Malaysia

Malaien

Das multiethnische Malaysia liegt am südlichen Rand des asiatischen Festlandes. Das exotische Vielvölkerland Malaysia besticht durch seine Komplexität. Der dichte Regenwald, Orang-Utans, Mount Kinabalu und Traumstrände: Ein Urlaub im Vielvölkerstaat Malaysia bietet wahre Vielfalt. In Malaysia leiden viele Kinder unter Armut. Die IEC studiert in Malaysia, einem der spannendsten Länder Asiens.

mw-headline" id="RegionenRegionen[Bearbeiten]>

Die Kuala Lumpur - Das Tor zum Lande ist eine lebhafte, wunderschöne und sehr weltoffene Metropolen. Der Borneo-Nord hat viel zu bieten für Naturfreunde - Orang-Utans, Affen, die berühmte Rafflesia und den höchstgelegenen Gipfel Malaysias. - Kleine gemýtliche Kleinstadt im hollýndischen Stil im Sýdwesten der Malaiischen Halbinsel. Der Ort liegt im Herzen des Landes. Eating and Drinking - Ein Ausflug in die malaysische Gastronomie und Kultur.

Südostasien PhraseBooks - Ein Übersicht der Phrasenbücher für Südostasien und Malaysia. - Die Reise-News rund um Malaysia. Malaysien (Jawi: ??????) stellt den Übergangsbereich zwischen dem Hinterindien und den Inseln Indonesiens in Südostasien dar. Zudem ist Kuala Lumpur die Stadt mit dem modernen Flair einer jungen Stadt. Die Stadt grenzt an Thailand, Singapur, Indonesien und Brunei.

Die Mehrheit der Einwohner wohnt in West-Malaysia (Semenanjung Malaysia), das sich zwischen Thailand und Singapur ausdehnt. West Coast - der weiter entwickelte Teil der malaysischen Halbinsel mit der Provinzhauptstadt Kuala Lumpur. 800 Kilometer weiter im Osten befindet sich Ostmalaysia (Malaysia Timur) hinter dem südlichen chinesischen Meer, das zusammen mit Borneo den nördlichen Teil der Halbinsel ausmacht. Sie können hier eintauchen, spazieren gehen und das Original Malaysia ausprobieren.

Die weltoffene Landeshauptstadt Kuala Lumpur ist 24h am Tag in Fahrt. Malacca - Die kleine verträumte Kleinstadt im niederländischen und portugiesischen Stil im südwestlichen Teil der malaiischen Insel an der Meerenge von Malakka steht seit 2008 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes mit George Town. Georgstadt - Die Provinzhauptstadt auf der populären Urlaubsinsel Penang vor der Küste Malaysias hat ein wunderschönes Stadtzentrum, das auch zum Weltkulturerbe zählte.

Die populärste und berühmteste Urlaubsinsel des Landes befindet sich vor der Ostküste der malaiischen Küste im Indischen Ozean. Für die Inselgruppe gilt: Longkawi. Pengkor - Eine etwas kleiner und ruhiger gelegene kleine Stadt auf halbem Weg von der Stadt aus. Die berühmte Hotel- und Kasinostadt befindet sich im Nordwesten von Kuala Lumpur.

Sie sind bei schönem Himmel vom Fernsehturm in Kuala Lumpur aus mit dem Teleskop zu erblicken. Die Gunung Mulu Nationalpark bei Miri und Kinabalu Nationalpark im Nordosten von Kota Kinabalu sind einladend. Auf dem Territorium des jetzigen Malaysia bildete sich im Laufe des zehnten Jahrhunderts eine ganze Serie von Königen und Sultanen.

Im Jahre 1957 wurde die Federation of Malaya ins Leben gerufen - das Vaterland wurde selbstständig. Im Jahr 1963 kamen Singapur und die Schutzgebiete Sarawak und Nordborneo hinzu. Von nun an nennt sich die Vereinigung Malaysia. Zwei Jahre später schied Singapur jedoch aus dem Verbundgeschäft aus. Malaien sind die Bürger Malaysias, während Malaien ein ethnischer Begriff sind, der auf sehr unterschiedliche Weise interpretiert wird.

Auch in Malaysia wird muslimischer Glauben als Bedingung vorausgesetzt. Bei den Malaysiern handelt es sich um eine recht bunte und interessante Völkermischung. Am liebsten sind sie in den Großstädten des jeweiligen Bundeslandes zuhause. Die übrigen sind über eine ganze Palette anderer Nationen verstreut. Im Jahr 1971 wurde von der malaysischen Landesregierung die Neue Wirtschaftspolitik eingeführt.

Es begünstigt die Bumiputren gegenüber anderen Angehörigen der malaiischen Gesellschaft wie z. B. China und Indianern. Die Staatskirche Malaysias ist der islamische Staat, dem 60% der Menschen verpflichtet sind. Generell werden jedoch andere Glaubensrichtungen in Malaysia geduldet und als Reisende empfindet man den islamischen Glauben nur wenig.

Dies mag auch daran gelegen haben, dass viele Gäste die allgemein freizügigeren Städte (insbesondere Kuala Lumpur) und die Urlaubsinseln an der Ostküste aufsuchen. In Malaysia lebende chinesische Menschen sind in vielen Faellen buddhistische Menschen und Gefolgsleute der traditionellen chinesischen Religion wie z. B. des Daeoismus und des Kongfuzianismus. Indianer, die auf dem Lande leben, sind in der Regel Hindu.

9% der Bevölkerung Malaysias sind Christinnen und Christen, verteilt über alle Ethnien. Malaysia hat im Juli 2011 eine neue Einreiseverordnung erlassen, die alle Gäste verpflichtet, bei der Ankunft ihre Spuren zu hinterlassen. Hauptdrehkreuz des Flughafens ist der Kuala Lumpur International Airport (KLIA), der von vielen Airlines unmittelbar bedient wird.

Das sehr empfohlene lokale Luftfahrtunternehmen Malaysia Airlines verfügt über ein umfangreiches internat inales Streckennetzwerk und eine hochmoderne Flotte von Flugzeugen. Der Kota Kinabalu ist inzwischen der zweitgrößte Verkehrsflughafen. Die Anreise über Singapur ist oft auch lohnenswert. Malaysien Airlines: Das Home-Team startet von Amsterdam, Frankfurt am Main, London, Paris und Rom nach Kuala Lumpur.

Sky-team: KLM fährt non-stop von Amsterdam nach Kuala Lumpur und weiter nach Jakarta für die Allianz Sky-team. Weiteres Angebot sind Singapore Airlines und Thai Airways, aber mit Wechsel am heimischen Flughafen andere Fluggesellschaften: Eine weitere populäre Variante sind die verschiedenen Arab Airlines. Indonesien: Malaysia ist durch eine Vielzahl von Flugverbindungen mit seinem Nachbarland im Süden des Landes verknüpft.

Die Air Asia hat nun eine indonesische Niederlassung und verfügt über eine ganze Palette von Linien. Java: Air Aisa startet von Jakarta nach Kuala Lumpur, Kota Kinabalu und Pinang. Die Stadt Kuala Lumpur ist auch von den Städten Banung, Yogyakarta, Solo und Surabaya aus zu erreichen. Außer Solo bieten auch Malaysia Airlines diese Routen an.

Sumatra: Air Asia fliegt von Medan aus die Inseln Penang und Kuala Lumpur an. Kalimantan: Der Indonesien-Teil von Borneo ist überraschend schlecht mit Malaysia verbünde. Diejenigen, die in den südlichen Teil Malaysias wollen, haben eine Möglichkeit mit der Singapore's Seidenair. Von Bali aus fliegt Air Aisa und Malaysia Airlines nach KL, die Billigfluggesellschaft ebenfalls ab Mekassar.

Kambodscha: Sowohl Malaysia Airlines als auch Air Asia fliegen die Hauptstadtregion an und Siemens Reap, das Tor zu Angkor Wat. Von Clark bei Manila aus fliegt Air Asia die Großstädte Kuala Lumpur und Kota Kinabalu an. Thailand: Malaysia hat ein ausgedehntes Liniennetz mit seinem Nordnachbarn. Vietnam: Malaysia Airlines und Air Asia fliegen täglich von Montag bis Sonntag nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt.

Von Hanoi aus fliegt Vietnam Airlines die malaiische Metropole einmal täglich an und von Ho-Chi-Minh-Stadt aus. Die beiden Routen münden auch in Thailand im hohen Norden. 2. Eins im Orient von Kota Bharu (Kelantan, Malaysia) nach Namibia (Narathiwat, Thailand). Der andere im westlichen Teil von Alor Setar (Kedar, Malaysia) nach Hat Yai (Songkhla, Thailand).

Auf der Südseite gibt es eine Eisenbahnlinie nach Singapur. Singapur: KTM (Keretapi Tanah Melayu) fährt regelmässig in den Bundesstaat am Südende der Halbwüsten. Fahrkarten von und nach Kuala Lumpur kosteten 68,00/34,00/23,00 DM (Premier/Superior/Economy). Thailand: Die Staatsbahn von Thailand fährt die Route von Bangkok (Thailand) nach Butterworth (Penang).

Zwischen Hat Yai (Thailand) und Kuala Lumpur operiert die KTM in Malaysia. Dabei werden Destinationen in Singapur, Malaysia (Kuala Lumpur und Penang), Thailand (Trang, Bangkok, Chiang Mai, Laos, Sri Lanka, Bangkok, Chiang Mai, Laos) und Laos (Vientiane) miteinander verbunden. Der lange Rundgang Fables of the Hills (7 Tage von Singapur nach Bangkok mit einigen Exkursionen und Sehenswürdigkeiten) wird im Jahr 2011 6200/8100 Dollar kosten (Pullman Senior oder Single State Cabin/Presidential Suite).

Für $1700/2410/3390 (Pullman Superior/Single State Cabin/Presidential Suite) ist die Schnelltour von Singapur nach Bangkok in drei Tagen möglich. Thailand: Es gibt regelmäßige Busverbindungen zwischen den beiden Staaten zwischen den großen Grenzstädten. Hut Yai (Songkhla, Thailand) Butterworth und George Town (Penang, Malaysia): Die Route wird von Bussen und Sammeltaxis bedient.

Singapur: Die besonders komfortablen Linienbusse von Airline fahren mehrfach am Tag zwischen Singapur und Kuala Lumpur. Es gibt auch mehrere Anschlüsse zwischen Petaling Jaya und Singapur. Indonesien: Im westlichen Teil von Borneo gibt es die einzigste Verbindung zwischen den beiden Laendern. Thailand: Es gibt zwei reguläre Transportverbindungen zwischen den beiden Städten. West Coast: Eine reguläre Fährenverbindung zwischen dem thailändischen Satelliten Satellit (Satun) und dem malaiischen Kuala Peru (Perlis) und der Langkawi Ile.

Nach Kuala Pérlis dauert die Fahrt 30 Min. und zur bekannten Urlaubsinsel 1,5 Std. Sie sollten hier bereits Ihre Reise nach Malaysia in Ihren Reisepass gestempelt haben. Östliche Küste: Auch zwischen den beiden Küstenstädten Narathiwat ( "Ban Taba", Thailand) und Kelantan (Pengkalan Kuba, Malaysia) gibt es regelmässige Schiffsverbindungen. Von der Landeshauptstadt Narathiwat ist es in 1,5 Std. zu erreichen, die malaiische Stadt ist nur 20 km von Kota Bharu entfernb.

Indonesien: Malaysia ist über mehrere Fährverbindungen mit seinem Südnachbarn vernetzt. Für die Visumspflicht bei der zuständigen Behörde der Republik Indonesien in Kuala Lumpur. Einreisende in Indonesien brauchen kein Sichtvermerk. Mittelmeerküste (Nordsumatra) ? Pénang - Die Schiffe fahren von Pelabuhan Belawan aus.

Fahrer sind Bintan und Batam, die am ZON-Fährterminal 1. 8 Km nördl. vom Damm nach Singapur ankommen. Wenn Sie innerhalb Malaysias mit dem Flieger fliegen wollen, ist ein Besuch bei der Billigfluggesellschaft Air Asia extrem günstig und verlässlich. Wenn Sie Sabah und Sarawak auf individuellen Routen erkunden wollen, bieten wir Ihnen gute und günstige Anbindungen nach Kota Bharu, Kuala Terengganu, Kuantan, Langkawi, Koh Samui und FAX.

Bario, Bakelalan, Belaga, Bintulu, Kutsching, Kudat, Kota Kinabalu, Lahad Datu, Labuan, Lawas, Libang, Long Banga, Long Akah, Long Seridan, Long Lellang, Marudi, Miri, Muñu, Sukah, Sandakan, Tawau und viele mehr. Auch SilkAir, eine Tochtergesellschaft von Singapore Airlines, ist samstags in Kota Kinabalu unterwegs. Für alle, die mit Singapore Airlines von Europa aus starten wollen.

Im Westen Malaysias gibt es ein gut entwickeltes Eisenbahnnetz, wenn Sie lange Distanzen komfortabel bewältigen wollen. Eine direkte Verbindung von Singapore Woodlands nach Kuala Lumpur (weiter nach Bangkok) besteht ebenfalls. Vor einigen Jahren startete die malaiische Eisenbahn ein Aufbauprogramm. Mittlerweile ist die Linie an der westlichen Küste der Peninsula zwischen Gemas Kuala Lumpur Padang Belar / Butterworth komplett elektrisiert, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 120 km/h.

Im Jahr 2017 wurde mit dem Bau der Ostküstenlinie zwischen Port Klang Kuala Lumpur Kota Bahru / Tumpat begonnen. Südlich von Gemas sind noch langsamer fahrende Dieseltriebwagen im Einsatz. VIP-Busse haben nur drei Sitzplätze in Folge. Keine malaysischen Fahrten mit dem Fahrrad. In Kuala Lumpur beginnen zur Zeit die ersten Stellen.

Staatssprache ist Bahasa Melayu (Malaiisch), wobei in großen Landesteilen Deutsch spricht und versteht wird, da Malaysia als Teil des Commonwealth über die englische Sprache verfügt. In Malaysia lebende chinesische Menschen leben vor allem in Kanton, Hongkong und Hongkong. Weitere aus Indien importierte Landessprachen sind Tamil, Teleugu und Malayalam.

Vor allem in Ost-Malaysia gibt es viele verschiedene ethnische Minderheiten. Die Zahlungsmethode ist der Malaysian ringit (MYR), allgemein bekannt als MYR. Die Malaiische Landeswährung ist seit 2005 wieder voll umsetzbar. In den Staaten Keda, Kelantan und Kerengganu sind sie von 09:30 bis 16:00 Uhr und donnerstags von 09:30 bis 11:30 Uhr offen Große Shopping-Center kolonisieren in der Hochsaison die Stadtgebiete Malaysias wie Pilze.

Diejenigen, die nach Malaysia reisen, werden das Gastland als relativ günstig, aber teuerer empfinden als seine Nachbarländer Thailand und Indonesien. Auch Kuala Lumpurs elegante Diskotheken können ihre eigenen Grenzen ad absurdum geführt haben. Vor allem der chinesische Nachtmarkt in Kuala Lumpur hat mit der Vielfalt der Händler, zum Beispiel den Uhrenfachhändlern, seine gut eingeübten Spielregeln.

Malaysia's Gastronomie ist sehr abwechslungsreich. Es gibt drei Hauptrichtungen: die malaiische, die indische und die Chinesische Kochkunst. Häufig gibt es in einem der Obergeschosse der Einkaufszentren auch einen Essensstand mit einer ganzen Serie von kleinen Küchlein und einer gemeinschaftlichen Sitzecke. In vielen Gaststätten und Ständen werden Obstsäfte oft gerade ausgepresst.

Detaillierte Angaben zur Küche des Landes können dem Beitrag über Ernährung und Konsum in Malaysia entnommen werden. In Malaysia ist das Nightlife aus zentraleuropäischer Perspektive etwas anders. Einerseits hängt es von den vielen hier ansässigen Kulturkreisen ab und unterscheidet sich auch in der Region. Schmelzgefäße wie Kuala Lumpur haben natürlich eine große Anzahl an trendigen und eleganten Kneipen und Klubs - die Provinz etwas weniger.

Malaysias Unterkunft ist sicher nicht die billigste in Südostasien. Vor allem im oberen Bereich bietet Malaysia manchmal ein unschlagbares Angebot. Die Preise für Zimmer in Malaysia sind niedriger als die der kleinen reichen Nachbarländer Singapur und Brune. In der folgenden Übersicht finden Sie die Preisklassen für malaysische Unterkunft.

Das Erscheinungsbild der Website scheint bekannt - nicht zufällig, denn die Handelskette ist eine Tochter der renommierten und großen Low-Cost-Airline Air Asia sowie der Mobilfunkfirma Tune Talk. 9 weitere Firmen gab es bereits Ende 2010 in Malaysia (2 weitere in Indonesien und eines in London).

Manche Gasthäuser und Rucksacktouristen unterkünfte sind in dieser Art untergebracht, aber nur an touristisch erschlossenen Plätzen, insbesondere in Kuala Lumpur, Kutsching, Kota Kinabalu und Johor Baaru sowie George Stadt. In Malaysia werden die preisgünstigen Pensionen meist als B&B oder Backpacker bezeichnet. Für Malaysia zahlt sich der Beitrag für das Hostel-Programm nicht aus.

Auch das eigens eingerichtete Projekt "Malaysia My Second Home" soll künftig stärker gefördert werden. Das örtliche Fremdenverkehrsbüro hilft Ihnen gerne weiter. www.tourism.gov. my - Die Tourismus-Website Malaysia hat viele detaillierte Informationen über die Gastfamilienprogramme und auch viele Anschriften. In Malaysia gibt es die ganze Bandbreite an Hotels, von einfacher Unterkunft in der Stadt bis hin zu Luxusresorts, die mit jeder bekannten Top-Adresse der Erde konkurrieren können.

Auch in Großstädten wie Kuala Lumpur mit seinem großen Hotelangebot im Mittelpreissegment lohnt sich ein paar Vergleiche. Vor allem in Großstädten wie Kuala Lumpur ist das Mittelpreissegment die günstigste Variante. Mit 300-400 Ringen sind dann die Räume der Oberschicht nach oben offen, aber wer in europäische Großstädte verhältnismäßig luxuriös herabsteigt, wird sich kaum über malaysische Tarife beklagen.

Universität Sains Malaysia (USM). In Malaysia werden viele europäische Bürger in übersee beschäftigt und nach Malaysia geschickt. Die malaysische Einwanderungsbehörde hat einige Angaben zu Visa und Arbeitserlaubnissen. Der zukünftige malaysische Unternehmer muss ein Beschäftigungsangebot machen und dann das gesamte administrative und nicht ganz preiswerte Verfahren durchgehen.

Interessenten wird empfohlen, auch den Report "Malaysia 2007 - A Current Survey" des Institutes für Interkulturelles Management durchzulesen. Malaysien ist ein multiethnischer Staat. Zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang geht den Muslimen nichts durch die Ohren, außer Worte, sie fressen, saufen oder qualmen nicht. Dieses Fest wird in der ganzen Welt begangen, die meisten von ihnen machen diese Tage Pause - vielleicht die einzig verstopfungsfreie Zeit in Kuala Lumpur.

Es ist in Malaysia auch als Hari Deepavali und offizielles Urlaubsziel bekannt. Die hinduistischen Malaien eröffnen ihre Häuser für Besucher aller Völker und Gegenden und bieten schmackhafte Gerichte an. Das Festival wird in den Staaten Johor, Kuala Lumpur, Negeri Symbilan, Perak, Putrajaya und Selangor begangen. Der grösste Umzug wird in den Batu-Höhlen im nördlichen Teil von Kuala Lumpur durchgeführt.

Regionalfeiertage: In den Einzelstaaten werden die Geburtsdaten der Herrschenden als Festtage zelebriert. Der Beginn des Julischen Jahrs wird wie in allen Teilen der Erde, auch in Malaysia im ganzen Lande gebührend gewürdigt. 20/12011 ( (30.01.2010)ThaipusamTamil populäres Hindu-Festival in Johor, Kuala Lumpur, Negeri und Selangor. 02.01Hari Wilayah PersekutuanFederal Territory Day - Der Urlaub wurde am 01.02.2007 vorgestellt und ist ein Urlaub in den selbstständigen föderalen Riten Kuala Lumpur, Putrajaya und Labuan.

Allgemein kann man von einem sicheren Reiseziel sprechen. In Malaysia gilt: keine Medikamente importieren, nicht tauschen oder mit sich führen! Überall in Malaysia kann man auch Dengue-Fieber bekommen. Während dieser Zeit können größere Buschbrände entstehen, besonders in Indonesien, dessen Rauchschwaden oft auch in Teilen von Malaysia zu finden sind.

Der malaysische Naturverein verkauft sehr nützliche Anti-Igehp-Socken. Sehr gute Gesundheitsfürsorge ist in Malaysia vorhanden. Gezielte und planmäßige Therapien sind in Malaysia günstiger als in Europa, aber die Vorteile werden von den Versicherungsgesellschaften in diesem Lande nicht erstattet. Malaysien ist in der Nähe des Äquators. Obwohl Malaysia aus zwei Gebieten zusammengesetzt ist (West-Malaysia auf der malaysischen Insel, Ost-Malaysia auf Borneo), ist das Wetter im ganzen Lande sehr feucht, mit einer hohen Luftfeuchte und einem sogenannten Tagesklima.

Dies sollte besonders von denen beachtet werden, die die Berge Malaysias, wie das Cameron Highlands, besuchen wollen. Wer den Mount Kinabalu, Malaysias höchsten Gipfel mit 4.095 Meter, erklimmen will, muss wirklich dick gekleidet sein. Generell ist Malaysia ein Land mit lockeren, sympathischen und offenen Menschen, mit denen man nicht nur nahezu immer auf Deutsch kommunizieren kann, sondern die auch den freundschaftlichen Umgang und Small Talk lieben.

Wer das Gesetz achtet und die Menschen mit Achtung behandelt, wird in Malaysia kaum Schwierigkeiten haben. Malaysien ist ein sehr angenehmer Reisezielort. Malaysien ist ein multikultureller Staat. Es ist besser, die Politiker nicht anzusprechen, es ist bereits eine heiße Kartoffel für die Malaien. Obwohl Malaysia eine alte englische juristische Überlieferung aus der Kolonialzeit hat und im Allgemeinen ein Staat mit einer Rechtsstaatlichkeitstradition ist, könnten die lokalen "Bumiputra"-Beamten Ihnen bald verdeutlichen, dass die Zeit kolonialer weißer Überlegenheit und Überlegenheit längst vorüber ist.

Sie sollten wissen, dass es in Malaysia Korruptionen gibt, man kann sie nicht immer erwarten. Doch in Kuala Lumpur kann es brenzlig werden. Vor allem muss man sich darauf einstellen, dass die Malaien im KL extrem listige Gap-Nutzer sind. Man will Sie auch nicht stören, das Verhalten ist schlichtweg anders als in Europa und doch verhältnismäßig sicher: Malaien treiben, oder gerade deshalb, sehr konzentrierts.

In Malaysia gibt es etwas gegen Spiritus, weil die islamische Überlieferung viel besser ist als in unseren Westgesellschaften. In Malaysia ist nach wie vor eine Straftat strafbar. Die Bemühungen, Malaysia eine etwas konservativere Ausrichtung zu verleihen, machen es für die Beteiligten wieder schwieriger. Als Beispiel sei angeführt, dass der Film Brokeback Mountain nicht in Malaysia veröffentlicht wurde.

Es gibt in Großstädten wie Kuala Lumpur eine lebhafte Schwulenszene ("PLU" - People Like Us ist der in Malaysia gebräuchliche Ausdruck für die Homosexuellengemeinde). Weitere Infos gibt es auf den Informationsseiten Freidae. com und www.plu.sg. Öffentliche Auftritte von Homosexuellen werden in den Großstädten sicherlich geduldet, aber unnötig auffallen.

Gleichgeschlechtliche Ehepaare im Haus einzuchecken ist problemlos - auch wenn einer der beiden Ehepartner malaysisch ist. Die grösseren Städte verfügen in der Regel über ein Fremdenverkehrsbüro, das über die wichtigen Reisefragen informiert. Mit Behinderungen reisen: Rollstuhlfahrende haben es in Malaysia sehr schwer. In Kuala Lumpur haben öffentliche Transportmittel wie Bus, Bahn, Fähre oder das LRT in der Regel keine Einrichtungen für Behinderte.

Malaysischer Behindertenverband, 931 Dschalan 17/38 Petaling Jaya. Gehörlosenföderation Malaysias, 9 Komple, Sri Selangor, San Peng und Kuala Lumpur. Malaien sind Online-Junkies, jeder sollte inzwischen ein Facebook-Konto haben. Außerdem sind Malaien Kaffeetrinker. Die malaysischen Mobilnetze verfügen über GSM 900 und 1800, 3G (WCDMA), EDGE und HSPDA, aber die superschnellen Netzwerke sind oft nur in Großstädten zu haben.

Gängige Kreditkarten kommen von Telekom Malaysia und heissen bei uns so. Am gebräuchlichsten ist auch hier die Telekom Malaysia (Kadfon). Mail: Pos Malaysia. 52.5072813. 351431 Vertretung von Malaysia in Deutschland, Klingelhöferstraße 6, 10785 Berlin. 50.11158. 65422 Amerikanisches Generalkonsulat von Malaysia, Platz der Einheit 1, Etagen 17-18, 60327 Frankfurt am Main.

48.680568. 976983 Ehrengeneralkonsul von Malaysia, Wolf-Hirth-Straße 37, 71034 Böblingen. Sehr geehrte Damen und Herren. Generalkonsul von Malaysia, Honorar, 2. Mai 20459 Hamburg. Honorarkonsul von Malaysia in München, Schlossstraße 23, 82031 Grünwald. Deutschsprachige Vertretung Kuala Lumpur, 26. Stock Menara Tan & Tan, 207, Kuala Lumpur, 50400 Istanbul. Siebert Rüdiger: Leitbild Malaysia - Multikulti, Malls, Museen.

  • Mit der Initiative "Vision Malaysia" entdecken Sie die südasiatische Kultur und Kultur und unternehmen einen Ausflug ins Südostasiens. Malaysia ist ein Vorbild für Multikulturalismus? Im fünfzigsten Jahr der Selbständigkeit hat Rüdiger Siebert Malaysia wieder besucht. Mit seinen Berichten, Gesprächen und Portraits gibt er Antwort auf diese Frage - und übrigens eine Menge Ideen, um Malaysia selbst zu ergründen.

Malaysische Seite: Malaysia hin und zurück. Wilkommen in Malaysia! Dirk Leinweber: Lebt und arbeitet in Malaysia. "L-Lingo Learn Malaysian - 65 Stunden mit Bild und Tonaufnahmen (kostenpflichtig). Nutzen Sie das WLAN im Haus, WiFi-Hotspots oder eine günstige Datenrate der örtlichen Mobilfunkbetreiber. z.B. MAXIS WiFi-Pakete Month Pass (30 Tage/4GB) oder DIGI 3G Prepaid. www.trulyasia. tv Malaysia Truly Asia - Travelogue, Veranstaltungen, Malayis diese Woche....

Mehr zum Thema