Klima Vietnam

Das Klima in Vietnam

In Vietnam: Alles über Wetter, Klima und die beste Reisezeit (mit Klimatabelle und Temperaturen). Die Klimadiagramme und Klimatabellen für Vietnam. Bei dem Klima in Vietnam weiß man, wie warm es wird. Ab wann ist die beste Reisezeit in Vietnam? Alle Klima- und Wetterinformationen für Hanoi, Haiphong, Ho-Chi-Minh.

Klima, Temperaturen & Witterung für Vietnam

In Südostasien befindet sich Vietnam unmittelbar an der Ostküste. Abgesehen von der bewegten Geschichte des Staates ist Vietnam auch für seine Tauglichkeit als Touristen- und Urlaubsziel bekannt. Durch die ständig warmen/heißen Wassertemperaturen, verbunden mit der direkten Meereslage, ist das Baden fast das ganze Jahr über möglich. Vietnam ist sowohl an der Ostküste als auch im Landesinneren sehr geschichtsträchtig, bietet zahlreiche Sehenswürdikeiten und ein Gespür, das sich von Mitteleuropa kaum grundlegender abheben kann.

Trotzdem gilt Vietnam nach wie vor als Geheimtip unter den Reisenden - was sich auch in seinem relativ niedrigen Reisepreis widerspiegelt. Die Stadt Hanoi ist die Landeshauptstadt Vietnams und befindet sich im Inneren des Landes. Am besten reisen Sie im Monat März, August, April, August, Juni, September, August und August. Dabei sind die Niederschlagstage relativ niedrig, gleichzeitig sind die Temperaturverhältnisse zwar kalt, aber nicht tropenheiß, wie z.B. im Laufe des Sommers - wo wieder auch die Niederschlagszeit ist.

In Mittelvietnam erfreut die Innenstadt mit Attraktionen wie der geschichtsträchtigen Innenstadt, dem Hoan-Kiem See und dem Literatur-Tempel. Die Ho Chi Minh City befindet sich in Süd-Vietnam und wird mit 7,1 Mio. Einwohner als die größte Großstadt Vietnams angesehen. Das Besondere dabei ist, dass die Metropole nicht unmittelbar einem klassischem Ballungsraum ähnelt, sondern in eine Vielzahl kleinerer Bundesländer unterteilt ist.

In Süd-Vietnam ist es das ganze Jahr über tropische Hitze, die schönste Zeit zum Reisen ist zwischen den Monaten November und März. Die regnerischen Tage sind hier minimal und die Sonnenscheindauer maximal. Ausserhalb dieser Zeiten hat die Gegend viele regnerische Tage, Gewitter und manchmal auch Überflutungen und sollte nicht besucht werden.

Der Höchstwert beträgt 35°C, die Temperatur fällt das ganze Jahr über nicht unter 22°C. Die Stadt Nha Trans befindet sich im Osten Zentralvietnams unmittelbar an der Steilküste. Hier ist das Klima erträglicher als im Sueden, obwohl das Klima von Jänner bis Aprils ideal ist. Es gibt dann keine regnerische Jahreszeit, außerdem sind die Außentemperaturen sehr hoch, aber nicht sehr hoch - bei diesem Klima kann man auch die angrenzende Küstenregion besuchen.

Beliebte Ziele in Nha Trans sind die geschichtsträchtigen Wallfahrtsorte in der Nähe von Ba Cham Towers, der Fischerhafen und die 1930 gebaute Kirche. Alle diese Ausflugsziele und Sehenswuerdigkeiten sind besonders fuer Liebhaber geschichtlicher Baukunst interessant, obwohl die Schreine mit Sicherheit ein absoluter Hoehepunkt Vietnams sind. Die Ninh Van Bay befindet sich an der Kueste und ist mit ihrem Klima ideal fuer einen Aufenthalt zwischen Jänner und Aprils, obwohl nach der jetzigen Prognose auch eine Reisesaison zwischen May und July moglich ist.

In diesen Monaten liegen die Sonnenscheindauer auf einem Höchstwert, gleichzeitig können im Durchschnitt nur etwa 4 bis 7 Tage Regen pro Tag registriert werden. Das Klima hier ist aufgrund seiner günstigen geographischen Lage im Süden Vietnams das ganze Jahr über warm, was sich auch in den konstanten Warmwassertemperaturen wiederspiegelt. Ideal ist die Reisesaison zwischen den Monaten November und September, da es hier keine regnerische Jahreszeit gibt.

Laut Prognose und den jeweiligen Saisonen liegen die durchschnittlichen Temperaturen in diesen Monaten bei etwa 26°C, während die Regenzeit nur 1 bis 4 Tage im Jahr liegt. Die angenehme Atmosphäre lockt zu einem ausgedehnten Bade- und Wellness-Urlaub. Das tropische Klima Vietnams ist der richtige Ort für den kühlen Europawinter, zumal die optimale Reisesaison in Zentralvietnam und im südlichen Teil immer auf die deutsche Winterzeit entfällt.

Neben dem Klima ist Vietnam auch ein geschichtlicher Höhepunkt, der oft mit dem Vietnam-Krieg in Verbindung gebracht wird, aber auch mit seiner Baukunst überzeugen kann. Die Stadt Halong befindet sich im nördlichen Teil und vereint fast 2000 Kalksteinfelsen und ein wunderschönes Meeresgrund. In Zentralvietnam ist eines der beliebtesten Ausflugsziele " Mein Sohn ", eine Tempelsiedlung, die 1999 zum Welterbe ernannt wurde.

Mehr zum Thema