Merkel Ranch

Die Merkel Ranch

Der US-Präsident George W. Bush hat Bundeskanzlerin Angela Merkel zum ersten Mal auf seiner Ranch in Crawford, Texas, empfangen. Seit mehr als zwei Jahren hat US-Präsident Bush kein ausländisches Staatsoberhaupt auf seiner Ranch empfangen. Beide Politiker auf der Präsidentenranch in Crawford, Texas. Bundeskanzlerin Merkel genoss, was Gerhard Schröder nie gewährt worden war: Die Bande flechtet ihre Zähne, rAnch Schillcrn .

Auf der " Präriekapelle-Ranch ": Wo Bush seine Freundinnen verdirbt

"Du lädst nur deine Freundinnen nach Haus ein", sagte George W. Bush einmal. US-Präsidentin Angela Merkel begrüßt nun ihre Gäste auf seiner "Prairie Chapel Ranch" in Texas. Krawford - George W. Bush ist immer noch begeistert von seinem Aufenthalt in der Stadt. Der US-Präsident aß im vergangenen Monat zusammen mit Angela Merkel ein köstliches 30 kg schwere Schwarzwild im Dorf in Vorpommern.

"Eins der grössten Lobeshymnen, die man einem Besucher machen kann, ist, ihn zu einem Grillfest einzuladen", sagte Bush über die Auszeichnung, zur Präriekapelle Ranch in Krawford, Texas, nachzufragen. Hier gibt es eine Verkehrsampel, eine Snackbar, sieben Gemeinden - und Bushs 648ha-Ranch. Einige Staats- und Regierungschefs luden Bush dort ein, um seine Freundlichkeit zu untermauern.

Saudischer Koenig Abdullah und Mexikos Praesident Vicente Fox waren die Einzige, die zwei Mal auf die Ranch kamen. Angela Merkel hat den Bundespräsidenten bereits neun Mal empfangen. Jedoch ist Ihr Aufenthalt auf der "Prairie Chapel Ranch" in vielerlei Hinsicht ein besonderer Besuch: Nach 42 Jahren ist sie die erste Bundeskanzlerin auf der Ranch eines Amerikaners.

Merkel, die von ihrem Mann Joachim Sauer unterstützt wird, ist auch die erste Regierungschefin auf Bushs Ranch. Ihre Vorgängerin Gerhard Schröder wurde nie vom US-Präsidenten geladen - ein weiteres Indiz für das schlimme Verhaeltnis zwischen den beiden Spitzen. So wie der französische Staatspräsident Jacques Chirac durfte der Krieggegner Schröder nie nach Bush in Texas kommen.

Weil es Immigranten aus Deutschland waren, die den unfruchtbaren Boden im östlichen Teil von Texas kultivierten. Das Engelbrecht spielt dabei eine ganz spezielle Rolle: Die "Prairie Chapel Ranch" war 100 Jahre lang in ihrem Eigentum, bis Bush sie 1999 kontaktierte. "Die Ranch wollten wir seit Jahren verkaufen", erzählt der 74-jährige Clarence Engelbrecht.

"Busch hat eine Annonce veröffentlicht. "Damals war Bush Statthalter von Texas. An den Tag, an dem sich ein merkwürdiger Geleitschutz seiner Ranch annäherte, kann sich Engelbrecht erinnern: "Der Staatspräsident fuhr mit seinen Bodyguards mit dem Rad über mein Land", meldet er. "Der unscheinbare Ort Crawford verbreitet eine Familienbekanntheit, die Bush wahrscheinlich nicht im Washingtoner Drucktopf findet".

Busch hat einen Teich zum Fischen gebaut, und mit einer Motorsäge trainiert er gegen das Dickicht. Bush beschrieb einmal in einer privaten Runde, was er von den Politikgesprächen auf seiner Ranch erwartet: "Die schönste diplomatische Arbeit fängt mit dem Kennen lernen an. "Dank Trinwillershagen hat Angela Merkel ihren Wirt bereits von sich überzeugt.

Mehr zum Thema