wikimedia: Nepal - geographische und historische Karten. Der Großteil unserer Module und Touren konzentriert sich auf den zentralen Teil Nepals. Landkarten Nepal, Nepal Karten, Reisegebiete Nepal, Reisegebiete in Nepal. Natürlich sind Tickets in Nepal billiger.

mw-headline" id="Geographie | | | Quellcode editieren]>

Das in Südasien gelegene Nepal ist 147.181 km² groß, davon 143.000 km Land und die übrigen 4000 km² Wasser. Die Stadt Nepal ist zwischen Tibet im Nordosten und Indien im Sýden.

Die Grenzen Nepals (von Westen nach Osten) zu den Staaten Uttarakhand, Uttar Pradesh, Bihar, West-Bengalen und dem ehemaligen Reich Gottes und dem ehemaligen Reich Indien. Die niedrigste Stelle ist 70 m bei Kencha Kalan im südlichen Nepal. Dennoch ist Nepal nach Tibet das höchste Bundesland der Erde; mehr als 40 Prozent der Fläche des Landes sind über 3000 m.

Nepal gliedert sich naturgemäß in drei große Regionen, das Gebiet des Terais, das Mittelland und das Hochgebirge. Er ist der nepalesische Teil der Bande der Gangstiefebene. Das Mittelland ist jedoch das alte Nepal. Nur die Täler Kathmandu und Pokhara hatten lange Zeit Straßenverbindungen, Kathmandu erst in den 50er Jahren und Pokhara in den 70er Jahren, Tribhuvan Rajmarg (Nepali: ???????? ????????) und Pithvi Rajmarg (Nepali: ?????? ????????).

Die Mahendra Rajmarg (Nepali: ???? ?? ???? ????????), die erste landesweite Longitudinalverbindung von Mechinagar nach Datta, wurde ab den 1960er Jahren nach und nach in Theresienstadt gebaut und erst 1996 für gut 1000 Kilometer fertig gestellt. Von Kathmandu nach Tibet führt nur der Weg über die hohen Berge Nepals und damit auch die einzigste Landanbindung Nepals an China, der von Kathmandu nach Tibet führt; er ist jedoch wegen der zahlreichen Hangrutschungen auf der tibetischen Seite jahrelang schwierig zu passieren.

Auch das nepalesische Kastenwesen existiert weiterhin als soziales Erscheinungsbild, auch wenn die Vorschriften heute weniger streng interpretiert werden und die Benachteiligung der einzelnen Besetzungen durch die 1962 verabschiedete Verfassung[13], die von einer hinduistischen Monarchie spricht, für rechtswidrig erachtet wurde. Nepals ethnisches Muster setzt sich vor allem aus indisch-arischen und tibetisch-burmesischen Ethnien zusammen.

Die meisten Gemeinden sind Abkömmlinge von Flüchtling, die sich nach Nepal zogen. So wanderte der Sherpa 1500 n. Chr. aus der chinesische Provinz Sichuan nach Nepal aus. In der folgenden Übersicht finden Sie die sieben grössten Gruppen in Nepal:

Laut der Zählung von 2011 sind 44,6% der gesamten Einwohner Nepals Muttersprachler. Nach der Absetzung des Königreichs im Jahr 2006 war Nepal das einzigste Staatsland, in dem der Hindus die staatliche Religion war, bis das Europäische Parlament seine Unterstützung für den Laizismus erklärte. In Nepal betrug der Christenanteil im Jahr 2011 1,42%. 15] Darunter sind Mitglieder der römisch-katholischen Gemeinde in Nepal (weniger als 0,1% der Bevölkerung) und Jehovas Zeitzeugen.

Die Entwicklung des nepalesischen Kastensystems verlief gleichzeitig mit der Indiens. Im Gupta-Reich (320 - 500 n. Chr.) nahm der Einfluß Indiens zu; Nepal wurde als " Nachbarreich " betrachtet, war aber unter Samudragupta steuerpflichtig. Daß in Nepal, wie in den meisten anderen Ländern mit Kastensystem, die Kasten der Unantastbaren eine der Säulen der Bevölkerung ist, zeigt sich leicht daran, daß allein die Kamis, die Damai und die Sarki als die größten der Unantastbaren bereits mehr als 7% der gesamten Bevölkerung einnehmen.

Nepals Einwohnerzahl ist nach wie vor weitgehend landwirtschaftlich und landwirtschaftlich orientiert; der Prozentsatz der städtischen Bewohner ist mit 15% der Weltbevölkerung immer noch einer der untersten. Bis in die frühen 1990er Jahre wurde Nepal bis auf die örtliche Ebene durchgesetzt. Maha Nagarpalika bekommt die meisten Zuständigkeiten, von dieser Klasse gibt es nur eine einzige Kathmandu.

Vor diesem Hintergrund kann die städtische Statistik von Nepal mit Zuversicht um etwa eine halbe Millionen reduziert werden, um sich ein genaues Bild über den aktuellen Urbanisierungsgrad des Staates zu machen. Zusätzlich zur starken Landflucht hat sich in Nepal der Schwerpunkt der Bevölkerungsentwicklung von den Bergen auf die Region um die Region Erde verlagert. Im Jahr 1999 beschäftigte Nepal 923 Mediziner, 5.500 Krankenpfleger und rund 12.000 Gesundheitspersonal.

1950 sind 34% der Schüler vor ihrem fünften Lebensjahr gestorben, 2017 waren es 3%. 23] Die Lebensdauer zwischen 2010 und 2015 lag bei 68,9 Jahren (Männer: 67,4 Jahre, Frauen: 70,5 Jahre). Der Pagodenbaustil hat sich also im 7. Jh. aus dem Kathmandu-Tal durch die Nepali im Reich China entwickelt, das sich auch nach Japan ausbreitet.

Nach der langen Zeit der indischen Rajput-Herrschaft in Nepal ist es dem Newar Yayadharma Malla gelungen, das Dorf zu vereinen und zu erobern. Die Königin (ab 1911 Tribhuvan Bir Bikram Shah Dev's son Tribhuvan Bir Bikram Shah Dev) behält nur die nominale Macht, der entsprechende Premierminister ist der einzige Anführer.

Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhundert nahm Gorkha den Name Nepal an, der früher nur für das Kathmandu-Tal verwendet wurde. Die Wiedereinführung einer konstitutionellen Herrschaft unter dem Einfluß Indiens gelang ihm. King Mahendra Bir Bikram Shah Dev hat 1960 alle politische Gruppen verboten. In den Jahren 1996 bis 2006 führte die KP Nepal (Maoist) einen Buergerkrieg gegen die Koalition und das Hindukastensystem.

King Birendra Bir Bikram Shah Dev wurde im Juli 2001 in einem Blutbad getötet, das angeblich von seinem eigenen Sohn, dem Kronprinzen Dipendra Bir Bikram Shah Dev, verübt wurde. Der Birendras Bruders Gyanendra Bir Bikram Shah Dev wurde der King. Der Aufständische wurde nach dem 1. Januar 2001 als Terrorist abgetan. K?nig Gyanendra hat am Donnerstag, den 04. 10. 2002, seinen Ministerpr?sidenten wegen "Inkompetenz" entlassen.

Sie kontrollierten Ende 2002 55 der 75 Bezirke Nepals. Collin Powell hat Nepal im Jänner 2004 besucht und versprochen zu helfen. Das Interesse der nepalesischen Behörden an Rüstung und Rüstung war groß. 29 ] Am 11. März 2005 setzte King Gyanendra das Politikspiel wieder in Gang. Deuba wurde beschuldigt, gescheitert zu sein, weil er mit Blick auf die kommenden Neuwahlen keine Übereinkunft mit den Maoisten konnte.

Als Gyanendra zusagte, innerhalb von drei Jahren Recht und Ordnung und demokratische Verhältnisse im Lande wiederherzustellen, fürchteten die maoistischen und ein großer Teil der Weltbevölkerung, dass er die Macht nicht so sehr aufgibt. Die UNO und die bedeutendsten Bündnispartner Nepals, Indien, die USA und Großbritannien, kritisieren das Vorgehen des Königes.

Das Bündnis aller sieben im gelösten Landtag repräsentierten und von großen Bevölkerungsgruppen unterstützten Seiten hat ab dem 1. Januar 2006 im ganzen Lande einen allgemeinen Streik ausgerufen. Mehr als zweiwöchige Streiks mit täglich stattfindenden nepalesischen Kundgebungen von mehreren hunderttausend Menschen zeigten, dass die Macht des Königes nachließ.

Aufgrund der großen Demonstrationen und des weltweiten Druckes, insbesondere aus Indien, kündigte King Gyanendra am Freitag, den 22. Mai 2006, in einer Fernsehrede vor der Regierung an, dass die Exekutive nun wieder in die Hand des indischen Volks zurückkehren werde. Auch unter monarchistischem und internationalem Einfluss - unter anderem befürchteten die USA eine Verstärkung der maoistischen Machthaber, die nun fast 80% von Nepal beherrschten - war King Gyanendra gezwungen, die sofortige Wiedereinstellung des ehemaligen Parlaments in einer Fernsehrede am 24. April 2006 zu erklären.

Der Bundestag verabschiedete am vergangenen Freitag, den 17. März, eine einstimmige Entschließung mit weitreichenden Veränderungen der Staatsordnung: King Gyanendra hat damit das Oberkommando des Militärs verloren und nur noch Vertretungsfunktionen ausgeübt, konnte aber keinen Einfluß mehr auf die Angelegenheiten des Staates nehmen. Außerdem hat sich Nepal am gleichen Tag entschieden, ein weltlicher Zustand zu werden, was heißt, dass der Hindus nicht länger eine staatliche Religion ist.

Die Aufhebung der Königsmonarchie wurde im Dez. 2007 beschlossen und der Koenig hat sein Amt als Staatschef verloren. 31] Die Wahl zur konstituierenden Vollversammlung am vergangenen Freitag, den 22. März 2008, hatte für die maoistischen Kräfte, die jedoch die absoluten Mehrheiten verpassten, zu einem erstaunlichen erdrutschartigen Sieg geführt. Die Proklamation der Bundesrepublik Deutschland fand am Freitag, den 27. Juni 2008 statt und Ram Baran Yadav wurde am Freitag, den 22. Juni 2008, als erster Staatspräsident der Bundesrepublik Deutschland beeidigt.

Bidhya Devi Bhandari wurde im Okt. 2015 sein Nachfolger im Büro. Die Wohlstandsunterschiede zwischen der städtischen und der ländlichen Bevölkerung in Nepal sind groß. Über ein Drittel der rund 30 Mio. Nepali sind ungebildet. Es dauerte bis 1987, bis König Birendra unter dem Einfluss Indiens einer Reform zustimmte. Eine neue Konstitution wurde auf den neunten November 1990 verschoben; nur der massive Widerstand einiger Länder, vor allem Indiens, das seine Grenze geschlossen hatte, und die Massenkundgebungen der vereinigten oppositionellen Parteien, die aus einem Zusammenschluss der KP Nepal und der Kongreßpartei bestanden, waren erfolgreich.

Die einzigen Punkte der Kritik an der neuen Satzung durch einige Seiten waren die eventuelle Notverordnung des Königs, die erst nach drei Monate vom Abgeordnetenhaus zu bestätigen war, und die Aufrechterhaltung des Begriffs "Hindu-Königreich". Birendra stirbt am ersten Tag und Birendras Sohn Gyanendra wird Koenig von Nepal. Der Unternehmer, der an vielen großen Firmen in Nepal teilnimmt, verdreifacht sein königliches Vermögen auf 4,5 Mio. E.

Birendra war trotz seiner Widersprüche sehr populär im Land. Offizielle Ankündigungen über das Geschehene haben daher wenig Vertrauen; denn die Auslöschung einer ganzen königlichen Familie hat in Nepal eine lange Geschichte. Die Porträts des verstorbenen Königspaars wurden nur in sehr wenigen Büros und noch weniger in den Häusern der Nepalesen durch die des folgenden Königspaars abgelöst.

Gegenwärtig sind 25 Personen in der Verfassungsgebenden Volksversammlung Nepals anwesend. Die größte Fraktion ist die United Communist Party of Nepal (Maoist) mit 229 Sitzplätzen. Im Jahr 1994 trennte sie sich von der Kommunistischen Partei Nepals (Zentrum der Einheit). Die zweitgrößte Macht ist die sozialdemokratisch orientierte Nepalische Kongreßpartei mit 115 Sitzplätzen. An dritter Stelle steht die Nepal Kamyunishta Parti (Ekikrit Marksbadi ra Leninbadi) mit 108 Sitzplätzen.

Im Ranking der Medienfreiheit 2017, veröffentlicht von Reporters Without Borders, erreichte Nepal den 100. von 180 Standorten. In Nepal gibt es 14 Verwaltungsbezirke, die aus 75 Bezirken zusammengesetzt sind. Mit einem Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner von nur 733 US-Dollar (2016) ist Nepal eines der armen Länder der Erde. Darüber hinaus ernährt sich das ganze Jahr über von Überweisungen von Nepaliern, die im Auslande leben, insbesondere in den Golfländer.

80% der Exporte Nepals sind Agrarprodukte. Schließlich sind 17% der nepalesischen Bevölkerung in der Wirtschaft tätig und erwirtschaften dort 22% des gesamten Einkommens. In Nepal sind die Industriebedingungen aufgrund der unzureichenden infrastrukturellen Ausstattung und des Risikos von Katastrophen besonders schlecht, und die politischen Maßnahmen zur Förderung von Anlegern stehen erst am Anfang.

Jährlich kommen etwa 300.000 Menschen nach Nepal. Unter den mehr als 28 Mio. Nepaliern wohnen knapp 40% unter der Armutsschwelle mit einem durchschnittlichen monatlichen Einkommen von 18 EUR. Der Generalverband der nepalesischen Gewerkschaften existiert seit 1989. Nepals einziger Schienenweg wird von der Nepal Railways Corporation bedient und ist etwa 59 km lang.

Von 1927 bis 1965 fuhr die Nepalische Staatsbahn von Amlekhganj nach Raxaul in Indien. Nepal verfügt aufgrund seiner landschaftlichen Struktur nur über ein schwach ausgeprägtes Strassennetz. Im nepalesischen Verkehr herrscht Linksverkehr. Nepal. Tirolia- Verlag, Innsbruck 2017, ISBN 978-3-7022-3625-0 Christian Kracht, Eckhart Nickel: Gebrauchsanweisungen für Kathmandu und Nepal. MÜNCHEN 2009, ISBN 3-492-27564-8 Wolf Donner: Nepal-Kunde.

Ausgabe Kathmandu, Bergisch Gladbach 2008, ISBN 978-3-939834-01-4 Johannes Winter, Matthias Becker: Fremdenverkehr und interne Auseinandersetzungen in Nepal - Politikökologie als konzeptuelle Grundlage für die Evaluation. Aschoff: Tibet, Nepal und der kulturelle Raum des Himalaya mit den Ländern Bhutan, ladakhisch und slawisch. Hintergrund des maoistischen Aufstandes in Nepal. Nepals Kampf um die Modernisierung. Mani Dixit, Shastri Ramachandaran (Hrsg.): Staat Nepal.

Kantipur. 2. Juli 2008. Zurückgeholt am 24. August 2008. Zurückgeholt am 15. September 2017. [2] United Nations Development Program (UNDP), ? news. de: Die Menschenhändler misshandeln die Not in Nepal. Zurückgeholt 6. Mai 2017. ? L. P. Dhakal: Tod von Sissoo.

Zurückgeholt am 1 9. Feber 2015. ? Verfassung von Nepal, Baujahr 1952. ? Mihály Hoppál: Schamanenbuch. Zurückgeholt am 1 4. July 2017 (Englisch). 5. Dez. 2014, Zugriff am 13. Mai 2014. Das ist der Monat Juli 2017. Ed Douglas. "In der nepalesischen Revolution..... Das National Geographic Magazin, S. 54, Ausgabe 2005. Du kannst die folgenden Zahlen nennen: "In den Jahren 1996 bis 2005 wurden Nepalesen von Maoisten getötet: 4.500. Sie können in der gleichen Zeit von der Regierung getötet werden: 8,200. "100 Menschen starben nach Beben im Himalaya.

Zurückgeholt 25. März 2015. 11. November 2015. 11. November 2015 Erbeben in Nepal: Mehr als tausend Todesopfer. Zurückgeholt wurde sie am 27. März 2015. Die Anzahl der Todesopfer wächst auf ein Rekordniveau - Nepal will Milliarden an Nothilfe. In : Focus online. 17. März 2015, abrufen am 30. Juni 2015 ? Das Haus ändert die Übergangsverfassung; Nepal ist nun eine demokratische Bundesrepublik.

Ort: Nepal Nachrichten. Ursprünglich datiert vom 15. September 2008; abrufbar am 20. September 2015. ? La monarchie népalaise sera abolie. 26. November 2007, eingesehen am 18. Januar 2015. ? Konstituierende Versammlung Nepals. Im: can.gov.np. 22. Januar 2015, eingesehen am 20. Januar 2015. ? Menaka Guruswamy: Making of the Constitution in Nepal.

Eingegangen ist am Mittwoch, 20. Juli 2010, der Tag ist der Tag der offenen Tür. ? Bhattarai zum nepalesischen Premierminister gewählt. Aug. 2011, Zugriff am 20. Juli 2015. Bundestagswahl 2017 Nepal | Ergebnisse. Das ist die Website nagariknews.com[Zugriff per E-Mail: 3. Jänner 2018]. Zurückgeholt am 1. Juli 2018.

? Nepal. Zurückgeholt am 1. Juli 2018. 8. März 2015, ISSN 0307-1235 (telegraph.co. uk[Zugriff am 21. März 2018]). Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen (extern am Montag, der 20. Mai 2018). Zurückgeholt wurde sie am 18. März 2015. Die neue Satzung von Nepal tritt in Kraft. 1. Tagesschau. de, 25 bis 30. Juni 2015, Archiv vom ursprünglichen Datum der Veröffentlichung am 21. August 2015; abrufbar am 30. August 2015. ? Verfassungsstreit in Nepal.

No father - no passport. Tagesschau. de, 23 Jänner 2015, datiert vom ursprünglichen Datum am 23. Jänner 2015; Zugriff am 23. August 2015. Thomas Latschan (mit dpa): Mio. Menschen in Nepal erhalten keinen Ausweis. Jänner 2015, eingesehen am zwanzigsten Sept. 2015. Ranking der Medienfreiheit. ?

Reporters Without Borders, veröffentlicht am Donnerstag, 14. September 2017. Auf einen Blick: Global Competitiveness Indizes 2017-2018-Ranglisten. Im: Global Competitiveness-Index 2017-2018 (weforum. org[Zugriff am 7. November 2017]). Zugriff per E-Mail vom 6. Juni 2013. ? Helvetas - Nepal. Retrieved February 19th, 2015. ? Bericht für ausgewählte Länder und Themen.

Zurückgeholt am 13. Juni 2017 (Amerikanisches Englisch).

Mehr zum Thema