Klima in Italien

Das Klima in Italien

Auch in Italien treffen sich mehrere Zonen mit unterschiedlichem Klima. Ab wann ist die perfekte Zeit, um nach Italien zu reisen? Die Klimazone: Der nördliche Teil Italiens liegt in der gemäßigten Klimazone, die südlicheren in den Subtropen. Die Reiseplanung vieler Menschen hängt vom Wetter in einem Land ab. Das Klima in Italien ist vorbildlich für Touristen.

Temperaturen, Witterung und Klima für Italien

Italiens Landeshauptstadt Rom (Latium) wurde unmittelbar am Ufer des Tiber gebaut. Auch wenn der Sternenhimmel oft bewölkt ist, regnet es kaum. In den Monaten July und August herrschen Temperaturen um die 32°C, an manchen Tagen auch über 40°C. Die Monate Mai und Mai sind zudem sehr heiß, laut Klimaangaben liegt die Höchsttemperatur zwischen 27°C (September) und 29°C (Juni).

Am besten besuchen Sie Rom zwischen den Monaten MÃ??rz und MÃ? Mailand, oder Mailand, wie die italienische Metropole genannt wird, ist die Lombardei. So wird sichergestellt, dass das Klima in Nordeuropa das Klima in Mailand nicht beeinträchtigt. In den Sommern ist es daher sehr heiss bis heiss mit einer maximalen Temperatur von 28°C (Juni) und 31°C im Monat July und 30°C im Jahr.

Nachts fallen die Temperaturwerte auf mindestens 17°C (Juni) bis 19°C (Juli, August). Am besten besuchen Sie die Großstadt zwischen Maerz und Maerz sowie zwischen Sept. und Zehnteljahr. Danach steigt die Temperatur im Durchschnitt von 6°C (März) auf 15°C (Oktober). Kaum eine andere italienische Großstadt zieht die Romantik mehr an als Venedig in Venedig.

Nicht nur in Italien hatte die Stadt ein Gewürzmonopol. Die durchschnittliche Jahrestemperatur von 13,2°C macht die Stadt zu einer der Städte mit einem moderaten Klima. Nichtsdestotrotz charakterisiert die Bucht das Seeklima der Adria mit viel Niederschlag zu Beginn des Sommers. Der wärmste Monat ist der Monat Mai (26°C) und der Monat Mai und September (29°C).

Am besten reisen Sie in den Monaten May bis October, wenn das Klima konstant und der Wolkenhimmel kaum bewölkt ist. Neapel ist zwar eher südlich als Rom gelegen, aber nach den klimatischen Daten wird es dort nicht ganz so hei? In den Monaten Juni und November liegen die Maximaltemperaturen bei 31°C, im Monat Januar und Februar bei 28°C und im Monatsseptember bei 23°C.

Die Tatsache, dass sich das Klima besser als in Rom anhört, ist auf die geographische Nähe zum Neapolitanischen Meerbusen zurückzuführen. Den Badegästen bieten die Sommerferien mit ihren angenehm warmen Gewässern die beste Zeit zum Reisen. In den Monaten MÃ??rz bis MÃ?? sowie in den Monaten Oktobern und Novembern sind Besuchstouren aufgrund der hohen Temperatur möglich. Bibione, beliebt für einen Ferienaufenthalt in Italien, ist ein Teil der venezianischen Stadt San Michele al Tagliamento, zwischen dem Tagliamento und der Adria.

Mittsommer ist für Badende die beste Zeit zum Reisen. Laut Klimaangaben beträgt die maximale Temperatur in den Monatsmonaten Mai bis September 27°C (Juni) bis 29°C (Juli, August). Auch hier kann der Wolkenhimmel, wie am Strand gewohnt, von Zeit zu Zeit bedeckt sein, ohne dass es regnet. Der kälteste Monat ist der Monat November und der Monat Jänner mit einer Durchschnittstemperatur von 5°C bzw. 4°C.

Mairania, das heute in Südtirol (Italien) gelegene Meran, wurde 857 zum ersten Mal erwähnt und befindet sich in einem Tal, das von bis zu 3.340 m hohen Gipfeln umrahmt wird. Das Klima ist jedoch mittelmeerisch. Das Klima zeigt die Höchsttemperaturen für die Monate Juni und September, dann steigt das Temperaturmessgerät auf bis zu 29°C.

In der Nacht fallen die Temperaturwerte nicht unter 16°C (August). Der kälteste Monat ist Jänner und der kälteste Monat ist der Monat Feber mit Maximaltemperaturen von -3°C (Dezember) bzw. -4°C (Januar). Skiläufer reisen am besten zwischen 12 und 4 Uhr, für Bergwanderer ist das Klima im Monat May, 9 und 10 Uhr optimal. Wie Venedig war sie schon im Hochmittelalter eine der vier Seerepubliken Italiens.

Pisa ist aufgrund seiner geographischen Lage vom mediterranen Klima geprägt. Die Höchsttemperaturen steigen im Hochsommer auf bis zu 30°C (Juli, August), die winterlichen Monate werden milder. Vor allem in den Monate von Oktober bis November mit durchschnittlich 14 oder 15 Tagen regnet es, dann kann sich das Klima unangenehm anhören.

Die schönste Zeit zum Baden ist in den Monaten Sommer, Frühling und Spätherbst. Laut Klimaangaben liegen die Maximaltemperaturen in Fasano in den Sommerferien zwischen 27°C (Juni) und 30°C (Juli, August), ideale Temperaturen und damit die günstigste Fahrzeit für Badeurlauber. Durch das Mittelmeerklima bleibt es auch in den Wintermonaten milder.

Durchschnittlich sinken die Außentemperaturen auch in den kalten Wintermonaten Jänner bis Maerz nicht unter 10°C. Die Durchschnittstemperatur im Monat November beträgt 11°C. Es regnet kaum im Hochsommer, im Juni und September strahlt die Luft elf Sonnenstunden am Tag. Genua hat ein maritimes Klima mit einem leichten Wechsel zum mediterranen Klima.

Dies spiegelt sich in einer sehr angenehmen Temperaturentwicklung wider, die auch im kalten Wetter nicht unter den Frost abfällt. Genua (italienisch: Genua) ist als die Haupstadt der ligurischen Provinz im nördlichen Italien gelegen, was zu vielen Stunden Sonnenschein das ganze Jahr über einlädt. Die Niederschläge sind das ganze Jahr über moderat und fallen vor allem im Hochsommer ab.

Die zu erwartenden Niederschläge sind im Monat Juni minimal, nehmen aber in den folgenden Monaten wieder zu. Wie in Italien sind die Monate im Hochsommer nicht außergewöhnlich kalt, ohne zu heiss zu werden. Bei sommerlichen Höchsttemperaturen von etwa 28 bis 29 °C ist mit einer Durchschnittstemperatur von etwa 22 bis 24 C zu rechnen - deshalb gilt auch der Frühling und die Sommerzeit als die beste Fahrzeit für Genua.

Durch die ausgeprägte Sonneneinstrahlung sind aber auch Fahrten über den Frühjahr oder Herbst erdenklich.

Mehr zum Thema