Klima in Zypern

Das Klima in Zypern

Längere, heiße Sommer und milde, feuchte Winter sind charakteristisch für die Mittelmeerinsel. Das mediterrane Klima in Zypern ist geprägt von langen und heißen Sommern und milden, feuchten Wintern. Dennoch ist die Insel nicht so wichtig wie die anderen Inseln dieser Gegend wie ein Urlaubsort. Zypern, das südlichste Land der EU, hat aufgrund seiner Lage im östlichen Mittelmeerraum fast das ganze Jahr über fantastisches Wetter. Auf dieser Seite finden Sie eine jährliche Übersicht der Klima- und Wetterdaten für Ihr ausgewähltes Reiseziel in Südzypern.

Klima-Saison und günstigste Reisesaison für Zypern

In Zypern herrscht mediterranes Klima mit kontinentalem Einfluss. Lange, heisse Sommern und milden, feuchten Wintern sind typisch für die mediterrane Insel. Aufgrund der geografischen Position im Südosten des Mittelmeers sind die Wassertemperaturen in Zypern zu jeder Zeit des Jahres signifikant ansteigen. Heissluftströmungen von der Araberhalbinsel erhöhen die Temperaturwerte in den Sommerferien oft auf über 40°C.

Etwa 300 sonnige Tage im Jahr machen Zypern zu einem idealen Reiseziel für Badende und Sonnenhungrige. In Zypern sind die Sommermonate warm und die Badesaison ist von Anfang Mai bis Ende Oktober. Die Tagesdurchschnittstemperatur an den küstennahen Standorten im Juni und September beträgt zwischen 30 C und 35 C, im Binnenland wird es jedoch viel warmer.

Die Tageshöchsttemperaturen in der Hauptstadt Nikosia liegen im Sommer durchschnittlich bei 37°C. Das sind nur 2 C unter der durchschnittlichen Temperatur der Wüstenstadt Dubai. Im Allgemeinen ist der Ostteil Zyperns rund 3 C wärmer als der Westteil. Die Badesaison in Zypern dauert von Anfang Mai bis Ende Oktober.

Die Gewässer rund um die Inseln haben die höchste Temperatur im Mittelmeer. Die durchschnittliche Temperatur des Wassers beträgt bereits im Monat April 20 C und erreicht im Monat September ihren Höchststand von 27 C. Im Winter sinken die Wasserwerte kaum unter 15 Grad und bewegen sich in der Regel zwischen 16 °C und 18 °C.

In Zypern sind die Wintern verhältnismäßig regnerisch und mäßig. Der Tageshöchsttemperaturbereich beträgt zwischen 15 C und 20 C und kann auch unter dem Einfluß der warmen Luftströme aus dem Orient höher sein. Die Niederschlagneigung nimmt ab dem Monat März merklich ab. Der Feuchtigkeitsgehalt in den kalten Monaten beträgt zwischen 65 und 95 Grad. Die Schwankungsbreite beträgt in den heissen Monaten zwischen 15 und 30 Grad.

Auf Zypern kann es in Höhen über 1.500 Meter manchmal zu Eis und Schnee kommen. Der schönste Zeitpunkt für einen Strandurlaub in Zypern ist zwischen den Monaten May und Oct. In dieser Zeit befinden sich die Mittelmeertemperaturen sicher und dauerhaft über der 22-Grad-Marke und man muss sich kaum Gedanken über den Niederschlag machen. Spaziergänger und aktive Urlauber sollten in den heissen Monaten des Monats Juni und des Monats September auf Sport im Landesinneren verzichten, da sich die hohe Temperatur nachteilig auf den Kreislauf auswirkt.

Am besten ist die Zeit für Wanderungen, Trekkingtouren und Radtouren zwischen Maerz und Maerz sowie im Herbst. Aufgrund der höheren Niederschlagstendenz im Sommer sind die Wintermonate in den Monaten Dez. bis Feb. nur eingeschränkt für einen Bade- oder Aktiv-Urlaub auf der lnsel geeignet. Auf der mediterranen Halbinsel gibt es nur einen einzigen Lift, den höchsten Gipfel Zyperns mit 1.952 m.

Mehr zum Thema