Komoren Karte

Landkarte der Komoren

exakte Karte und detaillierte geographische Beschreibung der Komoren. Vereinigung der Komoren, dargestellt durch Bevölkerungsstatistiken in Karten und Tabellen. Der islamische Bundesstaat Komoren ist ein Inselstaat im Indischen Ozean, der aus drei der vier Hauptinseln der Komoren besteht. Bei den Komoren handelt es sich um einen föderalen Inselstaat nordöstlich von Madagaskar an der Ostküste Afrikas. Die Komoren kommen aus dem Arabischen und bedeuten Mondinseln.

geografische Grundkenntnisse und exakte Karte

Der Archipel der Komoren befindet sich im Nordwesten Madagaskars im Ärmelkanal von Mosambik. Die Bezeichnung Komoren kommt vom maurischen juzur al-Qamar, was soviel wie Mond-Inseln bedeutet. Auf den Komoren gibt es vier Inseln, die von Korallenriffs umringt sind: die Komoren: Mohéli ("Ngazidja"), Ndzuwani (Anjouan) und Mwali (Mohéli). Moare ( "Collectivité départementale"), die geografische, historische und kulturelle lnsel von Moare (Mayotte), ist die einzigste im Archipel, die 1974 gewählt wurde, um eine französische territoriale Behörde zu bleiben, aber von den Komoren behauptet wird.

Zusammengenommen sind diese beiden Inselgruppen etwa so groß wie das Saarland. Sämtliche Inselgruppen sind von vulkanischem Ursprung und zeichnen sich durch ein bergiges Landschaftsrelief aus. An der Küste der vorgelagerten Felsen und mit Korallenriffs umsäumt. Die Karthala ist der höchstgelegene Ort der Grande Comore und hat den weltgrößten Vulkankrater.

Während der regnerischen Jahreszeit (November bis April) kommen vereinzelt Tropenstürme und Flutwellen auf die Elbinseln. Diese Karte der Populationsverteilung auf den Komoren wurde vom Worldmapper-Team aufbereitet. Das Gitternetz ist in seiner Gestalt bewahrt, eine darunterliegende Karte mit der originalen geografischen Größe dient der Auswertung des Kartenbildes. Mit der verzerrten Karte sollen die abstrakten statistischen Daten veranschaulicht werden.

mw-headline" id="Tier-und_und_Pflanzenwelt">Tier- und Pflanzenwelt="mw-editsection-bracket">[editieren | /span>Quellcode bearbeiten]>

Die Inselgruppe der Komoren liegt im Norden der Madagaskar, vor dem schwarzen Meer. Zu den wichtigsten Inselgruppen gehören Grande Comore, Anjouan, Mohéli und Mayotte. Sie sind von vulkanischem Ursprung und werden von fast einer Millionen Menschen bewohnt. In politischer Hinsicht sind die beiden Inselgruppen in zwei Teile geteilt: Ausführlichere Informationen zu den verschiedenen geographischen Gebieten des Archipels:

Die Grande Comore oder Ngazidja ist die grösste und kleinste der beiden Eilande. Das ist Moroni, die Haupstadt der Komorenvereinigung. Die Banc Wailheu, im Nordwesten von Grand Comore, bei Niedrigwasser bis zu 7 Meter unter der Meeresoberfläche. Bald kommt er an die Erdoberfläche und sollte sich zu einer kleinen lnsel weiterentwickeln, wobei vereinzelt auch die unbewohnte Îles Glorieus dem Schärengarten hinzugefügt werden - geografisch kaum dauerhaft.

Diese liegen mehrere hundert Kilometern von den Komoren entfernt und werden von Frankreich administriert. Sie wurden bis 1975 von den Komoren verabreicht. Es gibt auf den Inselchen mehrere einheimische Tier- und Pflanzenarten.

Mehr zum Thema