Landkarte Peru Bolivien

Karte Peru Bolivien

Der Westen (Cordillera Occidental) verläuft entlang der Grenzen zu Peru und Chile. Landkarte Chile, Bolivien & Peru: Reise entlang der Anden. Reisemagazin Reise-Karte Peru, Ecuador, Venezuela, Kolumbien, Bolivien / Travelmag Reise-Karten. Peru, Bolivien, Argentinien und Brasilien, vier verschiedene und faszinierende Länder. und Peru/Bolivien mit ihren spektakulären Ausgrabungskampagnen blieb Ecuador ein weißer Fleck auf der Landkarte der antiken amerikanischen Forschung.

Anreise durch Chile

Mit dem üppigen Grünen des Amazonasgebietes verbindet sich hier die skurrile Andenlandschaft von Chile, Bolivien und Peru. Von den Anden bis zum Pazifischen Ozean, mit einer Maximalbreite von 400 km, ist dieses Gebiet ein einziges dünnes, 4.300 km langes Küstengebiet. Chile ist für viele immer noch ein weißer Punkt auf der Karte.

Anreise nach Santiago de Chile und Transport zu Ihrem Ziel. In Santiago de Chile - Direkt hinter der Innenstadt erheben sich die andinen und formen so eine beeindruckende Landschaft. Die Hauptstadt Santiago de Chile ist für den Gast eine der handlichsten Metropolen Lateinamerikas. Wenige Hochhausbauten, aber weitläufige Ansiedlungen geben Santiago einen ausgedehnten Raum.

Unterwegs in Santiago de Chile. In Santiago gibt es viele Gegensätze. Neben den kolonialen Gebäuden fasziniert die fast 6 Millionen Einwohner zählen moderne Hochhäuser und trendige Cafes mit den ubiquitären andinen Randgebieten der Großstadt der Staatspalast La Moneda, die Universidad de Chile, die San Francisco-Gemeinde, die Staatsbibliothek und der Hügel Santa Lucia, auf dem Santiago 1541 erbaut wurde.

In der Innenstadt besichtigen Sie den Marktplatz mit seiner Kirche und dem ehemaligen Postamt. Anschließend geht es weiter zum präkolumbischen Heimatmuseum, wo Sie mehr über die chileische Vergangenheit erlernen. Durch Santiago geht es weiter zum Mercado Central, dem wichtigsten Markt für Fische und Seafood. Fahrt durch das Künstler- und Nachtlebensviertel Bellavista zum Aussichtsturm Cerro San Cristóbal.

Eine Besichtigung der modern ausgestatteten Wohnviertel Vitacura, Las Condes und des Geschäfts- und Einkaufsviertels Providencia rundet Ihren Ausflug ab. Hinweis: Das Präkolumbische Freilichtmuseum ist am Montag zu. Nachmittags Fahrt ins Maipo-Tal zum Weinkeller Concha y Toro. Aufgrund der Expansion der Gemeinde Santiago wurden viele Weinberge in die Vorkordilleren verlegt.

Danach besichtigen Sie die Kellerei mit dem berühmten "Casillero del Diablo", wo der Legende nach ein Dämon lebte! Unterwegs in Santiago de Chile. Flughafentransfer von Ihrem Santiago Hotels zum Flugplatz nach Calama, dem Ausgangspunkt für Exkursionen in die Atacama-Wüste. Er war Drehscheibe für die Handelsrouten zwischen Bolivien, Argentinien und der pazifischen Küste.

Die Aymara oder Inka der präkolumbianischen Zeit und die spanischen Bürger des XVI Jahrhundert waren es, die ihre Mission am Fluss San Pedro errichteten. Rezeption am Calama Airport und Transport zu Ihrem Hotelzimmer in San Pedro de Atacama. Anschließend geht es zur nahe gelegenen Burg Pukará de Lasana. Die Reise geht weiter zu Ihrem Haus in San Pedro de Atacama.

Uebernachtung in San Pedro de Atacama. Am heutigen Tag beginnt die Reise mit dem Besichtigen des großen Atacama Salt Lake, einem Binnensee, der vor vielen Jahrmillionen entstand. Man fährt zum kleinen Indianerdorf Toconao (2.475m). Danach geht es zurück nach San Pedro (2. 438m) und zum Heimatmuseum von Pfarrer Le Paige.

Anschließend Besichtigung der Pfarrkirche San Pedro. Uebernachtung in San Pedro de Atacama. Von Ihrem Urlaubshotel zum Grenzuebergang Hito Cajon, wo Sie die Grenzen nach Bolivien ueberqueren. Unterwegs zu Ihrem Haus in Villamar besichtigen Sie zunächst die Laguna Verde, einen blau-grünen Stausee, in dessen Hintergund sich der 5.960 Meter hoch gelegene Vulkan aufbaut.

Bei den heißen Thermalquellen von Polen haben Sie Zeit für ein entspanntes Baden, bevor Sie zum Geysir "Sol de Mañana" (Morgensonne) aufbrechen. Unterbringung in Villamar. Das erste Reiseziel ist Alota, eine Quechua-Gemeinde, wo Sie das Valley of Rocks besichtigen, wo der Sturm phantastische Felsformationen in die rötlichen Steine geschnitten hat.

Fahrt durch die Salz-Wüste nach Incahuasi Island, bekannt für seine riesigen, jahrhundertealten und kultivierten Pflanzen. Besichtigen Sie eine der kleinen Salinen und erfahren Sie mehr über die extrem schwere Tätigkeit der Menschen hier. Eintreffen und Übernachten in der Stadt. Im Anschluss an Ihre Anreise unternehmen Sie eine Entdeckungsreise zu den Attraktionen von Potosí. Schließlich besichtigen Sie das 1773 erbaute Casa de la Moneda" (Haus des Geldes) **Hinweis: Das Freilichtmuseum ist am Sonntagnachmittag, Montag und an den Ferien zu.

Übernachtet wird in Potosi. Morgens besichtigen Sie eine koloniale Mine aus dem Jahr 1600, in der die Bergleute noch immer nach den gleichen Methoden vorgehen. La Paz ist die höchste "quasi" Welthauptstadt (die wirkliche Landeshauptstadt Boliviens ist Sucre). Nächtigung in La Paz. Morgens besichtigen Sie die Inka-Ruinen von Tiwanaku, etwa 70 Kilometer von La Paz entfernt.

Nachdem Sie das örtliche Museum besucht haben, fahren Sie zurück nach La Paz. Nachmittags machen Sie eine Stadtführung durch La Paz und besichtigen das Mondstal. Nächtigung in La Paz. Anschließend besichtigen Sie das Heimatmuseum, wo Sie mehr über die Entstehungsgeschichte der Inseln und ihrer Einwohner erfahren. Im Anschluss an den Besichtigungstermin machen Sie einen kleinen Rundgang durch das Dörfchen und besichtigen das Dorfhaus eines Dorfbewohners, der Ihnen den Lifestyle und die Tradition der Inseln vorführt.

Im Anschluss an den Aufenthalt nehmen sie einen Catamaran nach Copacabana auf dem Kontinent, wobei das Essen auf dem Weg inbegriffen ist. Ab Copacabana geht es nach Kasani, über die bolivianische und peruanische Staatsgrenze und weiter nach Puna. Übernachtet wird in Puna. Anreise mit dem Linienbus (mit einer Gruppe: Privattransfer).

Anreise nach Cusco und Transport zu Ihrem Ziel. Das " Zentrum der Erde " wird auch Cusco getauft, denn in der Hochblütezeit der Inka gab es kaum einen Weg, der nicht in die Reichshauptstadt führt. Cusco ist eine der interessantesten Städten Perus. Unterbringung in Cusco.

Sie werden Cusco heute auf einer Stadtbesichtigung entdecken, die Sie zu den bedeutendsten Denkmälern des Inkas und der Kolonialzeiten einlädt. Während Ihrer Reise werden Sie Koricancha, den Sonnen-Tempel, aufsuchen. Danach verlässt man das Stadtzentrum, um die Vororte von Cusco zu besichtigen, wo sich bedeutende Überreste des Inka-Reiches befinden. Unterbringung in Cusco.

Abholung vom Flughafen zum Busbahnhof Ollantaytambo (ca. 90 Minuten). Durch das malerische Flußtal mit kleinen Ortschaften und einer vielfältigen Pflanzenwelt geht es mit verschneiten Gipfeln im Rücken bis zur Station am Fuße des Machu Picchu. Wir besichtigen den Marktplatz, den dreiflügeligen Kirche, die Inkakammern und die hl.

Nachmittags geht es zurück nach Ollantaytambo mit dem Shuttle-Bus und dem Vistadome-Zug und mit dem Privatwagen zu Ihrem Haus in Cusco. Flughafentransfer nach Puerto Maldonado. Anreise nach Puerto Maldonado und nach einer kleinen Stadtrundfahrt mit Führer durch die Innenstadt und die Geschäfte, Fahrt zur Fußgängerbrücke des Madre de Dios.

Uebernachtung in der Corto Maltés Lodge. Am frühen Morgen (ca. 6:00 Uhr) werden Sie eine Bootsfahrt auf der Madre de Dios zu einem kleinen Pier für ca. 20 min. unternehmen. Bei einem Rastplatz mit Hängematten und Toilette wird gefrühstückt und dann geht es zurück nach Ape Island.

Uebernachtung in der Corto Maltes-Hütte. Nach der Rückkehr zur Hütte zum frühstücken nehmen Sie ein Schiff und einen Bustransport. Anreise und Flug nach Vancouver. Anreise zum Flugplatz und Transport zum Ziel. Übernachtet wird in Vancouver in Vancouver. Wir holen Sie von Ihrem Urlaubshotel zu einer Stadtführung durch das neue und ehemalige Stadtviertel ab.

Zuerst besichtigen Sie das Stadtzentrum mit der Plaza de Armas und dem Regierungsgebäude, das Stadthaus, den Bischofspalast und die Kirche, um nur die schönsten Gebäude auf diesem historischen Marktplatz zu erwähnen. Danach geht es in die moderne Wohngegend von San Isidro und Miraflores. In Miraflores befindet sich unter der Adresse K?ste der "Parque del Amor" (Park der Liebe), von wo aus man einen herrlichen Blick auf die Steilküste und den Pazifik hat, bevor man zum spannenden Museo del Herrera fährt.

Nachmittags Flughafentransfer zum Flugplatz, wo das Flieger bereits auf Ihren Auslandsflug nach Hause wartete. Starten Sie in Peru und enden Sie Ihre Tour in Chile! Sie können diese Fotos doch sicher dazu verführen, die Osterninsel (Rapa Nui) zu besuchen? Hier geht es zum Urlaubsland Bolivien, zu unseren Reiseideen und zu den Landesinformationen und zu uns!

Mehr zum Thema