Landkarte Spanien Festland

Karte Spanien Festland

Die Insel in der Mitte des Meeres, aber sie ist praktisch in das Festland eingebaut, aber immer noch getrennt. Möchten Sie wissen, welche Flughäfen es in Spanien gibt? Auf dem spanischen Festland gibt es Hochland und Berge. Auf der Karte von Spanien wird deutlich, dass das Festland im Allgemeinen relativ dicht besiedelt ist. Auf dem spanischen Festland gibt es kalte Winter und heiße Sommer.

Ferien Spanien Festland - Daten, Sehenswertes und Reisetips

Auf der Iberischen Halbinsel dominiert Spanien mit ca. 3.500 Kilometern Küstenlänge und ist überwiegend bergig im Landesinnern. Auf dem spanischen Festland gibt es zahlreiche interessante Kulturregionen und Großstädte wie Sevilla oder Granada, Barcelona, Toledo,....) und Badeorte an den mediterranen Küsten sowie die interessante Jakobsroute in Nordspanien. Auf dem spanischen Festland gibt es wie im südlichen Portugal heiße Sommern und kalten Wintern, die man am besten im Frühjahr oder in der Herbstzeit für Stadtrundfahrten nach Spanien fliegen oder sehen kann, man kann auch im heissen Hochsommer am besten schwimmen.

Auf dem Festland kann man alle anderen Freizeitaktivitäten wie Sightseeing, Wanderungen auf dem St. Jamesweg, Alpinismus und Wintersportarten ausüben. Die EU-Mitgliedschaft Spaniens, d.h. ein Reisepass reicht für einen Zeitraum von bis zu drei Monate.

Auf dem Festland sind keine Schutzimpfungen erforderlich, und das Reich ist malariafrei und verfügt über ein vergleichsweise gut ausgestattetes Gesundheitswesen. Man zahlt in Spanien mit dem EUR und bekommt in der Regel etwas mehr als in Deutschland, da das Kursniveau etwas niedriger ist. Das spanische Festland kann auf eine wechselvolle Vergangenheit blicken. Landesinnere, Katalanische, Galicische und Baskische sind die offiziellen Sprachen sowie das Spanische.

Der Großteil der spanischstämmigen Einwohner ist katholisch. Oft sind sie lebhaft, tanzen wie Flamenco sind populär. Doch auch die Gastfreundschaft und Ihre Offenheit sind bekannt. Auf dem Festland, wie in allen anderen Touristengebieten, sollten Sie sehr aufmerksam auf Ihre Wertsachen achten. In Spanien macht die Chance auch zu Dieben.

In Großstädten wie Madrid, Barcelona oder Sevilla in Andalusien gibt es Übernachtungsmöglichkeiten jeder Güte. In Nordspanien gibt es Laubwälder und Weiden, im Meseta-Plateau und im trockenen Sueden kaum mehr als Sträucher. Bei den Spaniern gibt es Siesta am Mittag, so dass die Pause in der Mittagszeit in der Regel 2 bis 16 Uhr oder sogar mehr ist.

Auf dem spanischen Festland ist es bergig und hat eine durchschnittliche Höhe von 610 Metern. Zentral-Spanien wird von der Meseta dominiert, einem großen Hochplateau auf einer Höhe von 600-800m, in dessen Mitte die Stadt Madrid zuhause ist. Im Nordwesten Frankreichs grenzen die Pyrenäen an das Reich Spaniens. In der Sierra Nevada ist der höchste Gipfel auf dem spanischen Festland (3.478 m).

In Spanien gibt es über 3.500 Kilometer Küste. Spanien grenzt im nördlichen Teil an den Biskaya mit Frankreich, im westlichen Teil an den Atlantik und im südöstlichen Teil an das Mittelmeer in sechs Küstenabschnitte (Costa Brava bis Costa de la Luz). Auf dieser interaktiven Karte finden Sie alle wichtigsten Orte auf dem Festland Spaniens mit ihren GPS-Koordinaten....

Die spanische Hauptstadt ist eines der populärsten Reiseländer. Abgesehen von den vielen Stränden auf dem Festland und den Inseln wie den Balearen oder den Kanarischen Inseln, gibt es auch viele kulturelle Attraktionen zu erkunden, genau wie in Andalusien. Dahinter verbirgt sich eine wechselvolle Vergangenheit und dementsprechend sind viele interessante Orte, die von vergangenen Zeiten berichten, z.B. die vom Islam beeinflussten Araber.

In Bilbao befindet sich das wirtschaftliche, soziale und kulturelle Zentrum des Baskenlands im Nordwesten Spaniens. In Pamplona, der Landeshauptstadt Navarras, finden vom 17. bis 17. Juni vor allem die Festivals von San Fermines mit vielen Feuerwerkskörpern, Torero chen und traditionellem Tanz statt. Das Highlight ist jedoch der Stierkampf, bei dem unzählige Bullen durch die Innenstadt zur Arena gefahren werden.

Die Pilgerroute nach Santiago de Compostela im nordwestlichen Spanien ist eine der vier wichtigsten Pilgerrouten Europas und erstreckt sich 755 Kilometer von den Pyrenäen in Richtung der Pyrenäen. Der Weg durch den Grünteil Spaniens wurde in den vergangenen Jahren zunehmend von (Rad-)Wanderern neu entdeckt, die die Abgeschiedenheit in den üppigen Gebirgslandschaften und die Gemütlichkeit in den nur für Pilger erreichbaren Jugendherbergen schätzen.

Madrid, die aktuelle spanische Landeshauptstadt, hat etwa 4 Millionen Menschen. Jh. wurde sie zur Haupstadt, aber erst zur Hälfte des zwanzigsten Jh. erlebte die Großstadt ihren Aufschwung in der Nähe des Meseta-Plateaus. Mit über 600 Metern ist sie die höchste Landeshauptstadt Europas. Madrids Lebensart ist eine gelungene Kombination aus Städtebau, Dorfleben und Lebensfreude, und wer gut zu Fuß unterwegs ist, lernt die Metropole auf besondere Art kennen, z.B. die erstklassigen Sehenswuerdigkeiten der Domkirche San Isidro, der Plaza Mayor, das Gebaeude der span. und der Palacio Real.

In Toledo, der Provinzhauptstadt der Castilla la Mancha im Süden von Madrid, leben fast 100.000 Menschen. Weltbekannt wurde die Hansestadt durch die Herstellung von Degen. Markenzeichen der Hansestadt ist die arabische Moscheekathedrale. Doch gerade wegen seiner einzigartigen Position auf einem Berg über dem Tejo ist die ehemalige spanische Landeshauptstadt einen Besuch wert.

In der rund 5. 000 Einwohnern zählenden Metropole gibt es viele verschiedene Gotteshäuser und Villen. Der spanische SÃ?den lÃ?dt vor allem zu zwei AktivitÃ?ten ein. Schwimmen und Sonnenbaden an den zahllosen Sandstränden wie der Costa Brava oder der Costa del Sol entlang der mediterranen Küste oder zum Ausprobieren. Das südspanische Festland ist ideal für Rundfahrten durch die kulturhistorisch sehr interessanten Großstädte dieser spanischen Landesteil.

Barcelonas ist die geschichtsträchtige Metropole der katalanischen Autonomie und die zweitgrösste in Spanien. Spaniens größte Handels- und Industriemetropole wird vor allem vom Architekt Antoni Gaudí mitgestaltet. An der Costa Brava und der Costa Dorada liegen die nordspanischen Küsten des Mittelmeeres. Besonders für Feriengäste, die mit dem PKW aus Mitteleuropa kommen, sind diese Gegenden von Interesse.

Die nächstgelegenen Küstenstädte Spaniens sind Lloret de Mar oder Çadaqués. Mitten an der Costa Asahar und der Costa Blanca liegt die spanische Mittelmeerküst. Der bekannteste Ferienort an der Costa del Asahar in Spanien ist Peniscola, auch bekannt für das Tauchsport, dessen alte Stadt auf einem Fels über dem Wasser gebaut wurde.

Exkursionen in die Innenstadt von Teruel und zum romanischen Arena-Theater in Sagunt. Ein wenig weiter entfernt liegt Valencia, das Kulturzentrum der Gegend und die interessante Küstenstadt Alicante. Denia ist auch für seine wechselvolle Vergangenheit und das Schloss bekannt. An der Costa del Sol und der Costa de la Luz liegt die südlichste Küste Spaniens.

Im Osten von Tarifa an der Costa del Sol liegen Tarifa, berühmt für das Wellenreiten, das traditionsreiche Málaga und die reichhaltige Marina Marbella. In Andalusien, nahe der Sierra de Grazaalema, gibt es auch die Sehenswürdigkeiten der weissen Ortschaften wie Ronda, Urbrique oder Grazaalema.

Auch Cádiz befindet sich in Andalusien und ist das Herzstück der Gleichnamigen Gegend in Andalusien. Es befindet sich im Westen der Costa del Luz und beweist, dass es nicht nur Kilometer von schönen Stränden und Dünenlandschaft gibt, sondern mit Cadiz auch eine der schönsten und interessantesten spanischen Städten. Im Gebiet von Cádiz befindet sich das berühmte Sherry-Dreieck mit der Festung Jerez de la Frontera.

Die andalusische Metropole Sevilla ist mit 700.000 EinwohnerInnen die viertgroesste spanische Insel. Es ist eine der schoensten und sehenswerten Staedte Spaniens. Gegründet von den Phoeniziern vor Christus, war die Hansestadt früher das Eingangstor zu Amerika und verfügt heute über die wichtigsten Denkmäler wie die Kirche "Santa Maria de la Sede" mit dem größten Altaraufsatz der Erde oder den Palast von Peter dem Großen.

Die Stadt Andalusien und vor allem Sevilla sind Festungen des Flamencos und des Stierkampfs. Cordoba war viele hundert Jahre lang eine arabische Festung mitten im modernen Spanien im nordöstlichen Andalusien. Mezquita, eine frühere Mezquita, die heute als eine der größten und bedeutendsten arabischen Bauwerke der Erde angesehen wird, ist zusammen mit der Alhambra das wichtigste Bauwerk der maurischen Architektur in Spanien.

Ebenfalls einen Besuch wert sind das ehemalige Judenviertel mit einer gut erhalten gebliebenen Synagoge, das Palais der Christenkönige (Alcazar de los Reyes Cristianos), das heutige Zentrum der Innenstadt, die Plaza de las Tendillas und die eindrucksvolle Ruine von Medina Azahara, etwa 10km von hier. Die Alhambra ist die Hauptstadt Granadas.

In Andalusien im südlichen Spanien für viele das Maurenbau. Auch die Alhambra wie Granada und ganz Andalusien selbst sind für den spanischen Feriengast unübertroffen. Auf dem spanischen Festland variiert das Wetter von gemässigt im hohen bis zu heiss und trocknend im Suden. Jedoch kann es im hochsommerlichen Bereich im Inland oder in Andalusien sehr heiss werden, im kalten Sommer vor allem im nördlichen Teil und auf dem zentralen Plateau.

In Süd- und Südostspanien und damit in ganz Andalusien fallen kaum Niederschläge, da die Gebirgsketten der Alpen und der Pyrenäen das Eindringen der regenerzeugenden Niederdruckgebiete in den südlichen Teil des Landes oft behindern. Durch das milde Klima und die sprudelnde Landschaft eignet sich der Frühling besonders für Besichtigungstouren im Sýden.

In Andalusien, Madrid und Barcelona Frühling und Frühling; in Südspanien Frühling, Oktober und September; an der spanischen Küste (Algeciras bis Málaga) das Gleiche; im Norden Spaniens ist die günstigste Reisesaison der Frühling. Aufgrund des spanischen Klimas ist der Schnee besser zum Bergwandern geeignet. Es gibt in Spanien kaum eine Sport- oder Freizeitbeschäftigung, die nicht ausgeübt werden kann.

Das Sportfischen ist in Spanien für jeden mit einem Fischereischein kostenlos. Die Angelkarte wird von ICONA erteilt und variiert je nach Fischereiart, da es in Spanien drei unterschiedliche Sportarten gibt: Es gibt in Spanien über 50 Flugclubs an verschiedenen Orten im In- und Ausland.

All diese Clubs werden durch den Royal Spanish Sport Aviation Club (Tel. 91-4298534) repräsentiert. Vor allem die Westküste der Costa del Sol ist ein Paradies für Golfer mit den besten Greens. Unter dem Motto "Costa del Sol-Costa del Golf" werden die mehr als 50 Rasenplätze an der mediterranen Küste Spaniens beworben. Die Küstenregionen und der gruene Nordspanien, darunter der Jakobsweg, sind ideal fuer einen Radurlaub.

Das Land ist ein Klassiker unter den Pferden. Die spanische Küstenregion verfügt über mehr als 200 Sportboothäfen. Das Land ist von vielen Kulturkreisen geformt und hat viele geschichtsträchtige Orte und Denkmäler zu bieten. Erleben Sie Spanien. Vor allem in Andalusien gibt es viele Attraktionen, die diese Besonderheiten widerspiegeln. Auf den Kanarischen Inseln und den Balearen können Sie Wanderungen und Spaziergänge unternehmen.

Der bekannteste ist wohl der St. Jakobusweg in Nordspanien, der von den Pyrenäen in den Pyrenäen über 755 Kilometer nach Santiago de Compostela verläuft. Der Reiseführer für Spanien auf dem Pilgerweg nach Santiago wird empfohlen. Aufgrund seiner abwechslungsreichen Natur hat sich an der Costa Blanca der sogenannte Absenderismo, der Wanderurlaub, durchgesetzt.

Die Fremdenverkehrszentren an der Atlantik- und Mittelmeer-Küste Spaniens verfügen über ein breites Spektrum an Wassersportmöglichkeiten. Mehr Informationen zum Thema Diving an den mediterranen Küsten gibt es unter Simply Diving (Costa del Sol) oder Divin Martin (Costa Blanca). Auch die hohen Berge der Pyrenäen und der Sierra Nevada sind in Spanien für alle Schwierigkeitsstufen geeignet.

Langlaufen ist auch in Spanien möglich. "Rundfahrt in Andalusien - ein Erfahrungsbericht einer Mietwagen-Rundfahrt durch Südspanien mit Sevilla, Cordoba, Granada, Ronda, Cádiz und vielem mehr.... Hotel-Angebote in Spanien: Wellness-Urlaub in Andalusien.... um dort zu sein?

Mehr zum Thema