Konsulat Dortmund

Generalkonsulat Dortmund

Alle Konsulate in Dortmund (Deutschland) können Sie durchsuchen. Weitere Botschaften und Konsulate in Deutschland. Vertretungen und Konsulate in Dortmund, Deutschland. Das Generalkonsulat ist zuständig für das Land Nordrhein-Westfalen. Das Konsulat in Dortmund wird wiedereröffnet?

Reisepässe und Ausweise

Sie gilt für alle von der nationalen Gesetzgebung zugelassenen Staaten und beträgt 116 ?. Zu beachten ist, dass ein Pass NUR für die EU gilt, da er durch den nationalen Identitätsausweis abgelöst wurde. Für die meisten außereuropäischen Staaten ist der Pass eine grundlegende Voraussetzung für die Einfuhr.

Der Reisepass muss PERSÖNLICH beim Konsulat angefordert werden. Der Reisepass wird in der Regel zwei bis drei Monate nach Beantragung ausgestellt. Werden dem Antragsteller bei der Einreichung des Antrags Berichte der verantwortlichen Stellen übermittelt, ist die Zustimmung des verantwortlichen nationalen Polizeidirektoriums einzuholen. WIE LANGE IST DER REISEPASS GUELTIG?

Der Gültigkeitszeitraum des Passes richtet sich nach dem Lebensalter des Inhabers: für Jugendliche unter 3 Jahren ist der Gültigkeitszeitraum 3 Jahre, für Jugendliche von 3 bis 17 Jahren 5 Jahre, für Erwachsene 10 Jahre. WAS SIND DIE PASSANTRÄGE? Bewerbungsformular, vollständig auszufüllen und vom Bewerber zu unterschreiben; Personalausweis vorlegen; 2 Fotos (gleich, aktuell, Vorderseite, in Farben, 35 x 45 Millimeter Format); Einzahlungsschein:

Einverständniserklärung des anderen Erziehungsberechtigten, wenn der Bewerber unmündige Familienangehörige hat, ungeachtet des Familienstandes des Bewerbers (ledig, geheiratet, getrennt oder geschieden); Bewerbungsformular für Jugendliche, wenn der Bewerber unmündig ist; wenn der Anmelder nicht mehr im Besitze eines Passes ist - aufgrund von Diebstahl oder Verlust - muss eine Meldung bei den zuständigen Stellen (Polizei oder Fundbüro) eingereicht werden; Zulassungsbescheinigung mit der aktuellen Anschrift; Stempel (3,95 ), wenn der Anmelder den neuen Pass per Einschreibebrief an seine Anschrift erhalten möchte.

Der nicht Staatsangehörige eines Mitgliedstaats der EU muss die Unterzeichnung beim Konsulat oder der Wohngemeinde vorlegen. Ist einer der Elternteile gestorben, muss die Todesurkunde vorgewiesen werden. Ist die Einverständniserklärung des anderen Erziehungsberechtigten nicht verfügbar, kann der Chef der Konsularabteilung in seiner Funktion als Vormundschaftsrichter für im Konsulatsbezirk ansässige Minderjährige die Erteilung des Passes nach den normalen Kontrollen mit einem Konsularerlass ermächtigen.

Die Bearbeitungszeit für die Ausgabe des Dokuments wird in diesem Fall erhöht. IM KONSULATSBEZIRK DORTMUND BIN ICH VORÜBERGEHEND UND HABE KEINEN AUSWEIS MEHR. Ist ein nicht im Dortmunder Konsulatsbezirk ansässiger Italiener in einer Notsituation (z.B. ein Transitreisender, der aufgrund von Raub oder Abhandenkommen nicht mehr im Besitz seines Passes oder Ausweises ist) und ist die erforderliche Überprüfung eines Antrags auf Erteilung eines Passes aus Zeitgründen nicht möglich, kann die Konsularabteilung ein Notfall-Reisedokument erstellen, das nur für die Rückreise nach Italien oder in das Herkunftsland des ständigen Wohnsitzes gilt.

AUSWEIS: WAS IST DER AUSWEIS UND FÜR WEN KANN ER AUSGESTELLT WERDEN? Die Identitätskarte ist ein Personaldokument, mit dem man sich innerhalb der EU und in einigen anderen Staaten, mit denen korrespondierende zweiseitige Vereinbarungen existieren, identifizieren und umziehen kann. Der Identitätsausweis in gedruckter Form kann vom italienischen Konsulat Dortmund nur für die italienischen Staatsangehörigen ausgestellt werden, die ordnungsgemäß im Konsulatsbezirk und im Konsularregister eingetragen sind und deren Registrierungsdaten in der Datenbank A. I. R. E. (Register der im Inland wohnhaften Italiener) des Ministeriums des Innern eingetragen sind.

Ein elektronischer Ausweis wird im Inland nicht ausgegeben. Das Ausstellen des Ausweises ist immer an die Zustimmung der zuständigen Behörde gebunden, in deren A.I.R.E. (Register der im Inland lebenden Italiener) der Bewerber eintragen ist. Das Dokument kann daher nicht unmittelbar ausgegeben werden. Der Bearbeitungszeitraum ist unterschiedlich: er hängt davon ab, ob die Bewerbungsunterlagen komplett sind und wann die Kommune, bei der das Konsulat die Bewilligung einholt.

Der Ausweis kann in Italien nach wie vor bei der Kommune beantragt werden, in deren A.I.R.E. (Register der im Inland wohnhaften Italiener) der Bewerber registriert ist. WIE LANGE IST DER IDENTITÄTSAUSWEIS GUELTIG? Drei Jahre für Jugendliche bis zum Alter von drei Jahren; fünf Jahre für Jugendliche von drei bis siebzehn Jahren; zehn Jahre für Erwachsene.

SO STELLEN: WIE BEANTRAGE ICH EINEN PERSONALAUSWEIS? Die Anmeldung kann im Konsulat erfolgen. WIE KANN ICH EINEN AUSWEIS PER MAIL BEANTRAGEN? Ein persönlicher Besuch im Konsulat ist nicht erwünscht. Die Anmeldung kann per Briefpost an das Konsulat - Ausweisabteilung - Goebenstr. 14, 44135 Dortmund gesendet werden.

WAS SIND DIE DOKUMENTEN FÜR DIE BEANSPRUCHUNG EINES PERSONALAUSWEISES? Ausfüllen und unterschreiben des Antragsformulars für den Ausweis ( "Ausweis für Minderjährige"); Vorlage/Kopie des Personalausweises des Antragsstellers (für Jugendliche auch die Personalausweise der Eltern); Zahlungsnachweis: Zweck: Identitätskarte "Name Nachname" Einverständniserklärung des anderen Erziehungsberechtigten, wenn der Bewerber/die Bewerberin unmündige Familienangehörige hat (ledig, geheiratet, getrennt oder geschieden); wenn er/sie nicht mehr im Besitze des bisherigen Personalausweises ist - aufgrund von Diebstahl oder Verlust - muss eine Meldung bei den zuständigen Bundesbehörden (Polizei oder Fundbüro) eingereicht werden; Meldebestätigung mit der aktuellen Anschrift.

Die Identitätskarte ist ein Identitätsnachweis, nicht aber der Wohnsitz oder der Familienstand. Es ist nicht möglich, die Adresse auf dem Ausweis zu ändern; es wird empfohlen, immer eine Abschrift der von den Behörden herausgegebenen Zulassungsbescheinigung (Zulassungsbestätigung, Zulassungsbescheinigung usw.) mitzuführen. ERHALTE ICH MEINEN NEUEN AUSWEIS PER POST?

Die neue Identitätskarte muss immer eigenhändig abgegeben werden, da der Konsularbeamte den Besitzer identifiziert, der dann das Formular und das Merkblatt für das Polizeihauptquartier und die Unterlagen des Konsulates unterfertigt. Die Eingabe Ihrer Kontaktinformationen, E-Mail-Adresse und Telefonnummern im Anmeldeformular ist äußerst hilfreich, damit die verantwortliche Stelle Sie benachrichtigen kann, sobald Ihr Ausweis ausgestellt wurde.

Mehr zum Thema