Landschaft in Südamerika

Die Landschaft in Südamerika

Die Lösungen für "Landschaft in Südamerika" Seiten in der Kategorie "Landschaft in Südamerika". Abwechslungsreiche Landschaften mit interessanten Reisetipps für Ausflüge bei South America.info. Die Seiten in der Kategorie "Landschaft in Südamerika". Puzzle-Hilfe für die Landschaft in Südamerika.

Patagonien: Traumhaft schöne Landschaft in Südamerika

Stur, rau und mitunter unzugänglich erscheint die patagonische Landschaft den Besuchern, die diese unberührte Gegend im südlichen Südamerika zum ersten Mal besuchen. Zwischen ihnen liegt die menschenleere Weite der Argentinien-Pampas, die spektakuläre Bergformation der andinen und das grösste durchgehende Gletschergebiet der südlichen Hemisphäre ausserhalb der Antarktis. Erleben Sie mit uns die traumhafte Landschaft Patagoniens mit ihren unverfälschten natürlichen Paradiesen.

Das Städtchen El Calafate in Argentinien befindet sich am Argentinischen Meer, das mit einer Größe von fast 1.500 km etwa das Dreifache des Bodensees ausmacht. Er wird von mehreren Eisschollen gespiesen und die Innenstadt bietet sich als Startpunkt für Exkursionen in den Los Glaciares National Park an. In der Umgebung des Dorfes ist die Landschaft unberührt und abwechslungsreich.

Gewaltige Eisberge überziehen die umliegenden Gebirge und Bootstouren über den Argentino-See bringen Sie in die eisige Welt der Upsala- und Onelli-Gletscher. Los Glaciares National Park befindet sich im Argentinien-Teil Patagoniens und ist seit 1981 UNESCO-Weltkulturerbe. Sie erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 724.000 ha und ist von beeindruckenden Gletscherlandschaften durchzogen.

Der unangefochtene Stern der Eishöhle ist der Perito -Moreno-Gletscher, dessen blauschimmernde Gletscherzunge 60 m hoch aus dem Argentino-See ragt. Puerto Madryn befindet sich an der atlantischen Küste Argentiniens am Golf von Nuevo. Die fast 80000 Einwohnern große Metropole hat kaum etwas zu bieten, jedoch ist die Valdeshalbinsel ein unberührtes Paradies, das von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes eingetragen wurde, in unmittelbarer Nähe.

In der kleinen Patagonienstadt San Martin de los Andes, am östlichen Ufer des Lacar-Sees gelegen, wohnen 000 Einheimische. Das Städtchen ist auf 930 Meter über dem Meer gelegen und zählt zu den schoensten Bergsorten in den Argentaine. Im Osten von San Martin de los Andes beginnt das Mapuche-Dorf Villa Quila Quina, wo ein bezaubernder Wanderpfad am Fluss Arroyo Grande beginnt.

In den Wintermonaten findet man auf den Hängen des Cerro Chapelco Ski- und Snowboardfahrer und Naturfreunde kommen im Lanin National Park, einem natürlichen Paradies mit tiefem Wald vor den Haustüren der Städte, auf ihre Kosten. Feuerland befindet sich zwischen der Magellanstraße und dem südlichen Ende Südamerikas. Moosbedeckte, verkrüppelte Kiefern liegen an den Bergflanken im Parque Nacional Tierra del Fuego und gewaltige Burgen von Bibern häufen sich auf schmutzigen, gelben Sümpfen.

Der Torres del Paine National Park im südlichen Chile ist ein ursprüngliches Paradies mit 3000 Metern Höhe, gewaltigen Gletscher, dunkelblaue See und tiefen Einschnitten. Die Landmarken des Torres del Paine National Parks sind die Spitznadeln der Granitformation gleichen Namens in der Mitte des Gebietes. Zwischen 2600 und 2850 Metern Höhe erheben sie sich in den Sternenhimmel und ermöglichen eine beeindruckende Aussicht.

Spaziergänge durch die skurrile Bergwelt aus Schnee und Felsen münden in den Ausblick auf den Las Torres und um den lichtblau schillernden Lago Grey. Uschuaia ist die grösste Siedlung auf der Feuerlandinsel und die am südlichsten gelegene argentinische Provinz. Ushuaia, früher ein Ort des Exils und eine Kolonie von Kriminellen, ist heute ein touristisches Ziel und ein idealer Ausgangsort für die Erkundung des Nationalparks Feuerland.

Mehr zum Thema