Lebenshaltungskosten 2015

Teuerung 2015

Derzeit ist 2010 das Basisjahr für den CPI 2015. Ranking der internationalen Lebenshaltungskosten aus 104 Ländern im Vergleich zu Deutschland. Die Lebenshaltungskosten in Deutschland sind für die meisten Nachbarn höher. Status: 22.06.

2015 16:59. Der Wechselkurs beträgt derzeit nur 38 Baht (November 2015). Die Lebenshaltungskosten in Andalusien. 12:09Am 7. Januar 2015 im Allgemeinen.

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten beinhalten in der Regel nicht nur die Grundbedürfnisse wie Nahrung, Steuer oder Miete, sondern auch Gehälter, Sozialversicherungsbeiträge oder Aus- und Weiterbildungskosten. Die Höhe der Lebenshaltungskosten richtet sich daher nach den örtlichen Gegebenheiten. Auf der anderen Seite hängt es von den für die Kalkulation ausgewählten Waren, Leistungen oder Gebühren ab.

Schließlich spielt auch die Lebensweise der betreffenden Personen eine große Bedeutung. Wir empfehlen Ihnen, sich an ein renommiertes Unternehmen zu wenden, das einen auf Ihre Anforderungen zugeschnittenen Lebenshaltungsindex errechnen kann. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dieser Service in der Regel gebührenpflichtig ist. Das EDA Länderdossier "Leben und Arbeit im Ausland" enthält grundlegende Angaben zu den Lebenshaltungskosten.

Die Lebenshaltungskosten für einzelne Orte oder Gebiete werden von verschiedenen Einrichtungen und Unternehmen nach verschiedenen Maßstäben berechnet: Mit diesen Kennziffern lassen sich die Preisverhältnisse zwischen verschiedenen Staaten mit unterschiedlicher Währung vergleichen. UBS Schweiz sammelt alle drei Jahre in verschiedenen Geschäftsstädten der Welt ein. Darüber hinaus bietet die EURES-Website für EU/EFTA-Länder hilfreiche Informationen über die Lebenshaltungskosten (Lebens- und Arbeitsbedingungen):

Die Lebenshaltungskosten in Deutschland: Sie sind für die meisten Nachbarländer höher.

In Deutschland ist das Wohnen im Verhältnis zu den Nachbarstaaten billig. Aber im EU-weiten Branchenvergleich ist Deutschland kein Schnäppchenparadies. Menschen in Deutschland erhalten mehr für ihr eigenes Einkommen als Konsumenten in den meisten Anrainerstaaten. Nur in Polen und Tschechien sind die Lebenshaltungskosten geringer, so das statist. Laut Statistischem Bundesamt lagen die Preise in Deutschland im vergangenen Jahr um 1,5 Prozentpunkte über dem Mittelwert der 28 Staaten der EU.

Im EU-weiten Branchenvergleich sind die nordischen Staaten besonders aufwendig. An der Spitze liegt Dänemark, wo die Lebenshaltungskosten 38% über dem EU-Durchschnitt sind. Sie sind in Schweden um 25 und in Finnland um 23% gestiegen. Betrachtet man die außereuropäischen Staaten, so sind die Lebenshaltungskosten in der Schweiz sehr hoch.

Mehr zum Thema