Malediven Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten der Malediven

Die Lebensart und Zukunftsorientierung der Insel stammt aus der faszinierenden Malé, der Hauptstadt der Malediven. Die zahlreichen Inseln der Malediven sind eine Sehenswürdigkeit für sich. Gratis Online-Reiseführer zu den Malediven mit Informationen und Bildern über die Inseln, Sehenswürdigkeiten und Städte des Landes Suche in: allen Kategorien. Urlaub auf den Malediven ist ein Traum für viele Reisende. Bei einer Maledivenreise dürfen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten nicht verpassen!

Das Schönste auf den Malediven

Die Malediven haben neben der bunten Welt der unter Wasser und den weissen Sandstränden auch einige Sehenswürdigkeiten in der Provinzhauptstadt Male zu bieten. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Symbol der Maledivenhauptstadt ist die Sultan-Mohammed-Thakurufaanu-Moschee. Die 1984 eröffnete Kirche mit bis zu 5000 Plätzen für Gläubige. Sie ist eines der grössten Gebäude dieser Bauart im ganzen südostasiatischen Gebiet.

Das islamistische Amt hat in der Sultan-Mohammed-Thakurufaanu-Moschee seinen Platz und dient auch als Zentrum für muslimische Begegnungen. Man kann die Kirche außerhalb der Gebetszeiten besichtigen und die aufwendigen Holzschnitzereien im Inneren unter Beachtung der Kleiderordnung bestaunen. Das Freitagsmuseum Hukuru Misikiiy ist das Älteste der Stadt.

1675 wurde die Kirche um ein kleines Miniaturmuseum erweitert. Auf der Vorderseite der Chukuru Misikiiy Memorial gibt es einen Grabsteinfriedhof. Nicht weit von der Kirche entfernt liegt der Park mit seiner grünen Ruheoase in der Mitte der Stadt. Das Nationale Museum der Malediven liegt im Sultanpark. Im Jahr 1952 wurden die Ausstellungssäle eingeweiht und bieten mit ihren Ausstellungen einen lebendigen Blick in die Malediven.

Eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Malediven ist ohne Zweifel die farbenfrohe unter Wasser. Bei Tauch- und Schnorcheltouren lernt man das farbenfrohe Treiben an den gewaltigen Korallenriffen und taucht ein in eine exotische Tierwelt. Lasst euch von der Faszination der unter Wasser liegenden Landschaft verzaubern und entdeckt die enorme Vielfalt der Arten im heißen Wasser der Atollen.

Die Hukuru Misikiiy ist die ehemalige Freitagmoschee in der Haupstadt Male. Sie war bis zum Bau der Sultan-Mohammed-Thakurufaanu-Moschee 1984 die wichtigste islamische Kirche des Staat. Die Malediven befinden sich in der Provinzhauptstadt Male und wurden am Nationalfeiertag am 12. Oktober 1952 erbaut. Auf den Malediven ist die Sultan-Mohammed-Thakurufaanu-Moschee in der Provinzhauptstadt Male die grösste und zugleich ihr bedeutendstes Denkmal.

Er ist eine Grünoase in der Maledivenhauptstadt Male und beheimatet eine Vielfalt an exotischen Bäumen. Das farbenfrohe Unterwasserleben der Malediven mit seinen gewaltigen Korallenriffen und mehr als 700 Arten von Fischen ist ein wahres Wunder. Als Orientierungshilfe dient unsere Landkarte der Malediven.

Mehr zum Thema