Lebenshaltungskosten in Kolumbien

Die Lebenshaltungskosten in Kolumbien

Zu den Lebenshaltungskosten in Kolumbien? Hier finden Sie alles, was digitale Nomaden in Medellin, Kolumbien, brauchen: Sie sind ein digitaler Nomade und können sich eine Reise nach Kolumbien vorstellen? In Kolumbien gibt es keine Brötchen, aber andere leckere Sachen. Inzwischen entdecken immer mehr Menschen Kolumbien für sich.

Lebenshaltungskosten

In Medellin, Kolumbien, sind die Lebenshaltungskosten etwas niedriger als in den meisten europäischen Ländern und zieht daher immer mehr ausländische Menschen an. Nicht zu überbieten ist die Qualität des Lebens, die man für die im Vergleich zu Europa relativ niedrigen Preise hat. Immer wieder stellt sich in einigen Gremien die Frage, wie viel Kapital in Kolumbien ist.

Jedes Individuum hat einen anderen Lebensstil. Aber natürlich will jeder ein angenehmes und angenehmes Privatleben haben. Deshalb werde ich meine Kosten aufzählen. Ich möchte vorab darauf hinweisen, dass ich nicht jeden Pfennig oder jeden einzelnen Pfennig umdrehen möchte. An den Wochenenden tanze ich gern und esse gern auswärts.

Das bedeutet, dass ich wenigstens zwei Mal pro Tag am Abend und wenigstens einmal am Wochende ausgehe. Es gibt natürlich auch andere geschützte Bereiche, aber in diesen Häusern haben sich viele Kneipen, Gaststätten und Gringos niedergelassen. Weil das für Kolumbien charakteristisch ist. Anstelle der in Europa gebräuchlichen "Kaution" braucht der Pächter zwei Personen, die dann eine Garantie uebernehmen.

Ich selber zahle viel für Nahrung, weil ich gern gut aß. Ich verbringe etwa 400.00 Peso für Nahrung in einem Restaurant. Alles andere brauche ich für meine regulären Lebensmitteleinkäufe. Ich muss noch einmal betonen, dass ich nicht immer die günstigeren lokalen Erzeugnisse auswähle, sondern auch die viel teueren Waren.

Im Grunde kann man ein vollständiges Mittagessen (Suppe, Hauptgang, Getränk) für 6000 peso bekommen, aber man kann auch 150.000 peso in bessere Lokale wie El Cielo oder Carmen (gehobene Lokale in Medellin) geben. Das ist meiner Meinung nach immer noch billig, da man 2-3 mal so viel bezahlen würde wie in Deutschland.

Die Fahrt mit dem Bus dauert in der Regel 1.700 Peso, das gleiche wie eine U-Bahn. Ich bekomme kaum mehr als zwölftausend Pesos für eine Taxifahrt in der City. In Medellin sind Taxen im Allgemeinen sehr billig. Wenn ich mich aber dazu zwinge, werde ich alles kaufen, was ich brauche.

Die durchschnittliche Menge pro Kalendermonat liegt bei 260.000 Peso. Am liebsten shoppe ich in den teuren Einkaufszentren wie dem Centro comercia Santa fe, weil man den Qualitätsunterschied miterleben kann. lch habe 780.000 Pesos für ein Jahr hier in Dublin zahlt.

Da ich gern in eine Bar ausgehe und tanze und auch meine Umgebung einlade, fallen hier sehr große Auslagen an. In Medellin gibt es sehr billige Klubs, aber natürlich auch teuere Kneipen und das neidisch. Empfehlenswert ist es, sich an die üblichen Drinks für Biere, Rums und Guardiente zu halten, dann sind die Aufwendungen meistens auch etwas niedriger.

Möglicherweise gibt es günstigere Schulen, aber hier ist die Umgebung genau richtig und die Sprachschule liegt in der unmittelbaren Naehe. Am Anfang meiner Zeit in Medellin nahm ich auch regelmäßigen Spanisch-Unterricht bei EAFIT, Medellin Language Academy und Nachhilfeunterricht. Näheres dazu in gesonderten Beiträgen, wobei die Kosten natürlich von Jahr zu Jahr unterschiedlich sind.

Ich fliege gelegentlich an die Küsten, fliege in andere Teile Kolumbiens oder fliege öfter raus. Aber es gibt auch Momente, in denen ich weniger Nahrung hole oder weniger einkaufe. Das spiegelt meines Erachtens nur annähernd die Aufwendungen eines durchschnittlichen Monats wider.

Mehr zum Thema