Mauritius Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten auf Mauritius

Erleben Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Mauritius im Youtube-Video. Mit JUREBU Mauritius online Ausflüge buchen. Tropen-Traumurlaub: Reisen Sie auf die Trauminsel Mauritius und genießen Sie einen entspannten Urlaub an weißen Sandstränden. Hier finden Sie alle Sehenswürdigkeiten von Mauritius. Mit dem Michelin Green Guide planen Sie Ihre Reise und Ihren Urlaub in Mauritius.

Sehenswürdigkeiten auf Mauritius - Tipps und Sehenswürdigkeiten

Das Eiland im Indik ist vor allem für seine schönen Sandstrände bekannt. Aber was wäre ein Feiertag ohne Mauritius Exkursionen und die Gelegenheit, die Geschichte und Geschichte der Inseln zu erkunden. Die Sehenswürdigkeiten auf Mauritius sind so vielseitig wie die Inseln selbst, die Palette der Sehenswürdigkeiten erstreckt sich von Naturschönheiten über Museum, Wallfahrtsorte und Kirche bis hin zu antiken Kolonialbauten.

Die Anzahl der Sehenswürdigkeiten im Naturgebiet ist besonders hoch. Mauritius einzige Naturschutzgebiet Black River Georges mit seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt sowie den schönen Wanderwegen, der artenreiche Pflanzengarten von Pamplemouss, die Insel Cerfs mit ihren weissen Traumbadestränden am türkisfarbenen Wasser oder die "Terres de Couleurs" mit ihren einmaligen Farbnuancen inspirieren.

Interessant sind auch die vielen kleinen und großen Kaskaden der Inseln, die vor allem durch ihre zentrale Position inmitten der Tropenlandschaft auffallen. Auch Tierfreunde kommen auf Mauritius auf ihre Rechnung. Hauptdarsteller sind die im Wasser der Inseln lebenden Delphine und der Wal. Die Kirchen und Wallfahrtsorte der Inseln laden zu besinnlichen Erlebnissen ein.

Auch die Gebetsstätten, von denen die meisten zu den Hindu- und Christenkirchen gehören, überzeugen durch ihre Bauweise oder Ort. Der Wallfahrtsort am Grand Basin, der als der grösste seiner Gattung ausserhalb Indiens angesehen wird, ist besonders interessant. Unter den Sehenswürdigkeiten von Mauritius befinden sich auch die kolonialen Häuser, die einen Blick in die Historie der Zuckerrohr-Barone des neunzehnten Jahrhundert ermöglichen.

Wer die Mauritius und deren kulturelle Besonderheiten bei seinen Ausflügen besser kennen lernen möchte, ist auch in den Museumsräumen der Inseln gut beraten.

Sehenswürdigkeiten auf Mauritius

Das 1994 geschaffene Naturreservat erstreckt sich über 6600 ha und einen Großteil des verbliebenen Urwaldes auf Mauritius. Hier kann man die spektakulären Landschaftsbilder und einige einmalige Pflanzen- und Vogelspezies erblicken. Im Petrin, wo ein Fremdenverkehrsbüro eingerichtet wurde, können Sie einen Rundgang durch den charakteristischen Zwergenwald machen und zum eingezäunten "Conservation Managment Area " gehen, wo Sie noch Heidekraut vorfinden.

Hier kann man zurück zum Macabee Forest (7 km) oder durch die Schluchten zum Black River (15 km) wandern. Auf der Plaine Champagne nach Chamarel haben Sie leichten Zugriff auf die Aussichtspunkte der Alexandra Fälle, Bel Ombre und über den atemberaubenden Black River Georges. Hier gibt es auch einige Wanderrouten, auch einen zum höchstgelegenen Mauritius (Black River Pik mit 828m).

Weitere Information erhalten Sie in einer Gratisbroschüre des Naturschutzdienstes, Ministry of Agriculture and Natural Resources, Reduit, Mauritius. Tel: 464-4016 Die Strasse von Black River Schluchten zur westlichen Küste ist in sehr guter Verfassung. Das ist das Herz von Mauritius. Der Garten wurde 1767 von Pierre Poivre auf dem Gelände des französichen Statthalters Mahe de Labourdonnais angelegt.

Inzwischen sind hier mehr als 500 verschiedene Arten zu finden, darunter etwa 80 Palmen und andere Holzarten wie Mahagoni oder Ebony. Im Jahre 1735 wurde das Chateau de Mon Plaisir von Mahe de Labourdonnais erstanden. Eine der eigenartigsten Sehenswürdigkeiten von Mauritius ist die siebenfarbige Welt von Charamel.

Am Ende eines wirklich raren Spaziergangs steht ein Panoramarestaurant mit einer sehr guten, typisch mauritischen Gastronomie, die zu einem Muss für jeden passionierten Sportler, Bergwanderer und Gourmets geworden ist. Die vor der Küste gelegene kleine Halbinsel auf der östlichen Seite von Mauritius hinterlässt beim Betrachter einen traumhaften Anblick. Château de Labourdonnais: Privatbesitz, um 1850, an der Strasse von der Belle Vue Mauricia nach Forbach, Goodlands.

Château Bel-Ombre: Privathaus, um 1776, Teil des Zuckerguts Bel-Ombre, an der südwestlichen Küste von Mauritius. Schloss Mon-Plaisir: erbaut um 1735 von Mahe de Labourdonnais. Château du Reduit: 1778 erbaut, ist es heute die Heimat des Mauritius. Sie befindet sich im Stadtteil Reduit und kann einmal im Jahr besucht werden.

Château de Villebague: 1740 erbaut, dient es dem Herrn Mahe de Labourdonnais. Es ist heute in Privatbesitz und befindet sich an der Strasse von La Nicoliere nach Grande Rosalie. Sie befindet sich auf der Strasse von Port-Louis nach Montagne-Ory. Heute befindet es sich in Privatbesitz und befindet sich an der Strasse von Mahebourg nach Deus-Bras. Naturpark Le Val Im südwestlichen Teil der gleichnamigen Region bei Cluny befindet sich ein naturbelassenes Gewässer mit Shrimps, Äalen und Fisch.

Der Name des Parks kommt daher, dass er zwischen zwei saftigen Gebirgen auftaucht. Mit seinen 170.000 Einwohner hat Port Louis nur wenige Sehenswürdigkeiten zu bieten. 2. Aber in Mauritius, dem einzigsten Ort, kann man alles kaufen, was das Auge wünscht. Vor allem der vor einigen Jahren neu gestaltete Yachthafen lockt mit vielen Geschäften und Bars.

Ein guter Ausgangspunkt für einen Spaziergang durch die Innenstadt ist die Wasserfront, die sich unmittelbar am Stadthafen befindet. Auch das Fremdenverkehrsbüro, wo Sie Prospekte und Informationsmaterial über Mauritius und Port Louis erhalten können. Zu den Sehenswürdigkeiten in Port Louis gehören der Place d'Armes mit der Skulptur von Francois Mahé de Labourdonnais, das Regierungshaus, das immer noch der offizielle Sitz der Regierung ist, die St. Louis Kathedrale, die St. James Kathedrale, das Chinesische Viertel und die berühmte Champ de Mars Rennbahn.

Jahrhunderts gebaut wurden, muss man die Innenstadt auf dem Weg nach Norden durchqueren und die Grösse der Innenstadt wird durch die dahinter gelegenen Berge limitiert, heute gibt es regelmässige Verkehrsstaus am Eingang von Port Louis. Mehr als 60% der Einwohner von Mauritius sind indischen Ursprungs, Tempel, die den verschiedensten Gottheiten geweiht sind, sind im ganzen Lande zu finden.

Dieser wohl grösste Tempelkomplex, der Sivala Tempel, befindet sich im Dorf Triolet (zwischen Cap Malheureux und Port Louis). Sie können die Fontänen von Vakoas aus bewundern, indem Sie der Ausschilderung nach Henrietta folgen. Ein geteerter und leicht holpriger Weg geht durch das Zuckerrohrfeld bis zur Kreuzung Magenta und Tama. Der grösste Anziehungspunkt ist die Mauritiustaube, einer der rarsten Vögel der Erde.

Von hier aus hat man einen fantastischen Ausblick auf das ganze Gebiet, da eine Teerstraße um den Kraterrand herumführt. Diese aus Madagaskar importierte Krokodil-Farm befindet sich in der NÃ??he der Riviera des Angeuilles, im " wildem SÃ?den " des Landes. Mitten im Herzen des Mittelalters. Nebst diversen Wanderungen durch einen herrlichen Waldbestand mit Süßwasserquellen verfügt der Nationalpark über einen kleinen Tierpark mit Wildtieren in der unberührten Natur von Mauritius.

Im Krokodilbetrieb bieten wir Ihnen Lunch, Imbiss, aber auch andere Köstlichkeiten wie z. B. Krokodil-Fleisch an.

Mehr zum Thema