Klima Schottland

Schottland Klima

In Schottland herrscht ein gemäßigtes Seeklima mit sehr instabilem Wetter. Suchen Sie Informationen über das Wetter in Schottland? Erfahren Sie mehr über Klima, Wetter und die beste Reisezeit in Schottland. In Schottland weiß man, wie warm es wird. Das Klima in Glasgow wird als warm und gemäßigt eingestuft.

Temperaturen, Klima & Witterung für Schottland

Schottland, das ist der Kilometer, bester Whiskey, Baumstamm-Werfen bei den Hochland-Spielen und natürlich das ganze Ness bei Inverness. Auch Schottland ist das nordöstlichste der vier Staaten, zusammen mit Nordirland, Wales und England, die zum Vereinigtes Königreich Großbritannien zählen. Das Klima in Schottland ist wandelbar und meerestechnisch. In Schottland gilt die Zeit von May, June bis Sept. als vergleichsweise witterungsbeständig.

Langärmlige, leichte Bekleidung und Mückenschutz sind daher ein Muss im Gepäck. Schottlands Haupstadt ist Edinburgh. Edinburgh Castle wurde auf dem Basaltzapfen eines ausgestorbenen Vulkanes erbaut und noch heute wird dort jeden Tag um 13 Uhr Lokalzeit eine richtige Waffe abgeschossen. Übrigens ist Schottland ein Ausflugsland.

Klima, günstigste Reisezeiten & Klima-Tabelle

In Schottland herrscht ein gemäßigtes Seeklima mit sehr instabilem Regen. Im Allgemeinen ist der westliche Teil etwas wärmer als der östliche Teil Schottlands, da die Gewässer des Atlantischen Ozeans aufgrund des Golfstromes wärmer sind als die der Nordsee. Durch das milde Klima gedeihen an manchen Stellen der Ostküste problemlos auch Palmöl.

Aber auch im Monat September ist das Bad im Wasser bei einer maximalen Temperatur von 15°C nur für gehärtete Personen geeignet. Schottlands Position zwischen zwei Weltmeeren bedeutet, dass die Temperaturen das ganze Jahr über nur geringfügig schwanken. Jänner und Feber sind die kaltblütigsten mit durchschnittlich 3-4°C; die Tageshöchsttemperaturen liegen in dieser Saison zwischen 5 und 7°C.

Ausserhalb der Hochebenen ist starker Reif in Schottland recht rar. In den Frühlingsmonaten erhöht sich das Fieberthermometer im Tagesverlauf deutlich von 10 °C im Monatsdurchschnitt auf 14 C im Jahr. Bei Durchschnittstemperaturen von 14-15 °C sind in der Regel July und August die wärmste Jahreszeit. Am Tag erhöht sich die Durchschnittstemperatur auf 18-19°C, nachts sinkt sie auf 10-11°C.

Im Herbst variieren die Tagestemperaturen zwischen 14 und 10°C. In Schottland sind die Niederschläge von Region zu Region sehr unterschiedlich. Die weisse Schönheit ist auch im Maerz kein ungewohnter Anblick. Hier gibt es eine Menge zu sehen. Als die sonnigsten und niederschlagsärmsten Tage gilt der Monat May und Jun. Vor allem die schottische Nordwestküste mit weniger als 1000 Sonnenstunden pro Jahr ist bewölkt.

In Schottland gibt es im Sommer und Sommer häufig starke Unwetter. In Schottland haben Sie die besten Aussichten auf ein vergleichsweise besonntes und ausgetrocknetes Jahr. Vogelfreunde kommen während der Brutsaison zwischen den Monaten März und März in den großen Vogel-Kolonien auf ihre Rechnung. Die Monate sind in der Regel heiß, können aber auch recht nass werden.

Diese zwei Monate sind auch in Schottland Ferien, mit vielen überfüllten Hotelanlagen, Bed & Breakfasts und Campingplätzen. In Edinburgh zum Beispiel kann man sich vor den Touristenströmen kaum bewegen, besonders während der Feste im Monat September. Die Moskitoplage, die im Juni und September neben der Küstenregion vorherrscht, sprechen auch gegen einen Besuch in Schottland im hochsommerlichen Sommer.

Ausserhalb der grossen Metropolen sind viele Sehenswuerdigkeiten von Nov. bis Maerz zu.

Mehr zum Thema