Konsulat Indien

Generalkonsulat Indien

Ja, die Bestimmungen der Konsulate der Republik Indien verlangen die Einreichung eines Visumsantrags. Diese muss bei der Botschaft oder dem Konsulat beantragt werden. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Reise nach Indien, wir kümmern uns um Ihr Visum. Willkommen bei Embassy of India, Berlin (Deutschland) Endlich gibt es das E-Visum für Reisen nach Indien! So ist es viel einfacher geworden, ein Visum für Indien zu bekommen.

Deutsch-Indische Beratungsgesellschaft mbH Die offiziellen

Servicedienstleister der Indienischen Konsulate in Hamburg und Frankfurt

auf dem Main.

Wichtige Anmerkung für Visumantragsteller: Liebe Antragsteller: Das Mitbringen von Satelliten-Telefonen nach Indien durch ausländische Personen ist gemäß den Richtlinien des MHA untersagt. Bei der Beantragung eines Visums ist ein Zeitraum von 12 Monaten einzugeben. Bewerber, die einen Irrtum (auch kleine Irrtümer - Buchstabenfehler) in den oben genannten Feldern machen, werden freundlichst aufgefordert, ein Bewerbungsformular nachzufüllen.

Wichtige Informationen Lieber Bewerber: Veuillez ist nicht in der Lage, eine Bewerbung mit korrekter Schreibweise zu bearbeiten: Die Forderung, die auch nur einen kleinen Fehler (mit Rechtschreibung und anderen Informationen) in einem der oben genannten Felder enthält, wird von uns nicht bearbeitet und wir bitten Sie, ein neues Bewerbungsformular auszufüllen.

Sie können Ihre Bewerbungen prüfen, bevor Sie sie an uns senden. Die Visumantragsteller werden darauf hingewiesen, dass Fälle von Websites wie - - die falsche Informationen über das Visum für Indien und fehlgeleitete Antragsteller enthalten, die zu Zeitverlusten und manchmal zu finanziellen Verlusten geführt haben, festgestellt wurden. Die indischen Generalkonsulate geben bekannt, dass die Visen jetzt ohne Briefmarke und Signatur sind.

Wichtiger Hinweis: Wer ein Visum beantragen möchte, braucht eine Übergabebescheinigung. Eine Übergabebescheinigung ist vor dem Stichtag für die Expatriierung nicht erforderlich. Für Expatriierungen zwischen dem ersten und dem zweiten Quartal 2005 ist kein Übergabeprotokoll erforderlich.

Eine Übergabebescheinigung ist für die Expatriierung ab dem 1. Juli 2010 erforderlich. Ab sofort hat das Indianische Konsulat folgende wesentliche Veränderungen in Sachen Touristenvisum vorgenommen: ein Touristenvisum wird nur für maximal sechs Monaten erwirkt. Das Visumantragsverfahren hat die indische Bundesregierung mit Wirksamkeit vom 30. September 2011 umgestellt.

Nach diesem Datum können nur noch die über das Online-Bewerbungsformular beantragte Visumanträge verarbeitet werden. Der Konsularbeamte steht Ihnen von montags bis freitags von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr im Indianischen Konsulat, Frankfurt, zur VerfÃ?gung und unterstÃ?tzt die Inder der verantwortlichen Wohngemeinde im Generalkonsularbezirk des CGI, Frankfurt (Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland).

Zusätzlich steht ein Konsulatsbeamter für ein Gespräch am Montagabend und Donnerstags zwischen 10:00-12:00 Uhr im Indianischen Konsulat, Frankfurt, zur Verfügung. Die folgenden Konsuln/Sozialbeamten können für konsularische Fragen der indianischen Gemeinschaft angesprochen werden:

Mehr zum Thema