Merkel Flucht nach Paraguay

Bundeskanzlerin Merkel flieht nach Paraguay

Der AfD-Politiker von Storch hat Merkel bereits ausgewiesen. Die Merkel-Flüge nach Paraguay (Merkel-Sauer Hacienda). Weil immer mehr Menschen um uns herum nach Großbritannien auswandern. Der Ehemann von Merkel, Sauer, soll eine Ranch in Paraguay gekauft haben, um anders über Paraguay zu berichten (z.B.

angebliche Zuflucht für die Familie Merkel/Sauer).

Einladungskarte für den Cockfight

Mit ihrer Selbstdarstellung als gehende Drohgeste gegenüber Deutschlands Bürgerinnen und Bürgern haben Merkels neue Bürgerinnen und Bürger einmal mehr bewiesen, dass sie nicht mit friedlichen Absichten anreisen. Seit der Jungsteinzeit ist das gleiche Muster: Der Angreifer meldet dem Mann, dessen Territorium er behauptet, auch seine Ehefrau im Auge zu haben; wenn er dieses Zeichen übersteht (d.h. wenn der Angreifer ihm Straffreiheit gewährt), rät er sich der Dame als der besser, weil stärker.

Die Tatsache, dass diese in Deutschland die Ehefrau eines Kuffars ist, ein Ungläubiger, macht es den Muslimen noch einfacher. Im Qur'an gibt es genug Surahs, dass die Christin ihn als gerechte Opfer verspricht. In der Tat besteht das Flüchtlingsproblem darin, dass die meisten von ihnen patriarchalische gebildete Menschen sind - Menschen, die es gewöhnt sind, in ihrer Kultur zu testen und zu kämpfen, d.h. wirklich schwer um den besten Sonnenplatz zu kämpfen -, was bald zu einem ernsthaften Hindernis für die befriedigten "geschrumpften Deutschen" werden sollte, die ihre Instinkte verloren haben.

Jeder, der die Ergebnisse der verhaltenswissenschaftlichen Forschung nicht gänzlich ignorieren will, wird sich daran gewöhnt haben, dass in einer ethnischen Mischpopulation ständig Herrschaftsrituale stattfinden und dass Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte sich lediglich mit Jugendlichen aus Deutschland anlegten. Dies beinhaltet auch, den Mann vor der Person zu testen, mit der Intention, sie in ihrem Abstimmungsverhalten zu unterdrücken.

Dass er als "Flüchtling" in Deutschland wirklich zu den privilegiertesten zählt, hat der witzig-orientalische Taschenschneider schon lange verstanden. In allen anderen Staaten der Welt ist es üblich, dass der Heimatdeutsche in seiner Muttersprache geschützt und begünstigt wird, während der Heimatdeutsche in Merkel-Land befürchten muss, dass er - weil er Deutsch ist - nicht auch nachteilig ist.

Sie haben es zu Hause begriffen und zelebrieren. Klonovsky hat kürzlich darauf hingewiesen, dass das Stichwort "eine Gruppe" immer eine genauere Definition der Gestalt "...von xy" beinhaltet. Mr. K. Bravo, der schönste Beitrag seit Jahren! Die PI-News haben keine mehr. Suchen Sie nicht nach einer gleichberechtigten Person, sondern nach einer anständigen zu sein!

Danke, Thor Kinkel. Die Lage in Frankreich und Schweden, einschließlich Teile von Belgien und England, ist wahrscheinlich noch verheerender als in Deutschland. Wie in Deutschland sind die Massenmedien in den Hände der Feinde des Volkes. Herr K. meint zu Recht, dass moralische Debatten allein nicht ausreichen, um einen Blumenkübel zu erobern.

Jene Blutströme werden fließen, vor denen der Visionär Henoch Powell bereits im Après 1968 gewarnt hat, und mit Stefan George zitiert Sie, lieber Erhängter, werden uns dann imponieren, aber nicht ein krimineller Neger, der nicht nach Germoney kommt, um an seiner Zucht teilzunehmen oder sie gar zu veredeln, sondern um sie abzuziehen und zu berauben, und natürlich um der "Ficki-Ficki" willen.

In einem Artikel in der gestrigen "Welt" (ist das immer noch "Die Welt v. gestern"?): Hinweis: In einer ersten Fassung heißt es, dass in diesem Jahr nach Angaben der Bundespolizei relativ wenige Personen und viele Menschen mit scheinbarem Zuwanderungshintergrund auf der REEPERBANKE waren. "Es wurde auch gesagt, dass eine Sprecherin der Polizeidirektion jetzt nur noch von "einer Situation" in der Dunkelheit spricht, als eine auffallend geringe Anzahl von Männern und vielen jungen Männern mit einem scheinbaren Wanderungshintergrund auf Achse waren.

In diesem Jahr waren nach Angaben der Bundespolizei nach den Anschlaegen vor zwei Jahren nur wenige Damen auf der Réeperbahn. Wenn man die Schnauze zu hoch zieht, fällt sie so rasch, weil man das Wichtigste aus den Augen verliert. Beginnend mit den Sicherheitsbelästigungen, die Sie am Airport erleiden müssen (und denen Sie manchmal lieber in Ihrem eigenen Interesse den Mund halten und die heute eine Selbstverständlichkeit sind - auch hier erinnert sich nur noch der ältere Mensch daran, wie es einmal war), über die Merkel-Gedenkpoller selbst auf einigen provinziellen Weihnachtsmärkten bis hin zu gewaltigen Polizeieinsätzen bei wirklich jeder nur vorstellbaren größeren, öffentlichen Aktion.

Aber ich glaube, dass sich zu viele immer noch zu gut fühlen und zu sehr daran gewöhnt sind, endlich über die Folgen nachzudenken. Jürgen und Mr. K. reden meine Meinung. Von Strahlenexposition ist keine Rede, der allgemeine Bevölkerungsschutz zähle. Wieviele Jugendliche mit der notwendigen physischen und moralischen Begabung können wir auftreiben?

Wer meint, das Land könne das Schicksal seiner Mutter, Ehefrau und Tochter nicht mehr retten, außer direkt unter der Sieg-Göttin Victoria an ihrem Nationalsymbol, ihrem Landmarke - dem Brandenburger Tor - so genannte "Schutzzonen" zu errichten und diese innovativen Schutzgebiete nicht einmal mehr in ihrer Nationalsprache zu benennen, hat keine Chance mehr, sondern "Women's Safety Area[s]".

Vielen Dank, sehr geehrter Kollege Kunkel, für den Beitrag. "In diesem Sinn habe ich Thor Kunkel's Beitrag gelesen. Ein weiterer Tritt in den Arsch, wenn wir uns nicht alles erlauben und unseren eigenen Weg gehen. Zuerst sollten wir uns weniger um die Frau sorgen, denn ihre Anpassbarkeit an neue Umstände ist ohnehin immens.

Es ist nicht mehr weit und die Merkel, die von der Leyens und die katastrophale Massen-Demokratie sind bald zu Ende. Mr. K. Sie haben absolut Recht, es wird nicht besser werden, bis es eine Krise gibt. Hätte es zehn Jahre früher geklappt, wie es absolut notwendig und offensichtlich war, wie Adenauer damals sah, wäre Deutschland viel verschont worden.

Eine solche Untersuchung wie diese von Thor Kunkel könnte ich nicht machen, ohne mir den Verstand darüber zu verlieren, was die Schlussfolgerungen für uns sein müssen; ich könnte sie nicht verfassen, ohne zumindest zu versuchen, eine Empfehlung zum Handeln abzugeben. Von allen MigrantInnen ist nur ein Teil dieser Verbrechen (die vor Ort konzentriert werden können) - vorausgesetzt, man lehnt Kunkel's Auffassung ab, dass selbst hier zu sein strafbar ist - und das gesamte Verbrechen ist von diesen Fällen nur unwesentlich betroffen.

Keine von ihnen passt in Kunkel's Foto. Logic: Immer wieder überspringt Kunkel's Argumentation und er ändert den Grad der Argumentation. Ich bin überrascht, dass die erfahrenen Lesern - nur weil ihre Ansicht und ihr Ideal sich bestätigen - dies zu schätzen wissen. islamisch: Heute scheint jeder den Qur?an zu lesen - die meisten von ihnen in der Geste der Suche: Zeigt mir, wo Mohammed die Nichtchristen flucht, ich muss daran denken: "Der Qur?an weiß genug Surahs, dass die Christin ihm als gerechte Opfer verspricht.

Selbst die Polygamie ist weder ein luxuriöses Phänomen (wie zum Beispiel der Harem) noch ein Unterdrückungsmechanismus der europäischen Frau, sondern wurde von Mohammed aus Wohlfahrtsgründen legitimiert: damit sind die Witwen der Krieger (meist die Familie) materielle gesichert, vorausgesetzt, der Mann kann Pflege und Gleichstellung gewährleisten. Ein Beispiel: "Das Flüchtlingsproblem ist, dass die Mehrheit von ihnen patriarchalische gebildete Menschen sind - Menschen, die es gewöhnt sind, um den besten Ort an der Erde in ihrer Kultur zu kämpfen....".

Was " Patriarchie " bedeutet, hat Kunkel überhaupt nicht begriffen, und zwar nicht den Streit zwischen den Menschen - der auch im matriarchalischen Bereich existieren kann -, sondern die Vaterschaft. Zu den Reflexionen der Silvesternacht zählen auch die Unruhen der linken autonomen Leipziger Szenerie, eine verhältnismäßig minimale Wiedergabe der G20-Aufstände, sowie Reportagen aus vielen Großstädten über scheinbar ganz normale Heranwachsende oder Jungmänner, die sich amüsierten, Feuerwerkskörper auf Polizeibeamte zu schmeißen oder, wie in Düsseldorf, schweres Feuerwerkskörper auf vertäutete Privatschiffe mit der klaren Absicht zu zerschießen.

Die soeben veröffentlichte Erinnerung des früheren Bundesnachrichtendienstpräsidenten August Hanning, der in der WELT am 31. Dezember 2017 mit den folgenden Worten wiedergegeben wird: "So viele Menschen ohne Personenkontrolle ins Landesinnere zu bringen, ist aus Sicherheitssicht sehr nachlässig. Wie soll ich als rechtschaffener Staatsbürger jemandem sagen, der mir aus Frustration (und das ist schon mehrmals passiert) offen sagt, diesen Schwachstaat und diese Schwachstelle nicht mehr zu respektieren, beide in die Tat umzusetzen und keine weiteren Anstrengungen zu unternehmen?

Auch die unermüdliche geistige Auseinandersetzung ist ein Gegenentwurf zum politischen Sektenwesen, auf dessen Grundlage nichts, wenn überhaupt, zum Positiven verändert werden kann. Etwas Gutes, dieser Bericht kommt gerade recht, um Abonnementskündigungen zu vermeiden. Ein Qualitätsanspruch hat seine Rechtfertigung, aber man wirft das Baby mit dem Badewasser weg.

"Diejenigen, die George zitiert haben, hatten die Konspiration vom 20. Juni 1944 im Griff." Wenn die edlen Wertvorstellungen des Verborgenen Deutschlands mehr als nur der Nebel eines Dichters gewesen wären, hätten sie dafür gesorgt, dass der Bundeskanzler des Reiches nicht überleben würde - mit dem Opfer seines eigenen Daseins.

Im Prinzip haben Sie Recht, wenn Sie in Ihrem Bericht etwas von dem, was zynisch ist, erkennen. Keine Ahnung, was es kostet, diese Menschen zu treffen (wahrscheinlich sehr schlechte Erlebnisse in der nächsten Umgebung - wenn das überhaupt funktioniert). Zuerst war ich auch etwas überrascht, dass ein solcher Beitrag hier auftaucht und - wenn auch nicht so eloquent - etwas Ähnliches wie "The Hanged One" wollte.

Toller Beitrag, Mr. Kunkel! "Allerdings wird dieser Buchstabe nicht beeinflusst oder verdünnt, wenn hin und wieder ein Gegenstand auftaucht, in dem etwas mehr von dem ausgelesen wird. Die oberflächliche Nudel- und Meinungsmacher wie "bento. "Thomas S. Ich denke an einen großen Referat von Thor Kunkel, in dem er die vermeintliche PR-Strategie hinter der "Willkommenskultur" mit seinem umfangreichen PR-Wissen nachvollzieht.

Es kann auch lohnend sein, gute Sprachbilder usw. zu suchen um die Gefühle zum Ausdruck zu bringen, die angesichts des Geschehenen offensichtlich sind, aber meiner Ansicht nach ist er hier weniger erfolgreich als bei den Manipulationsversuchen hinter der "Willkommenskultur". Wie viele Dönerstände und -moschee, wie viele "Einzelfälle" sind Ihrer Ansicht nach noch erträglich?

Diejenigen, die aus Afrika und dem Osten über das Mittelmeer oder den Balkan "geflohen" sind, haben in der Bundesrepublik Deutschland nichts oder gar nichts eingebüßt, was sie nach dem noch immer gültigen Recht zu finden hätten. Zur Klärung eventueller Missverständnisse: Dass Beatrix von Storch auf der Website twittern, wie in Thor Kunkels Beitrag "Der Gehenkte" (Pseudonym nach einem Poem von Stefan George) kritisiert wird, ist keine Frage des geschmackvollen Stils, sondern eine Frage der Art des Textes.

In dem auffälligen Twitter-Stil befolgt man nur die Essenz des Politikers, die man sich etwa so ausdrückt, wie es Mrs. von Storch getan hat. Genau wie Tor Kunkel. Deshalb sollte deutlich sein, dass der alberne Krach über den Twitter von Kollegin Storch nichts an der Tatsache ändern wird, dass sie eine rechtmäßige Erklärung im Zusammenhang mit dem Kommunikationsziel der ausgewählten Textart war; es ist die Formulierung der kühnen Entrüstung, die einen sachlichen Anlaß hat.

Ich vermute nicht mit Mrs. von Storch. Wie gewohnt werde ich mich kurz fassen: Der Kunkelshänger war der gewaltige Polizeischutz der Silvesterfeiern in Deutschland. Meine Ehefrau und meine Tocher habe ich mit reizendem Gas versorgt (ja, sie rollen die Blicke, wenn ich sie anweise). Nun, Polemiken oder Polemiken gelten für Kunkel's Rede.

Man muss dort hingehen, wo es wehtut.... Das SiN ist nicht das Gremium dieser Menschen, aber es sollte ein Gremium sein, das diese Menschen erkennt, fördert, zelebriert.... Kerle, können wir den Balanceakt zwischen intellektueller Behauptung und Deflation möglicherweise handhaben, ohne ad hominem zu beharren? Über den islamischen Glauben will Kunkel keine These präsentieren (übrigens sind die des anderen Thors in seiner "Die entfesselten Freiheit" viel diskutierbarer).

Ich mag den Beitrag sehr, da er all das Leid und die Konsequenzen aufzeigt. Ich wollte mich sogar unmittelbar auf den Beitrag von Kunkel beziehen - den ich toll fand und den ich zu Beginn des Jahres für einen Knall der Trommel halte. Doch nach Ihren sehr heiklen Bedenken bin ich dazu berufen, Ihnen eine kleine Nachbildung zu geben.

Language: Kunkel's Beiträge erinnern natürlich an den Pirincci-Stil. Es ist jedoch schwer zu leugnen, dass es dadurch ernsthafte Differenzen zwischen der Zuwanderung von z.B. Buddhisten aus Japan (auch wenn sie vorwiegend aus jungen Männern bestehen) und einer gleichen Zahl von Muslimen aus dem Orient gibt. Ob Kunkel die Begriffe von Heinsohn genutzt hat oder nicht - die Tatsachen sind da.

Währenddessen werden nahezu alle großen Zolltreffen in Deutschland von umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen begleitet, um zu verhindern, dass die im Schafstall zurückgelassenen Tiere einreißen. Darauf hat Kunkel in seinen Bemerkungen hingewiesen; es als gerührter Bruch zu nennen, geht also weit über das eigentliche Tor hinaus. Beiträge wie das Klunkelschen führen in das Themenfeld der Zuwanderungskritik ein.

Die Tatsache, dass Thor Kunkel's Texte aus seiner ganz subjektiven Perspektive offen verfasst sind, macht ihn ehrlich. Geborgenheit und Ordnung, das hat mir nach den anarchischen, blutrünstigen Zuständen in Nairobi gefallen. Sie hat eine Wunde im Kopf. Man hat mir gesagt, sie hätten nur mit denen Schwierigkeiten, die aus Somalia kommen.

Es ist kein Zufall, dass diese Länder ihre eigenen Staatsbürger nur ungern wieder aufnehmen (es gibt nicht viele, die nach Hause zurückkehren müssen; ein "Flüchtling" muss große Anstrengungen unternehmen, um aus Deutschland ausgewiesen zu werden). Die überwiegende Mehrzahl der in Deutschland wohnenden Algerier sind Kriminelle. Da Sie Stefan George (der auch mein Lieblingspoet ist) so sehr anbeten, hier einige Strophen aus seinem mächtigen Poem "Der Krieg", die ihn für Thors Pazifist wirken lassen: "......

Anders als Sie, lieber @Gehenkter, aber anscheinend in Übereinstimmung mit vielen anderen Forumsmitgliedern möchte ich hier in den nächsten Jahren öfter mal nachlesen. Infolgedessen kann - wie oben von Herrn Kunkel erwähnt - natürlich ein recht sportiver und schauriger Schriftzug erscheinen. An alle Nörgler steht im Familienbuch, dass, sobald das lokale Kraftwerk versagt, jeder Forumteilnehmer aufspringen muss und sich bei der nächsten Aufstellung umgehend und direkt mit den von Herrn Kunkel geschilderten Bedingungen auseinandersetzen muss.

"Daß sich die Beatrix von Storch so mutig auf Zwitschern geäußert hat, wie in Kunkel's Artikel'Der Gehenkte' bemängelt, ist keine Frage des Geschmacks, sondern eine Frage der Textarten. Anscheinend wollen sie unseren falschen Staat herausfordern, indem sie das tun, was im Merkel-Maas-Universum immer schwieriger wird: Klar zu sprechen und seine Ansicht offen zu sagen.

Doch es wird auch heute noch diejenigen geben, die die Vorhersagen von Thors Tod verspotten. "Diejenigen, die aus Afrika und dem Osten über das Mittelmeer oder den Balkan geflohen sind, haben nichts oder gar nichts in der BRD nach noch immer geltendem Recht zu suchen gehabt.

Sonst: Sehr großer Einsatz von Thor Kunkel. Wie soll ich als rechtschaffener Staatsbürger jemandem sagen, der mir aus Frustration (und das ist schon mehrmals passiert) offen sagt, diesen Schwachstaat und diese Schwachstelle nicht mehr zu respektieren, beide in die Tat umzusetzen und keine weiteren Anstrengungen zu unternehmen?

Wir sollten nicht einmal an die Küste der Kultur zurückkehren, sondern nach der kleinen unbesiedelten lnsel nachdenken. Da wir immer in einer Nachhut-Aktion sind, ist Thor Kunkel's Texte sehr erwünscht.

tatsächlich genial: Im Zuge der sogenannten Weihnachtsamnestie wurden die Menschen befreit, die BRD hat sie aufgekauft und so hat die DDR weitere, umsetzbare Bezahlmöglichkeiten zum Beispiel für den Import von Kaffe und Orangen erhalten. Nicht nur, dass neue "Schutzsuchende" auf dem Luftweg nach verschiedenen, der Bevölkerung nicht bekannten Vereinbarungen ins Lande gebracht werden, auch die Politiker bereiten das sogenannte "Familientreffen" vor, das nach Schätzung wenigstens 1.200.000 "neue Bürger" ins Lande bringen wird.

Die überwiegende Mehrzahl der in Deutschland wohnenden Algerier sind Kriminelle. Durch Aggressivität, übertriebene Trägheit und Unvermögen im Zusammenhang mit dem, was jedoch als "Tanzen" verschleiert wird, erregten diese Menschen auch im Arbeiter- und Bauernzustand der Zeit Aufmerksamkeit. Anders als die "Erhängten" weise ich darauf hin, dass der von ihm attackierte Kunkel maßgeblich dazu beigetragen hat, dass die AfD mit fast 13% in den Reichstag einzog.

Kunkel's Beiträge bezogen sich nun zu Recht auf die eigentlichen Orte und Orte in der Bundesrepublik Deutschland, die zunehmend von Einwanderern eingenommen werden, die sich die Menschen, wenn nicht im Auto eingeschlossen, zur Beschäftigung oder in Schule und Universität eingeschlichen haben. Außerdem kann dem Schriftsteller Kunkel die "Blumigkeit" seiner Muttersprache vorgeworfen werden (für die Arabisch auch bekannt sein soll), und ich betrachte auch diese Schwanzkämpfe als titelgebende Anhänger als unangemessen, aber die ihm vorgeworfene ungenaue Verallgemeinerung ist keine.

Ihre soziodemografische Komposition zwischen Ankern aus der Mittelschicht und Mitgliedern des metropolitanen Arbeiterproletariats der Ursprungsländer wurde treffend dargestellt c.g.s. von Kunkel, und wie der Erhängte hier zu dem Schluss kommt, dass Heinsohn damit delegiert ist, wird sein Geheimniss sein. Nach Studien der WHO unterscheiden sich die erwähnten Ursprungsländer durch einen mittleren IQ zwischen 65 und 85 (Deutschland ist immer noch fast 100 auf dieser Skala), und da diese sogenannte Normverteilungen mit einer Standardabweichung im Umfang von 15 Prozentpunkten beinhalten, ist es eine statistische Aufgabe des ersten Studienjahres, daraus die tatsächliche Zusammenstellung der ehemals so genanten Facharbeiter abzuleiten.

Aber das ist nicht nötig, um mit Thor Schunkel zu realisieren, dass angesichts der geschätzten 20...50 Milliarden Euro, die jedes Jahr wegen der illegalen Einwanderer ausgegeben werden, der "Ort schon lange verbrannt ist". Values @Anette, ihr Künstlername ist zunächst die ehemalige Ehefrau des DDR Propagandisten Karl Eduard von Schnitzler, mit vollem, bürgerlichem Name war sie Marie Adelhaid Elisabeth Kunigunde Felicitas Klein, hier auf diesem etwas jüngerem Foto als die Dame im blauen Sakko.

Ihr @Anette, habt höchstwahrscheinlich Recht in der Vermutung, dass eine überwältigende Mehrzahl der systemisch feminisierten BRD-Männer - Akif Pirinçci würde es "Verschulung" nennen - das Degen für niemanden (ihres eigenen Volkes) ziehen würde, der es braucht, um es zu schützen. Thor Kunkel hat Recht: "Auch die Frau hat in den vergangenen zwei Jahren gelernt: Sie kann von beiden glücklich gemacht werden, beim Jogging, im Autobus, in der U-Bahn, vor dem Markt - oder einfach auf der Kölner Dominante.

Vor allem die Kölnerin soll die Anti-Rape-Wear - eine neue Variante des Rittergürtels - für sich entdecken, sie reagiert auf die Gefahren mit einer neuen Art und Weise, anstatt endlich auf die Strasse zu gehen und die Merkel-Clique zum Bösen zu treiben! Eigentlich wären die Damen die sogenannten Demonstrantinnen, denn sie sind die Opfer der kriechenden Muslimisierung.

Wenn es in Deutschland große Massenproteste von Migrantinnen geben würde, die sich weigern, unter frauenfeindlichen, mittelalterlichen Immigranten zu wohnen - das System wäre beendet. Bei einer koordinierten Intifada, die an mehreren Standorten parallel begann, würde die Merkel-Junta innerhalb weniger Minuten den Jordan überqueren. Imagination" - es geht nicht um Phantasie, sondern um Training.

Ihrer Meinung nach aber "Alle Menschen, mit denen ich seitdem Stress hatte, waren türkischen oder arabischen Ursprungs" usw. "Auch Ärger sollte schreiben" - natürlich! "Die Menschen "flohen" aus Afrika und dem Morgenland über das Mittelmeer oder den Balkan und haben nichts oder gar nichts in der Bundesrepublik Deutschland nach immer noch geltendem Recht eingebüßt.

Man muss dort hingehen, wo es wehtut.... "Unter den in Deutschland wohnenden Algern bildet die unbedingte Mehrzahl Kriminelle" - sagt und belegt wer? "Ich beziehe mich im Gegensatz zum "Erhängten" auf die Tatsache, dass der von ihm attackierte Thors Kunkel maßgeblich dazu beigetragen hat, dass die AfD mit fast 13% in den Reichstag einzog"("2).

"Unter den in Deutschland wohnenden Algern bildet die unbedingte Mehrzahl Kriminelle" - sagt und belegt wer? Der oben verlinkte Beitrag enthält folgende Informationen zum Thema "Verdächtige": ".... Der Beitrag ist zum größten Teil sehr erfolgreich und ein guter Gegensatz zur mentalen Masturbation, in die so viele andere Texte und ihre Bemerkungen eingeflossen sind.

Häufig gehen dann weniger die Beiträge, vor allem aber die Kommentare in großen Schlachten verloren. Im Literatursalon wird man lieber erstrahlen, wenn es so etwas in Deutschland noch gibt. Die Leute dort treffen besser die Nerven. "Ich beziehe mich im Gegensatz zum "Erhängten" darauf, dass der von ihm attackierte Thorsenkunkel maßgeblich dazu beigetragen hat, dass die AfD mit bald 13% in den bundesdeutschen Parlament einzog", muss sie NUR knapp 13% sagen, bei der Situation in Deutschland.

Inwiefern hat sich Kunkel immer an der AfD-Kampagne engagiert, Poster wie "Burka? "Unzuchtbrigade " oder (nicht von Kunkel, aber unglücklicherweise aktuell) "Halbneger" wird auch keine mitbringen. Menschen wie The Hanged (oder Maiordomus) machen den SiN-Blog nur noch interessanter. Beispiel: "Wiege": Die Araberin legt sich nach der Entbindung mit der Deutschen in einen Raum.

Jetzt passiert, was jeder Diplomate im Außendienst ganz natürlich als "kultureller Unterschied" kennen muss, mit dem schönen Gegensatz, dass es jetzt im eigenen Lande geschieht: Der ganze Klan wirkt laut und verweilt für mehrere Wochen, kann beim Arztbesuch nur schwer vor die Haustür gedrängt werden und verweilt dann wieder für mehrere Wochen, während die Deutschlandfrau mit dem Kindesvater ihr Baby in einer intimen und friedvollen Atmospäre aufnehmen möchte.

Am Ende des Picknicks mit Barbecue im Garten wird der Müll zurückgelassen. Am schlimmsten: Die Infektion, die Schärfe der Deutschen, der sprichwörtliche Sinn für Ordnung und kreativen Willen nimmt ab (Ordensliebhaber, so eine aktuelle nordamerikanische Untersuchung, sind fremdenfeindlich; sie werden mit dem'Schwarzen Peter' beschuldigt). Und auch im neuen Jahr möchte ich die'Sowohl-als-Auch', Thor Kinkel und'der Gehenkte' bei SiN nicht auslassen.

Die Bundeskanzlerin gründet einen Apartheidstaat. Bei einer koordinierten Intifada, die an mehreren Stellen parallel begann, würde die Merkel-Junta innerhalb weniger Minuten den Jordan überqueren. Sie werden Deutschland zu einem zweiten Syrien machen. Dann wäre Deutschland wieder in Trümmern. Möglicherweise würde Merkel nach einem solchen Brand zurücktreten und nach Südamerika fliehen.

Menschen wie The Hanged (oder Maiordomus) machen den SiN-Blog nur noch interessanter. Warum sich Menschen, die ihre Ärger nicht nur als Autoren (Pirincci) zu Protokoll geben, sondern sich an den "verantwortungsbewussten Bürger" wendeten und im Falle von Herr Mayer aktiv sind, so äußern, ist mir beim besten Willen nicht klar!

Sie werden Deutschland in ein zweites Syrien verwandeln. Vor vier oder fünf Jahren hat der Futurologe Gerald Celente - zur Zeit des plötzlichen Todes von Udo Ulfkotte im Jänner 2017 auf dem Newsportal des Kopp-Verlags - genau das Skript beschrieben, nach dem die BRD in einer apokalyptischen Endzeit-Krise in Slow Motion, aber nicht mehr aufzuhalten ist.

Spinnen diese Menschen oder sind sie einkaufen? "Möglicherweise würde Merkel nach einem solchen Brand zurücktreten und nach Südamerika fliehen. Redner des Vortrags ist vermutlich Christoph Hörstel: Als Zufluchtsort hat Angela Merkel ein eigenes Wohnhaus in Paraguay! Die Bundeskanzlerin hat schon einmal Vorsorge getroffen, indem sie ein Wohnhaus als Fluchtbasis in Südamerika, Paraguay, natürlich von den Steuerzahlern bezahlt, ersteigert hat!

P.S. Natürlich hat Joachim Sauer diese Immobilie erworben, für alle, die noch davon geträumt haben, würde Merkel selbst diesen Irrtum begehen. einer in Paraguay ansässigen Immobiliengesellschaft auf ihrer Homepage: Paraguayische Investoren sind in guter Gesellschaft. Die edle Weberfarm im Gran Chaco, die sich seit langem für Aufforstungen und ein Altersheim interessierte, Roberto Blanco lebte 2006 im Aquario (SanBer) und schaute sich ein paar Tage so um".

In der paraguayischen Gerüchtenküche schweigt man jedoch über die anderen Berühmtheiten, wie die Familie Bush.... Spekulationen über Merkels Abflug/Flug aus Deutschland nach ihrer voraussichtlichen Wahl gibt es schon seit geraumer Zeit, und zwar auch abgesehen von Pegida und AfD, aber die Medien versuchen es zu verschleiern, genau wie Taharrusch Herdenvergewaltigungen.

Die Investoren Roberto Blanco, Uschi Glass, Angela Merkel, Lisa Fiz Paraguay sind in guter Gesellschaft. Die edle Weberfarm im Gran Chaco, Uschi Glass kennen Paraguay schon lange, seit 2012 ist Merkel an Aufforstungen und einem Altersheim beteiligt. "Inzwischen hat Merkels Mann Joachim Sauer wahrscheinlich auch dort im Jahr 2015 eine Hazienda/Ranch erstanden.

Merkel "schwärmte" bei einem Besuch in den USA von der Qualität des Lebens in den USA: Jeder, der Merkels sonst herrschende Unterkühlung und Gefühllosigkeit kannte, musste mehr als überrascht sein. Stil-Blüte " Seit Jahrzenten kann die Türkei ihre unbeliebten Unruhestifter, die seit dieser Zeit gern Unruhen veranstalten, nach Deutschland deportieren...."

Aber ich erinnere mich an mich selbst, als ich mich allmählich gegen die Monstrositäten abstürze. Es ist jedoch bezeichnend für die Art und Weise, wie bestimmte Menschen denken, die ihr eigenes Leben in dem Augenblick als ein Rudel betrachten, in dem sie es nicht zurückverfolgen wollen und dies vielleicht etwas grob ausdrücken. Wenn aber in unserem Lande etwas anderes zu retten ist (>>gestochene Mädchen, zu Tode geschlagene Kinder, [....] tägliche[...] Erniedrigungen usw.

Mehr zum Thema