Kuba Tipps und Tricks

Tipps und Tricks zu Kuba

Wir geben ihre Tipps und Tricks für eine Reise nach Kuba weiter. Reise-Tipp Valle de Vinales Kuba. Der Tipp, US-Dollar mit auf eine Reise nach Kuba zu nehmen, ist veraltet. Gibt es einen "Trick" oder sowas? Tips & Tricks: Praktikum in Kuba.

Schlussfolgerung:

Ein individueller Trip mit nur einem einzigen Gepäckstück wird in Kuba als anstrengend angesehen. Generell sind die Kubaer sehr nett und zuvorkommend, aber wie anderswo auf der Erde gibt es auch in Kuba ein paar "schwarze Schafe", für die ein Rucksacktourist und Einzelreisender gerüstet sein sollte. Kubanische sind hilfreich. Aber für einige Cubaner "auf der Straße" ist die Bereitschaft zu helfen nicht aus Mitleid, sondern mit dem Zweck einer Kommission oder einer anderen Art, an Ihr eigenes Bargeld zu kommen.

Wenn du Unterstützung brauchst, frag nicht die Person in deiner Nähe, sondern geh ein paar Schritte und suche eine Barmöglichkeit. Stellen Sie den Angestellten Ihre Fragen und Sie erhalten in der Regel eine clevere Lösung ohne finanzielle Hintergründe. Beispiel: Sie suchen ein Casa Particulare und wissen nicht ganz so recht, wo Sie ein vernünftiges Casa finden.

Gerade zu Reisebeginn fehlt Ihnen die notwendige Routine, um auf eigene Faust Mittel und Wege zu einem cleveren Casa zu gelangen. Wenn Sie einen örtlichen Vorübergehenden fragen, darf er Ihnen unter keinen Umständen nachgehen. Bei der Weiterempfehlung einer Casa erhält der Vorübergehende 5 Cent pro Übernachtung, die Sie allein zahlen müssen.

Bei einem seriösen Anblick und dieser Behauptung wird normalerweise jeder Cubaner begreifen, was Sie meinen und Sie in Frieden ruhen lässt. Die Hauptzutat des Rums sind Zuckerrohr- und Zuckerrohr-Plantagen, die Sie auf Ihrer Fahrt durch Kuba in großer Zahl finden werden. Kuba ist neben Brasilien, Australien und Thailand einer der weltgrößten Zuckerexporteure.

Wer bereits den Reiseführer von Kuba durchgelesen hat, weiß, dass es in Kuba zwei verschiedene Landeswährungen gibt: Die kubanischen Pesos (CUP) sind das übliche Zahlungsmittel der Einwohner und die CUC - das CUC - das Convertible - ist das Zahlungsmittel der Ausländer. Übrigens wissen viele Pauschalreisende nicht, dass es zwei verschiedene Zahlungsmittel gibt.

Wer sein Geld im Auge behält, lernt den Umgang mit beiden Bargeldarten. Falls Sie ein individueller Tourist sind, der durch das ganze Gebiet reist und sich vom üblichen Pauschalreisenden distanzieren möchte, ist es empfehlenswert, einige der Merkmale der kubanischen Bevölkerung zu nutzen und sich diese zu Eigen zu machen. Normalerweise sind die Kubaaner jedoch immer gewillt, einen bestimmten Betrag in Bargeld umzuwandeln.

Am einfachsten geht es mit dem Besitzer eines Casa Particulare. Der Ernährungstipp ist nicht nur für Gebäck, sondern auch für Obst, Pizza, alkoholfreie Getränke und viele andere Waren. Wie die Kioske der Einwohner, so ist es auch bei den Öffentlichen Verkehrsmittel der Einwohner. Besser, die Omnibusse der Einwohner. Auch sie sind meist überbelegt, was nicht schlecht ist, denn es gibt ohnehin kaum Plätze und jeder Passagier drückt sich in die Nähe des Nachbarn.

Beispiel: Für eine Distanz von mehr als 50 Kilometern werden in der Regel 2 CUPs ausbezahlt. Wenn Sie etwas Übung haben, werden Sie eine ganze Weile sparen. Egal, ob Sie speziell nach Unterstützung suchen oder von einem kubanischen Mitarbeiter unwillkürlich kontaktiert werden, Sie sollten jeden Hinweis und jede Frage ernsthaft aufgreifen.

Gerade bei Restaurant- und anderen Casa Particulares-Empfehlungen erweist sich dies gelegentlich als keine wirkliche Auszeichnung, weil es dort besonders schmackhaft, rein oder behaglich ist, sondern weil der Familienvater des Freundes der Töchter dort mitarbeitet. Diese und ähnliche Netze habe ich zwar sehr oft getroffen, was verständlich ist, weil das Kapital in der Gastfamilie verbleiben soll, aber nach einer kurzen Zeit kann ein Gefühl dafür entwickelt werden.

Schlussfolgerung: Eine individuelle Rucksackreise nach Kuba wird als sehr anstrengend angesehen. Vor allem, wenn ein knapper eskortiert wird. Manche der oben genannten Tipps und Tricks gelten nicht nur in Kuba, sondern auch in anderen Staaten. Wer sich diese Tipps zu Herzen nimmt, kann seine Fahrt angenehm machen.

Mehr zum Thema