Kreml

Der Kreml

Das Kreml befindet sich im Zentrum von Moskau und gehört zum Hauptprogramm jeder Moskau-Reise. Im Kreml sitzt der russische Präsident: Die Hauptattraktion Russlands ist der Moskauer Kreml. Ideal zum Bummeln und Einkaufen (Gum ist direkt am Kreml). In keinem anderen Gebäude wird der Triumph und die Tragödie Russlands so deutlich wie im Moskauer Kreml.

mw-headline" id="Erhaltene_Kreml">Erhaltene Kreml"mw-editsection-bracket">[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php php?title=Liste_des_Kreml&action=edit&section=1" title="Abschnitt editieren: empfangenen Kreml bearbeiten">code=>>span

Der Kreml (russisch ??????) war in den späten mittelalterlichen und frühen modernen Sowjetrepubliken und später im Zaristum Russland eine Form der Festung, die das Stadtzentrum der alten Großstädte ist. Im Kreml gab es die für eine Großstadt lebenswichtigen Bauten wie Munitionsdepots, Meister, Gemeinden und Behörden. Der größte Teil des Kremls wurde auf einem Hügel und in der Umgebung eines Flußes gebaut.

Mit dem Kreml formt der Opossad die ganze Stadt (moderner russischer Gorod). Zum ersten Mal erscheint der Ausdruck Kreml in russischen Dokumenten des vierzehnten Jahrtausends. Weitere aus Dokumenten für ein befestigtes Stadtzentrum bekannten Bezeichnungen waren u. a. Karl Friedrichshafen ( "Krom") und Detinez (wie der Novgoroder Kreml heute noch teils bezeichnet wird; Wortherkunft womöglich der alten russischen Ditya = "Kind" im Sinn von "frisch entstandener, junger Stadt"[3]).

Jh. wurden nahezu alle Städte Russlands aus Wald errichtet; aufgrund von Waldbränden, kriegerischen Auseinandersetzungen und dergleichen hat bis heute keine von ihnen überlebt. Nur nach der ersten Umwandlung des Moskaus in Steine im Jahre 1367 verbreitete sich der mächtige Festungsbau. Die Höhe des Festungsbaus in Russland war zu Beginn des sechzehnten Jh., als der russische Bundesstaat seine Außengrenze durch den Bau mehrerer solcher Festungen sicherte.

In der folgenden Übersicht finden Sie alle bis heute überlieferten Kreml, von denen nicht nur Gebäude innerhalb der Burg (z.B. Kirche oder Bischofsresidenz), sondern auch Befestigungen (Mauern, Wachtürme) mindestens teilerhalten sind. Burgen, die ausschließlich kirchliche Zwecke erfüllen (darunter Ensemble wie das Trinitätskloster Sergiev Posad, das auch über eine Festung ähnlich einer Festung verfügte, oder die frühere Metropolitan Residence von Rostov, die oft trotzdem "Rostower Kreml" genannt wird), sind nicht enthalten.

Moskau KremlMoskau149927,5196,5Der Moskau Kreml ist der weltberühmteste seiner Gattung, da er seit 1918 Hauptsitz der sowjetischen Regierung und heute das Herrschaftszentrum des sowjetischen Staats als Arbeitswohnsitz des Staatspräsidenten ist. Bereits seit 1990 steht das Ensembles des Kremls von Moskau auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Novgorod KremlinWeliki Novgorod1430s12,1156,5Der Novgorod Kreml wird auf Russisch gelegentlich auch mit dem Namen Details statt Kreml bezeichnet.

Die Bezeichnung Detinez für eine Festung ist älter als der Kreml, was unter anderem darauf hinweist, dass die Novgoroder Burg eine der am längsten erhalten gebliebenen Burgen in Russland ist. Im Jahr 1992 wurde es als zweiter Kreml in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes eingetragen. Kazan Kreml Kazan 16.-17. Jahrhundert Die Burg wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Tatarenfestung errichtet.

Der Kazan-Kreml ist der einzige russische Kreml, der auf seinem Gebiet eine eigene Kirche unterhält. Tula KremlTula15206103,2Der Kreml in Tula wurde als Teil der so genannten Falkenlinie des russischen Bundesstaates geschaffen und sollte Moskau vor Anschlägen aus dem Süden beschützen. Der Bau der Befestigungen erfolgte nach dem Modell des Kremls von Moskau.

Heute sind sie die einzig erhalten gebliebenen Gebäude des Tula Kremls aus dem Anfang des XVI Jahrhunderts. Wie der kasanische Kreml wurde auch die Festung Astrachan auf dem Territorium eines von der russischen Zarin besetzten Khanats errichtet. Einen Teil der Gebäudesubstanz dieses Kremls bilden die Überreste der verwüsteten tatarischen Stadt Sarai in der Umgebung des jetzigen Astrachan.

Der Kreml von Nischni NowgorodNischni Nowgorod151515 oder früher22,7124,5Der Kreml von Nischni Nowgorod am Zusammenfluß von Wolga und Okas war eine der grössten und stärksten Burgen Russlands. Der Kreml von Nischni Nowgorod kann mit seiner Position an einem hochgelegenen und teilweise sehr abschüssigen Okaufer depot als ein besonders charakteristisches Monument des Festungsbaus in Russland erachtet werden.

Eine der ersten Steinkirchen Russlands, die Erzengel-Michael-Kathedrale, erbaut 1227, steht auf dem Kreml. Pskow KremlPskow15. Jahrhundert 386 Zusammen mit dem Kreml von Weliki Nowgorod zählt die Burg Pskow zu den Ältesten ihrer Art: als russiche Burg gab es sie bereits im zwölften Jahrhundert, bis ins fünfzehnte Jahrhundert wurden die Festungen gebaut.

Smolensk er KremlSmolensk1602195,2Der heute nur noch fragmentarisch bewahrte Smolensk-Kreml war als westliche Festung von herausragender militärischer Wichtigkeit im XVII Jahrhundert. Der Kreml von KolomnaKolomna153124214,5Zusammen mit dem Kreml von Tula, Saraisk und Ryazan (letzterer nicht erhalten) war die Festung in Kolomna am Zusammenfluß der Moskva und der Oka Teil der Moskauer Verwüstungslinie zum Schutze ihrer südlichen Grenzen.

Der Kreml wurde nach dem Wegfall seiner kriegerischen Wichtigkeit so schwer verletzt, dass im neunzehnten Jahrhundert weniger als die Haelfte der urspruenglichen Befestigungsanlagen erhalten war. Im Kreml gibt es zwei Stifte. Sarajsk KremlSaraisk15312,493Saraisk war, wie auch die nahegelegenen Orte Köln und Tula, Teil des Schutzsystems der Eisenbahnen der Stadt.

Der Saraisk Kreml, der zwar auf Moskau und Tula basiert, ist aber mit einer Gesamtfläche von nur 2,4 ha der kleinsten erhalten gebliebenen Russen. Kreml TobolskTobolsk1699Der einzigste Steinkreml in Sibirien ist auch der jüngste Kreml in Russland. Weil seine Militärbedeutung nach dem Aufbau schnell abnahm, wurde der Kreml von Tschernobyl für lange Zeit aufgegeben.

Manche, wie der Suzdal-Kreml, bestehen jedoch noch heute als kohärente Architektur.

Mehr zum Thema