Klima in Griechenland

Das Klima in Griechenland

Detaillierte Informationen über Wetter, Klima und die beste Reisezeit in Griechenland. Infos zum Klima und zur besten Reisezeit in Griechenland. Rund um das Klima in Griechenland: aktuelle Wetter- und Klimatabellen. Die beste Zeit, um nach Griechenland zu reisen. Die Klimadiagramme und Klimatabellen für Griechenland.

Wetter & Klima in Griechenland

In Südosteuropa ist das Klima Griechenlands deutlich südländisch, mit seiner Position zwischen den Breiten graden 35 und 45 und zwischen dem Ägäischen, Ionischen und Libyschen Ozean. Allerdings führt die geographische Situation Griechenlands zu erheblichen regionalen Unterschieden. In der Tat sind die Sommermonate überall in Griechenland heiss und ausgetrocknet.

Auf der Südseite, auf dem peloponnesischen und auf Kreta ist es normalerweise schon im Monat Juli heiss und es gibt fast keine Niederschläge, von May bis Okto. Frischluftböen bringen hier immer angenehmere Temperatur. In Nord- und Westgriechenland ist es nasser als auf den Südinseln und in Attika.

Das Mittelmeerklima an den Landesküsten ist im Sommer zwar schwül, aber mäßig. Auch auf Kreta schneit es in den kalten Monaten, die auch im Monatsnovember anhalten können. Auf Kreta und dem Festland fallen die Niederschläge bei mittleren Maximaltemperaturen von zwölf und Minimaltemperaturen von vier Graden meistens als Niederschläge, die stärksten sind zwischen Oktober u. Jänner zu verzeichnen.

Die milden Wintern sind auf den Ägäischen und Jonischen Küsten. Die Wettervorhersage in Griechenland: Die Temperatur und der Niederschlag für Athen in Griechenland kommen von der Website des NWI. Sie sind in diesem Kalendermonat kein Ziel.

Mit 15°C im Sýden und 10°C im Norden erreichte die Temperatur ihren Tiefststand. Im Skizentrum gibt es gute Schneebedingungen, im Tiefland muss man sich auf die häufigen Regenfälle einrichten. Die Temperatur wird ab Maerz ansteigen. In der Nacht ist es mit sieben bis zehn Graden noch recht abkühlen. In Kreta beginnt bereits der Frühjahr.

Gleichzeitig geht die Skisaison in den griechischen Skigebieten im Laufe des Monates zu Ende. Die Niederschlagsmenge wird ab Maerz sinken. Im April steigt die Temperatur spürbar an, während die Niederschlagsmenge massiv abfällt. Die einzige Ausnahmen sind Kreta, wo das Wetter bereits 20°C hat. Bevorzugtes Reiseziel ist Kreta, aber auch einige ägäische Inselchen, die für ihre Osterfeste bekannt sind, z.B. Patmos.

Weil es jetzt mit 20° C zwar angenehm kalt, aber noch nicht zu heiss ist und auch die Regenfälle deutlich abnehmen, gibt es nun auch optimale Voraussetzungen zum Ausflug. Das liegt auch daran, dass die Sonnenscheindauer jetzt acht Sonnenstunden pro Tag beträgt. Mit 18-19°C kann man sich nun ab Monatsmitte in den Zykladen und im südlichen Griechenland aufbrechen.

Die Durchschnittstemperatur beträgt am Tag 26°C, in der Nacht 18°C. Überall herrscht nun Wassertemperatur. Am Tag ist es mit über 40 °C strahlend heiss, auch in der Nacht sinkt das Temperaturmessgerät nie unter 20 °C. Den ganzen Tag lang strahlt die Luft von einem dunkelblauen Sternenhimmel. Die Tageslichtdauer beträgt 12h.

Kein einziger Regentropfen tropft. So wie im Monat Juni, heisse Hitze, strahlend blau, keine Bewölkung und mit 11 Std. pro Tag viel Sonnenschein. Bei 24-28°C erreichen die Wassertemperaturen ihre Höchstwerte. Weil kein Niederschlag mehr fließt, trocknen im östlichen Teil des Bundeslandes einige Ströme und Ströme aus.

Der Niederschlag ist nun wieder stärker und die Umgebung wird wieder etwas blühender. Das Wasser ist jetzt auf 20° C gefallen und die Sonneneinstrahlung scheint nur noch sieben Sonnenstunden am Tag. Die Wolken sind öfter zu sehen und die Regenfälle steigen weiter an. Am Tag beträgt die Durchschnittstemperatur 13-15°C, in der Nacht 4-10°C.

Von Zeit zu Zeit kann es jedoch noch angenehme sonnige Tage mit bis zu 20° Celsius sein. Der Mittelwert liegt bei nur 10°C. Der Monat ist der feuchteste in Griechenland. Die Bus- und Fährverbindungen auf den Kanarischen Inseln verringern ihren Service merklich. Auf der anderen Seite kann es vor allem im Sommer und Sommer zu starken Regenfällen kommen.

Ein Bade- oder Bergwanderurlaub auf Kreta ist bereits ab Anfang Juni möglich, obwohl das Wasser noch kalt sein kann. Sichere Badezeit mit teilweise über 40 °C im Hochsommer. Frühling und Spätherbst sind ideal für Stadtrundfahrten, da die Temperatur dann erträglich ist. Diejenigen, die in Griechenland Ski fahren wollen, sind von Anfang November bis Ende Oktober in den Bergregionen gut betreut und werden mit Sicherheit genug Neuschnee finden.

Auf dieser Seite erhalten Sie Infos über das Klima und die beste Reisesaison auf den beiden großen Inselgruppen Kreta, Korfu, Rhodos und Kos sowie einen weiteren Einblick in das Klima und die Reisezeiten in Griechenland. Um sich über das Klima, die beste Zeit zum Reisen und das Klima auf den einzelnen Inselchen Griechenlands zu informieren, klickt man auf die entsprechenden Bezeichnungen auf der Karte: Außerdem: die Stadt Athen und die Kykladen-Insel Santorini.

Um sich über das Klima, die beste Reisesaison und das beste Klima in anderen südost-europäischen Staaten zu informieren, klickt man auf die Landesnamen auf der Karte:

Mehr zum Thema