Madeira Landkarte

Karte von Madeira

Doch Madeira hat viel mehr zu bieten als nur seine schöne Hauptstadt Funchal. Um nach Madeira zu gelangen, gibt es viele Möglichkeiten, aber vielleicht sollten Sie auf der Karte nach Madeira suchen. Die Insel Madeira ist weltweit bekannt für ihre natürliche Schönheit und wird oft als "schwimmender Garten im Atlantik" bezeichnet. Auf der portugiesischen Atlantikinsel Madeira gibt es Wanderungen durch die Levada. Madeira ist auch die Heimat des weltberühmten Madeira-Weins, dessen Trauben auf dem vulkanischen Boden der Bergketten reifen.

Landkarte Madeira Bevölkerungsdichte und Verwaltungsstruktur

Weitere Sprachfassungen der Landkarten sind einfach und rasch zu realisieren, alle hier veröffentlichten Angaben sind unter Angabe der Quellenfreiheit nutzbar. In der folgenden Übersicht sind die Bevölkerungsdaten Volkszählungwerte ab 2011, die neuesten verfügbre Angaben. Madeira ist eine eigenständige portugiesische Stadt. Klicke in den Kopf der Tabellen neben der Spaltenüberschrift, um die Tabellen nach der Variablen gewünschten zu sortieren.

Beliebteste Ziele an der Südostküste

Da Madeira eine sehr breite Küste ist, sind die Nord- und Südküsten im Vergleich zur Ost- und Westküste sehr stark vertreten. Die südliche Küste von Madeira ist jedoch besonders populär, da sie vor den kühlen Winden der Passatwinde bewahrt wird und wo die meisten Urlauber eine Übernachtungsmöglichkeit vorfinden. Aber auch viele Urlauber aus Deutschland kommen seit einigen Jahren in den Genuss dieses schönen Fleckchens auf der Welt und die Inselhauptstadt Funchal, die auch auf der Südseite der Halbinsel liegt, wird nun an mehreren Tagen in der Woche aus Deutschland eingeflogen.

Im Jahr 2000 wurde die Start- und Landebahn am Flughafen Funchal durch eine 1000 m lange Brücke, die auf 180 Betonsäulen steht, für den Einsatz von Grossraumflugzeugen kunstvoll erweitert. Schon während der Anreise wird den Ankommenden eine atemberaubende Aussicht auf Madeira und seine Landeshauptstadt geboten, die viele Besichtigungen für sie bereitstellt.

Abgesehen von einem Ausflug in die Kirche von Se und das 1741 erbaute Heiligtum von Nossa Senhora do Monti, verfügt die Ortschaft über viele weitere Sehenswürdigkeiten wie den Supermarkt und viele andere Gartenanlagen. Doch auch ein Ausflug in den Tropen- und Pflanzengarten ist zu empfehlen und sollte bei einem Aufenthalt auf Madeira nicht versäumt werden.

Zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in Funchal oder in unmittelbarer Nähe. Besucher der Insel können die vielfältigen Angebote geniessen, nach Belieben shoppen gehen, in einem der vielen Lokale essen, einen entspannten Spaziergang am Strand mitten in der Stadt machen und den Tag in einer der vielen Kneipen beenden.

Doch Madeira hat viel mehr zu bieten als nur die wunderschöne Stadt Funchal. Caniço de Baixo' im Osten von Funchal ist auch ein sehr beliebtes Gebiet, aber mit viel weniger Hotels und daher ruhig. Wenn Sie die südliche Küste von Madeira mit dem Leihwagen erforschen wollen, empfehlen wir Ihnen genügend Zeit zu lassen, da die kurvenreichen Küstenstrassen es Ihnen nicht erlauben, sehr schnell voranzukommen.

Hobby-Fotografen werden sicher viele Fotomöglichkeiten vorfinden, denn die Steilküste und die fruchtbaren Abhänge, auf denen alle Arten von tropischen Früchten, Gemüsen und Weinen wachsen, sowie die einmalige Sicht auf die Landschaft laden zu vielen schönen Fotomotiven ein. In der Hafenstadt Camâra de Lobos können Sie auch bunte Boote und Holzhäuser bestaunen, die auf den Felsen gebaut wurden.

Diejenigen, die sich für die Zubereitung typischer madeirischer Delikatessen interessieren, sollten die Zuckerrohrschnapsfabrik in'Calheta' besuchen, wo man auch ausgezeichneten Zuckersirup, Rum und köstlichen Honigtorte probieren kann. Im Cabo Girão liegt eine der höchstgelegenen Klippen der EU mit einem steilen Felshang von etwa 585 Metern und ermöglicht nicht nur Photographen oder Liebhabern einen herrlichen Aussichtspunkt.

Diejenigen, die sich etwas weiter ins Meer hineinwagen wollen, finden hier die auf vielen Ansichtskarten zu findenden Kiesstrände unter den Steilhängen. Etwas weiter entlang der südlichen Küste erreichen Sie bald das gelb-orange Dorf Ponta do Sol, das am Abhang erbaut wurde und auch einen Bummel durch die kleinen, verzauberten Gässchen einlädt.

Madeira hat für Sonnenhungrige viele schöne kleine Buchten, oft unmittelbar unter den vielen Felsen, die man entweder über eine Treppe oder an manchen Orten auch mit der Luftseilbahn erreichen kann, z.B. in'Praia da Fajã do Cabo Girão' oder'Praia da Fajã dos Padres'. An der südlichen Küste Madeiras gibt es auch zahlreiche Gaststätten, Kneipen, Sanitäranlagen, Bademeister und manchmal auch einen weiteren Strand.

Mehr zum Thema