Landessprache Chile

Chile Sprache

Auch im Süden Chiles (Region IX und X) wird gelegentlich Deutsch gesprochen. Die offizielle Sprache Chiles ist Spanisch, aber es gibt auch zahlreiche indigene Dialekte und Sprachen, die die chilenische Kultur prägen. Hola, nun, Chilenisch ist keine Sprache, es ist ein Dialekt, also muss man diese "Rede" sehen. In Chile ist die Währung der chilenische Peso (CLP). Landessprache: Die offizielle Sprache in Chile ist Spanisch.

der chilenischen Landessprache -

Chile Forum

dann der große Schock: Als ich das erste Mal mit der chileischen Gastfamilie meines Bekannten über Skype kommunizierte, verstand ich kaum ein Wort. also meine Frage: Wie sind oder waren Ihre anfänglichen die Erfahrungen mit dem chileisch-spanischen? Wie lange haben Sie wohl für eine gute Kommunikation gewissermaßen gedauert?

Beruhige dich, Ninarti, ich versteh die Menschen in Chile immer noch nicht richtig, und ich lebe hier seit zwei Jahren. Herzlich Wilkommen in der chileischen Kultur.... die erste und wichtige Sache, die man wissen muss: Sie machen das nicht mehr, sie reden so...... Auf der Webseite gibt es ein eigenes Chapter "Chilean&Chilenisms", das über beim ersten Mal helfen wird.

Zusätzlich zu diesen chilenischen Sprachen spricht man immer noch rasch und schluckt in der Regel die letzte Silbe (nicht aussprechen). Ist es wirklich notwendig, dann frag ich und sag, ich bin Gringo, sprich ruhig, dann lächeln sie und es geht ganz gut. Nina, ich höre sie, aber ich kann sie nicht verstehen:) Meiner Ansicht nach nur chilenische Christen können sie begreifen.... Ich werde diese Leute nie begreifen, ich kann mir immer noch viel Mühe ersparen.

Hinsichtlich der Sprachkenntnisse habe ich nach 1 1/2 Jahren verstanden und den Kurs zu ca. 30 bis 60 Prozent abgeschlossen, es kommt immer darauf an, mit wem ich es zu tun habe. Nina, dein Dilemma kann ich gut nachfühlen, ich bitte sie auch immer, etwas leiser zu sein.

In Chile kennt man viele schon lange, für, das ist kein Thema mehr, also nur ein bisschen Courage. hallo! Ich denke auch, dass die Zeit über dem Hürden hilft. so lange braucht man nur viel Geduld mit sich selbst und auch mit den Chilenen.

ich glaube vor allem, dass viele Ausländer generell mehr Mühe mit dem chileischen Spanischen haben, wenn sie bereits ein trainiertes Spanische in der Hosentasche haben. aber wenn man wie ich ohne Grundkenntnisse nach Chile kommt und nichts anderes von Beginn an erlernt, dann hat man weniger mit dem " chileischen " umzugehen.

Gewöhnlich ist jedoch, dass in Ihrem Falle, mein Freund, jeder Sie versteht.... Der erste chilenische Spruch, den ich hörte, war "Oje Huevon, passa me la huevada, mierda" und ein Monteur kam mit einem echten Schraubenschlüssel, dann ist "passa la otrau, mierda" und wieder wurde das echte Schlüssel in die Hand genommen, ist doch wirklich simpel.

Erstaunlich ist, dass die âaufgewertetenâ sozialen Schichten sagen: ordinärer Hola, nun, Chilenisch ist keine Landessprache, es ist ein Mundart, also muss man diese "Rede" miterleben. Die Telenovelas von Chileas können nicht in Mexiko präsentiert werden, oder in Kolumbien, dort werden uns die Kolumbianer und Mexikaner nicht nachvollziehen.

Wer chilenisch spricht, kann weltweit jedes beliebige Land sprechen (egal ob luxuriös es sich um wäre...., das ist unglücklicherweise so). Danach füge in Ihrem ganz spanischen die ganzen "leichten" Garnabatos, die Sie sehr rasch auf der Straße erlernen können, dann versuchen Sie so rasch und berflässig, exakt in der Kappe zu überlegen, oder in lockerer Atmosphäre, aber verhalten Sie sich richtig und ernsthaft.

Einige wenige Menschen, die denken, sie könnten sich kömisch behandeln....am Ende würde Ich lese, schreibe, höre und vor allem rede ich viel, ganz gleich, ob man Ihnen nicht zuhört, Oberflächlichkeit wird sehr nötig sein und wird beinahe zur Witzigkeit, aber gegenseitig...das ist das Schlüsselwort und die Position. Eine kleine Story, die echten Grogos beherrschen die spanische Sprache wie die amerikanischen, mit dieser königlichen rrRRR am Ende....die Kopien haben eine sehr schwere RRRRR am Ende....also fällt einem sofort der Boden auf....

Die Saludos und läss kennen diesen schönen und lebendigen Mundart nicht: fürchten.....cachai!!!! Guten Tag, Elias, witzig, wie du die Chilenisch sprechende Muttersprache beschreibst! Ja, um chilensis zu begreifen, muss man oft mit chilenischen Menschen zusammen sitzen und ihren zahlreichen Witzen zuhören. Hier hat mein Mann einige Chilenenfreunde, "als man sich kennengelernt hatte, war da wohl immer eine Freundin von nicht zu müde, sie war zu mir zu übersetzen.

Seit wir 2004 nach Chile gingen, wollte ich wirklich etwas nachvollziehen. Ninarti, viele Monate sind seit Deinem Einsatz nun vorbei, ich wünsche mir, dass es mit dem Verständnis schon besser funktioniert. Unsere Sprache ist so komplex wie der Mundart Mexikanisch oder Kolumbianisch. Man kann auch nicht alles begreifen, wenn Menschen aus Mexiko, Kolumbien oder Spanien ihre Sprache beherrschen.

Falls jemand sagt, dass unser spanisches Englisch das Schlimmste ist, gibt es wenig Sprachkenntnisse darüber, wie sich Sprachkenntnisse ausbilden. Ausgebildete Chilenen beherrschen ein Chilenisch -Standard-Spanisch, das unter überall zu lesen ist. Natürlich würde oder Ausländer finden dies schwierig zu deuten. Viele Chilenen können aber nicht so viel sagen und ihre Muttersprache an die jeweilige Lage adaptieren....

Hola: Ich kann nicht einschätzen, ob das spanische Chilenisch schlecht oder weniger schlecht ist. Auch haben die chilenischen Bürger das Recht, ihren eigenen Mundart zu benutzen. Hello Penigroso, nun, diese verzerrte Landessprache, Chilenisch, ist eine andere Landessprache, nicht die spanische und mein Anspruch bezieht sich hauptsächlich auf die Betonung, diese "Sprache" ist wie ein Mundart, aber natürlich ist kein offizieller Sprachraum, sondern ein von der Webseite natürlich gesprochener, von natürlich.

Und wer in Chile kann so gut Englisch? die gebildeten Chilenen? Was? Akademisch Abschlüsse haben in Chile einige Menschen, nur weil dieses Vedammtsystem alles unter anderem privatisiert hat die Universitäten und Kraknehäuser, davon auch natürlich, leiden unter dem Ideale, dass es in Chile gut Spanische Sprache spricht....das ist ein echter Idealismus....der vor allem eher mit einer falschen Überzeugung hat, wenn man in Barrio Alto wie in einer Diáspora wohnt (zwischen der reichhaltigen, kleinen oder realen Reaität, die verletzt und stört!

Auf der einen seite leben die "gebildeten", klassischen und beinahe immer antipathetischen Chilenen, mit Naniten und sehr schlechten "modales", auf der anderen die chilenischen sogenannten Menschen, wo die eigentliche chileische "Kultur", oder Unterkultur sich abspielt.....

Die Problematik von nächste ist, dass die Reichen und Gebildeten in Chile nur eine Handvoll Menschen sind und die anderen, beinahe 80%....die Mittelschicht in Chile gibt es nicht einmal in der Mitte des Landes. Telenovelas Columbianas oder Mexikaner können und werden in Chile ausgestellt, Venezolanas (sie sind die besten!!- wo man viel mehr weint....), Argentinas....aber die Tv-Chilenas nicht mehr als nur in Chile, außerdem sind sie führterlich!!!!

so wie die ganze Programmierung des chilenischen Fernsehens (mira Kike Morandé.... zu Tode, aber so ist die Situation). Zuletzt, die gebildeten Chilenos, reden genauso schlecht seinen akademischen Dialekt.....erzähle Ich mag nicht, dass sie in einem vertrauten Kreis gut mit mir klingen, die sprechenüberall auch mit viel zu vielen Chuzzadas, den Politikern, den Akademikern, den Profesores....Ich behaupte nur noch: Was ihr sagt, ist purer Idealkonsum.

Die chilenos reden fürhctbar "Spanisch"....das ist eine Tatsache....wenn ich nur an diese schöne spanische Sprache denke, dass man sich die Seite fürhctbar in Lima, Perú, Ecuador und die ganze Seite Länder nach oben, eine Webseite fürhctbar, mit Ausdrücken wie "...oye gueon, Vamos ya, losvamoailoh, que significa "nos vamos a ir"......", dann ist sie eine gute Idee. Das verstehen selbst die Chilenen "pepepatos" nicht!

Pepepato= Reicher Kerl, aus Chile) nicht einmal die Dozenten. Also, was Sie sagen über das Recht, werde ich nicht kommentieren, die ich jetzt in das Buch Gesetz von Chile: "Acceso a educación y salud", dass ich nicht mehr ernst nehmen, die wir sprechen in Chile, wie wir wollen, und nicht, was das Recht, das will mich nicht interessieren in diesem Sinn.... das Recht mir la paso por la C!!

Anscheinend bist du auch Chilenin, also sind wir wieder getrennt....kein Wunder...arm/reich. Sie gehört auch zum neuen Chile, z.B. hat eine Firma 3 Angestellte, sie hat auch so 3 Gewerkschäfte, dies ist auch eine von der Diplomatie unterstützte eingefügte Politik, die Gewerkschäften verboten hat, bis heute noch nicht weggeschaffen.

Gutes oder falsches Spanische gibt es nicht, wenn wir von regionalen oder nationalen Sprachversionen reden. Man kann auch nicht den Deutschen von Berliner, Bayer oder Schwabe beanstanden - es ist nur die Sprache (oder der Dialekt), die sie aussprechen. So ist es ein Irrglaube, dass das "echte" spanische würde in Spanien ausgesprochen wurde - die spanische Sprache hat diese "sprachliche Souveränität" vor 200 Jahren eingebüßt, und inzwischen spricht viel mehr Menschen in Lateinamerika und den USA als im " Vaterland ".

Wenn Sie wirklich wollen, um die spanische Sprache zu erlernen, sollten Sie offen sein für die regionale Besonderheiten, die auch den sprachlichen Wohlstand bezeugen. Und wer hat das Recht zu behaupten, dass Chilenen böse sind? OK, nehmen wir an, das Spanische aus Spanien ist das einzig Wahre, dann muss man wie die spanischen Staatsbürger sein.

Stellen Sie sich den gleichen Kfz-Mechaniker in Santiago vor, der auf " echtes Spanien " zu antworten versucht: Und glauben Sie mir, der Kfz-Mechaniker kann das so ausdrücken. Alle Chilenen, die die Mittelschule absolviert haben, können ganz entspannt und klar sprechen, wenn es die Umstände erfordern!

Es heißt Chilenisch Standard Spanisch. Glaubst du, wir haben in unseren PrÃ?sentationen in der Grundschule "pásame la weá, wn" dürfen gesagt! Okay, lassen Sie uns annehmen, dass die spanischen Sprechenden gut sind, wir müssen, während sie reden und sprich. Können Sie mir mitteilen, ob wir wie die spanische Sprache aus Madrid oder aus Andalusien sind?

Auch in Spanien gibt es keine Einheitsform. Madrileños sprachen nicht "d" am Ende des Wortes aus, sondern ein schönes "S". "Man sagt: Somos de Madris", würden Ich bevorzuge es, "s" in meinem Chilenisch zu atmen! Kann ein Friesländer mit Recht behaupten, dass die Schweiz "schlecht" spricht, weil er "Schwytzer Dutsch" nicht kann?

Darf ich behaupten, dass die Friesinnen schlecht miteinander auskommen? Es gibt keine "gute", "schlechte" oder "bessere" Ausdrucksweise. Ein Spracherwerb ist gut, solange er das Bedürfnisse seiner Sprecher abdeckt! Zusammengefasst: Für Queh-REh: Als Ausländer müssen Sie bemühen, unseren Dialekt und unsere sozialen Kontakte kennengelernt haben.

Dies trifft auch auf für mich in Deutschland zu. Empfehlenswert ist "Grundzüge der Sprachwissenschaft" von Heidrun Pelz, oder jedes Heft über das spanisch von Amerika. Guten Tag, liebe Kollegen Mallardo und Peter, warum gibt es kein gutes oder schlechtes Englisch? Wenn ich hier die chilenische Sprache gesehen habe, habe ich mich nicht auf die gesamte spanische Sprache berufen, denn das sprachliche Universum des spanischen Kreises ist viel zu groß für, was man in Chile weiß und vor allem hört.

Außerdem habe ich im Prinzip auf dem mündliche oder gesprochenen chilenisch-spanischen Mundart (von mir aus kann man diesem Mundart die Soziolekt- oder auch andere naturwissenschaftliche Etikette zuordnen, da nur die Wissenschaftler-Klischees am besten entsprechen....). Wem das Recht zusteht, dem sei gesagt, es ist kein Recht oder kein Recht, es ist vielmehr eine aufgeschlossene und kostenlose Beobachtungsmeinung dieser "Sprache" auf der Grundlage des empirischen Rahmens (entschuldigen Sie dieses emprirische Wort heißt nichts anderes als alles, was aus dem Realität "Real" kommt).

All diese von Ihnen angeführten Vergleiche zwischen der hier und dort genannten Sprachen sind ganz daneben, die nicht mehr zum Themenbereich "unser" passen.... so was die Forscher herausfinden, interessiert mich wirklich, weil die Forscher selbst nichts erschaffen, sondern sie erzählen und von der Erschaffung oder Schöpfung anderer Menschen erzählen und lebendig werden, Forscher, mit Rücksicht darauf sag ich das Set und lese, vor allem Set und Read, aber sie erschaffen nicht, deshalb ist das Herzstück solcher Forschungen immer ein tickenfreier, aus diesem Zecken basiere ich mich eben so, nur weil ich meinen Mundart selbst aufgebaut habe...., das hat wirklich mit Naturwissenschaft zu tun, wenn es so ist....

Die nächste ist, dass die Chilenen noch schlechter lesen und begreifen, was sie lesen, beinahe mehr als 10% (comprension de lectura), es gibt so viele weniger anale Aphabeten in Chile, und zwar nicht nur bei den Ärmsten, sondern auch bei den Schönen, weil sie auch so oft lesen....plop! In Chile ist die Unterausbildung wirklich ebenerdig, was keine Voraussetzung ist, um ein gepflegtes, gutes und effektives Englisch (ich sage nicht vom Schreiben....) auf Englisch zu sprechen, sagt man: Kein Wunder!

Peruaner und Ecuadorianer, Kolumbianer dagegen reden viel mehr Zauberer als Chilenen, das kann man nicht unter den Tisch ziehen. Die Hauptproblematik ist, dass Ausländer z.B. aus Deutschland oder Argentinien uns nicht so gut versteht und darum geht es in dem ganzen Gespräch. Die sozialen Schwierigkeiten in Chile entstehen oft aus der Unterversorgung, obwohl Chile ein wohlhabendes Staatswesen ist.... unter anderem

Peligroso, als mein Inglés-Sureño lernte, ging nach Irland und lernte dort Englisch, nicht weil dort das schönste Englisch unterrichtet oder geredet wird, sondern weil ich die Irinnen sehr mag, und ich mag auch diese Offenheit, diese Einstellung, das nÃ?

Wenn Ihnen aber ein solches Gastland gefällt, dann werden Sie aufgeschlossener und interessiert, die Landessprache zu erlernen, gerade von diesem Gründe aus besteht das Potential, eine chilenische Sprachenschule zu bieten und zu besichtigen, aber nicht, weil die Chilenen großartig sind? Aber ich behaupte nicht, dass unser Bildungssystem das bessere ist (ich vermute, dass diese Person so etwas sagen will und sich - unwissentlich - mit der mündlichen und schriftlichen Ausdrucksweise und den Dialekten des jeweiligen Staates vermischt).

Die Anlage hat ihre Schwäche, aber zumindest die chilenische Schüler hat im vergangenen Pisa-Test den ersten Rang in Lateinamerika eingenommen! Dies hat nichts mit dem normalen Spanisch in Chile zu tun. Dennoch beweist jeder Chilenen seine Sprachkompetenz, in der er all diese Ausdrucksformen beherrscht und kann benützen (Ich kann auch: mal unter Bekannten oder in einer Vorführung gegen Pinochet damals!).

Besser geeignet, die Rechte zu bemängeln und zugleich Geschäfte mit ihnen oder dem Hofnarren für ein paar ältere.... Verkaufen Sie die Tickets der Fluglinie Piñera und lassen Sie den Old Revoluzer und den Hofnarren für die beiden Altanten hier ausprobieren! Als ich herkam, ohne in der Lage zu sein, die spanische Sprache zu sprechen, besuchte ich einen 10-wöchigen, sehr gut ausgebildeten Kurs.

Da wurde mir gesagt, dass die chilenischen Schüler zwar sehr schlecht reden, aber die grammatikalische Korrektheit höher ist als in einigen anderen spanisch sprechenden Ländern. Seitdem habe ich versucht, diese Ausdrucksweise mehr oder weniger erfolgreich zu erlernen. Da gibt es Leute aus Chile, die ich sehr gut kenne und wo ein solches Gespräch stattfindet, und da gibt es Leute aus Chile, von denen ich vermute, dass sie Chinesen sind.

Es ist immer schwer, wenn mehrere Personen verwirrt reden. Hier habe ich nur die spanische Sprache erlernt, wohne und arbeitete mit chilenischen Leuten und doch ist eine chileische Teenovela für immer noch viel schwerer zu begreifen als ein in Mexiko oder Argentinien synchronisierter oder gedrehter Spielleist. Aber vielleicht bedeutet das auch, dass einige Formulare und Rezepturen, die in Spanien selbst längst nicht mehr gebräuchlich sind, hier geblieben sind (z.B. so etwas wie z. B. Großeltern und Eltern).

In" oberen Klassen" Zirkeln wird bereits auf anständiges Spanien viel Wertgelegt, wenn auch nur, um sich vom einfachen Volke zu unterscheiden. Ein wenig hatte ich schon etwas Spanisches erlernt, aber als ich nach Chile kam, begriff ich nur die Station. Das chilenische Spanische ist und bleibt ein Problem und ist für Viele, die noch keins von den Spanisch in der Stadt gelernt haben, haben beim ersten Kontakt ein schockierendes Erlebnis.

Aber verzweifelt nicht, denn ihr könnt so viel Chilenisch lernen, dass ihr im Lande wohlfühlt ein Mitspracherecht habt, und schließt euch nicht aus fühlt. Die spanische Kultur ist eine großartige und die chilenische Kultur eine Herausforderung fürs Leben. Nachdem ich nach der ersten Frustration Spanischstunden nahm und dank der geduldigen Arbeit und meiner Freunde, war die Verliebtheit in eine chilenische Frau und 6 Monaten im Lande dann doch ein Stück weites, chileanisches Englisch erlernt.

Es war wie von einem anderen Star, es war Spanier. Aber um die chilenischen Spanier zu schützen: Viele Menschen haben die deutsche Sprache erlernt und dann im äußersten Nordosten, im tiefstem Bayrischen oder der schwäbischen Albe auf der Eineheimischen treffen sicher auf ähnlich, d.h. dass er nur Station (wenn überhaupt) und sogar uns Deutsche kennt, wenn wir unser Land verlässt.

Weil das Verhältnis zwischen Erziehung und Sprachen anderswo thematisiert wurde: Nach meiner eigenen Erfahrungen nach schützt hier in Chile Erziehung / Position nicht vorher, teilweise ähnlich der so genannten Unterklasse über missbräuchliche Worte hinaus zu verwenden. Zu vergleichen ist das Spanische in anderen Ländern: Seit Jahren lebe ich in Mexiko und Spanien und kann behaupten, dass für jemand ist, der in Chile Spanisch gelernt hat unter anderem das mexikanische Spanisch ist gut zu verstehen (man muss natürlich den lokalen Wortschatz lernen und nicht an Süsses in einer "Torta" denken).

Für Das Chilenisch-Spanische war auch in Spanien wegen seiner Vorliebe für schnelles Reden von großem Nutzen, denn sowohl spanische als auch chileische Menschen können so rasch reden, dass man glaubt, dass die Wörter die Ideen sind. Bezüglich der schnellen Rede der spanischen Sprache ein interessanter linguistischer Forschungsbericht. Auch wenn die spanische Sprache viel mehr Wörter pro Einheit produziert, transportiert sie nicht mehr Informationen als eine deutschsprachige Person.

verfügt über a präziseres, mehr Inhalte mit Vokabeln.

Mehr zum Thema