Klimatabelle Neapel

Kartentisch Neapel

Ab wann ist die perfekte Zeit, um nach Neapel zu reisen? Ein Blick auf die folgenden Klimatabellen zeigt, dass das Klima in Neapel von mediterranen Einflüssen bestimmt wird. Hat das Klima in Neapel in Italien im April ein günstiges Klima? Neapel in Italien: Alles über Wetter, Klima und die beste Reisezeit (mit Klimatabelle und Temperaturen). Neapel hat ein mediterranes Klima.

Climate Naples - Klimakarten und -tabellen für Neapel

In Neapel herrschen mediterranes Raumklima. Selbst im Mittsommer betragen die durchschnittlichen Höchsttemperaturen daher etwas unter 30°C. Die wärmste Jahreszeit ist im Durchschnitt 29,5°C. Am kältesten ist der Jänner, wenn Neapel eine durchschnittliche Höchsttemperatur von 12,5°C hat. In der Nacht fallen die Temperaturen um zehn Grade, aber die durchschnittlichen Tiefsttemperaturen bewegen sich im Jänner immer noch über dem Nullpunkt bei 3,8°C.

Die Durchschnittstemperatur liegt in den Nächten zwischen 15,6 und 18°C. Die Niederschläge treten im Mittelmeerklima Neapels vor allem im herbstlichen und frühwinterlichen Bereich auf. Am niederschlagsreichsten ist der Oktober mit 10,8 Tagen und nahezu der zweifachen Niederschlagsmenge. In den Monaten Juli bis September wird es im Durchschnitt 2,3 bis vier Regentage lang nur noch vereinzelt Niederschläge geben.

Climate Naples - Klimakarten und -tabellen für Neapel

In Neapel herrschen mediterranes Raumklima. Selbst im Mittsommer betragen die durchschnittlichen Höchsttemperaturen daher etwas unter 30°C. Die wärmste Jahreszeit ist im Durchschnitt 29,5°C. Am kältesten ist der Jänner, wenn Neapel eine durchschnittliche Höchsttemperatur von 12,5°C hat. In der Nacht fallen die Temperaturen um zehn Grade, aber die durchschnittlichen Tiefsttemperaturen bewegen sich im Jänner immer noch über dem Nullpunkt bei 3,8°C.

Die Durchschnittstemperatur liegt in den Nächten zwischen 15,6 und 18°C. Die Niederschläge treten im Mittelmeerklima Neapels vor allem im herbstlichen und frühwinterlichen Bereich auf. Am niederschlagsreichsten ist der Oktober mit 10,8 Tagen und nahezu der zweifachen Niederschlagsmenge. In den Monaten Juli bis September wird es im Durchschnitt 2,3 bis vier Regentage lang nur noch vereinzelt Niederschläge geben.

Klimatabelle, aktuelle Wettervorhersagen & Reise-Tipps

Die mediterranen Klimazonen mit warmen, trocknen Sommer und milde, regnerische Winter empfehlen die Monate Mai und Juni für einen Badeferienaufenthalt, denn dann ist das Meer noch lauwarm und die Badestrände weniger reich. Es wird im Monat Juli sehr heiss in der Innenstadt und einige Läden sind zu - denn im Monat Juli treffen sich die Leute am Badestrand.

Die meisten Sonnenscheinstunden pro Tag (9-10) und die wenigsten regnerischen Tage gibt es von Juli bis September. Das Wasser steigt im Monat April auf 18°C bis 25°C im Monat Juli und wieder auf 18°C im Jahr. Auch in Neapel und im Umland gibt es mehrere Ausflugsziele. In der Hochsaison ist die Wassertemperatur jedoch erträglich, da immer eine kleine Meeresbrise bläst.

Von der Bucht aus kann man bei gutem Wetter Capri, Ischia und Procida sehen. Die Bucht von Neapel ist von dem bekannten vulkanischen Teil des Vesuvs und den beiden Bergrücken Vomero und Pozillipo umringt. Néa Pólis wurde von den griechischen Bürgern ins Leben gerufen, was soviel wie Neustadt heißt, denn zu dieser Zeit gab es bereits eine weitere Ansiedlung namens Parthenope in der Naehe.

Es heißt, dass die Margherita in Neapel entwickelt wurde und Enrico Caruso sagte einmal, dass er eines Morgens nach Neapel zurückkehrt, weil er seine Heimatregion liebt. Jährlich findet ein Pizzafestival statt - eine bekannte Veranstaltung der Hansestadt. Neapel ist von der UNESCO zum Welterbe erklärt worden.

Schmale Gässchen, Handwerker, Fischhändler und hängende Bettwäsche von Wohnung zu Wohnung sind die typischen Aushängeschilder.

Mehr zum Thema