Klima Sri Lanka

Das Klima in Sri Lanka

Was ist das Wetter in Sri Lanka während des Jahres? Sri Lanka hat ein tropisches Monsunklima. Alle Informationen über Sri Lankas Klima: aktuelle Temperaturen, Klimatabelle, Wettervorhersage, beste Reisezeit und die Erfahrungen anderer Reisender. In Sri Lanka ist das Klima tropisch und wird von Monsunen aus dem Indischen Ozean und dem Golf von Bengalen beeinflusst. Ein Überblick über das Wetter und die Temperaturen in Sri Lanka.

Klima & Klima Sri Lanka

Was ist das Klima in Sri Lanka während des Jahres? Sri Lanka hat ein Tropenklima. Der äquatornahe Standort, die Berge im Inselinneren und der Monsuneinfluss durch den saisonalen Wandel der Hauptwindrichtung prägen das Klima in Sri Lanka. Der regnerische Südwest-Monsun (in Sri Lanka "Yala" genannt) bringt zwischen Mai und Ende September heftige Regenfälle an die West- und Südwestküsten.

Die Ost- und Nordostseite bleibt leer. Der weniger starke Nordost-Monsun ("Maha") bündelt von Anfang an den Niederschlag im Nord- und Ostteil der Elbinsel. Zwischen den Monsunzeiten ist es in Sri Lanka relativ schwül, d.h. es ist wolkig und es fällt ein kurzer Sturz. In Sri Lanka kann es tropische Wirbelstürme geben.

Die Mittelgebirgsregion fungiert als Klimahülle. Andererseits befindet sich im südöstlichen, östlichen und nördlichen Teil der Inseln im Schatten der Berge die trockene, abwechselnd feuchte Region mit jährlichen Niederschlägen von 1.500 Millimetern (Südosten) und weniger als 900 Millimetern (Norden). In Sri Lanka sind die Temperaturverhältnisse hoch und schwanken das ganze Jahr über kaum.

Höchsttemperaturen herrschen von Maerz bis Jun. In der mittleren Bergregion ist das Klima angenehm. Die Wettervorhersage in Sri Lanka: Die Temperatur und der Niederschlag für Colombo, Sri Lanka kommen von der Website yr. no und werden vom Norwegian Meteorological Institute und dem Norwegian Radio bereitgestellt. So ist es bei Regen an der Nordwestküste und an der Nordostküste eher Trockenheit - auf Sri Lanka findet man jedes Jahr beinahe immer eine Dürre.

Der beste Reisezeitpunkt im Orient ist von Anfang Mai bis Ende Oktober, im Sueden und in der westlichen Zeit in den touristischen Zentrum von Mitte Mai bis Ende Mai. Demgegenüber ist der nördliche Teil Sri Lankas das ganze Jahr über mit konstanten milden Außentemperaturen und nur moderaten Regenfällen, mit Ausnahmen der Monate Nov. und Dz.

Wer die ganze Insel auf einer Rundfahrt besichtigen will, sollte die Übergangszeit zwischen Regenzeit und Trockenheit berücksichtigen. Eine detaillierte Monatsübersicht mit vielen Landkarten zu Höchst- und Mitteltemperaturen, Nacht- und Regentemperaturen in Sri Lanka erhalten Sie, indem Sie auf den jeweiligen Kalendermonat klicken: Ein wesentlicher Wetterfaktor auf der Reise ist die Düsterkeit.

Schlechtwetter ist durch einen hohen Drucktaupunkt charakterisiert, ab einem Drucktaupunkt von 16 C wird meist von feuchter Abluft gesprochen. Weitere Klimadaten zu Sri Lanka hier. Um sich über das Klima, die beste Reisesaison und das beste Klima in anderen Ostasienländern zu informieren, klickt man auf die Landesnamen auf der Karte:

Mehr zum Thema