Landessprache Spanien

Sprache Spanien

In Spanien wird Spanisch gesprochen. In der Autonomen Gemeinschaft gibt es neben Spanisch (Kastilisch) weitere Amtssprachen. Historischer Überblick über die Entwicklung der spanischen Sprache. Kastilisch (Castellano) ist der genaueste Name für Spanisch, die in ganz Spanien gesprochene Landessprache. Ein sonniger Garant für einen tollen Familienurlaub!

Sprachen in Valencia

Wusstest du, dass es in Spanien vier Sprachen gibt? In ganz Spanien wird das Kastilische ausgesprochen. Valencia ist eine Form der Katalanischsprache mit starken Beziehungen zu Kastilien, Französisch und Italienisch. Das Valencianische ist nach der spanischsprachigen und der valenzianischen Landessprache die zweite Landessprache in der Provinz Valencia.

Einwohner von größeren Städten wie Valencia oder Alicante beherrschen oft mehr Spanisch oder beide Landessprachen. Das Valencianische war einst missbilligt und wird immer noch oft als "bäuerliche Sprache" bezeichnet, wie sie in ländlicher Umgebung zunehmend vorkommt. In der Zeit von Franco wurde Valencia gar amtlich verbannt. Dennoch haben sich die Landbevölkerung nicht davon abschrecken lassen, ihre eigene Landessprache zu benutzen.

1982 wurde das Valencianische zur zweiten Landessprache nach dem Kastilischen, gemäß dem Autonomiestatut von Valenciano. Seither erlebte die Katalanisch sprechende Welt eine beispiellose Wiedergeburt. Das Valencianische ist nicht nur eine reine Programmiersprache. Sie bringen mit einem neuen Selbstvertrauen ihre enge Verbindung zur eigenen Vergangenheit und zur Gegend von Valencia zum Ausdruck. Mehr als zwei Mio. Menschen reden heute in Valencia.

So gibt es zum Beispiel Fernsehstationen, deren gesamtes Angebot in Valencia läuft. Die Schüler können entscheiden, ob sie in der Sprachschule das Kastilische oder das Valencianische als Muttersprache erlernen.

Spanische Sprache

Auf den Kanarischen Inseln spricht man zwar Spanische (Kastilisch), aber der spanische Sprachgebrauch und der spanische Sprachgebrauch der Kanarischen Inselbewohner ähneln dem in der Region und in Südamerika, was sich von dem auf dem spanischem Mutterland abhebt. Auf den Kanarischen Inseln gibt es viele Worte, die von den vielen Beziehungen zeugen, die durch die Auswanderung zwischen den Kanarischen Inseln und den Karibikstaaten entstehen.

Kanarier verkürzen oft gewisse Worte und sagen das "s" am Ende eines Worts nicht aus, was es schwierig macht, die jeweilige Landessprache zu erlernen. Sie sollten auch wissen, dass ein "c" vor einem "i" oder "e" wie ein "s" auszusprechen ist. Außerdem wurden viele Worte der Guanches erhalten, vor allem Ortsnamen.

Es mag für Feriengäste besser sein, sich an das Spanische des Festlandes zu klammern, auch wenn die meisten westlichen Landessprachen weit verbreitet sind. Hast du Engländer benutzt? Sprichst du English? Hat Habla uns verraten? - Sprichst du denn so?

Mehr zum Thema