Klima in Bulgarien

Das Klima in Bulgarien

Im Oktober in Bulgarien: Klimavergleich von Tagestemperatur und Wassertemperatur in mehreren Ferienorten. Informationen über das Klima und die beste Reisezeit in Bulgarien. Tabelle und Diagramm für Sofia. Durch das sibirische Kontinentalhoch sind die Winter in Bulgarien recht kalt. Sie liegt auf einem Plateau im Westen Bulgariens.

Das Klima in Bulgarien

In Bulgarien ist das Klima weitgehend dem Wetter in Deutschland angepasst. Sie ist kühl, feucht und einige nette Monate im Sommer sind ebenfalls enthalten. Sie können einen Badeurlaub in der heißen Saison geniessen, aber bei einer maximalen Temperatur von 23°C sollten Sie nicht zu viel einplanen. Aufgrund der höheren Temperatur ist die günstigste Zeit für eine Reise von Mitte Juli bis Mitte August.

Die kalte Jahreszeit von Nov. bis MÃ??rz ist fÃ?r Touristen fast uninteressant.

Das Klima und das Klima in Bulgarien

Inzwischen ist Bulgarien auch wegen des wesentlich wärmer gewordenen Wetters und der guten Witterung an den Sandstränden ein sehr beliebtes Urlaubsziel für Deutsche. Bulgarien ist im Grunde in fünf klimatische Zonen unterteilt, von denen der mit Abstand grösste Teil im kontinentalen Klima ist. Dies bedeutet, dass es sowohl sehr schneereiche und niederschlagsreiche als auch sehr heisse und teilweise sehr trockene Jahre gibt.

Hier gibt es auch die grössten Temperaturdifferenzen zwischen den Sommern und den Wintern. In den Wintermonaten können es -25°C sein, im Hochsommer kann das Fieberthermometer bis auf 40°C steigen. Im Jahresdurchschnitt liegt die Temperatur bei etwa 12°C. Hier sind die Sommermonate denen des gemässigten kontinentalen Klimas vergleichbar, aber sie halten etwas länger an.

In den Sommern ist es heiss und sonnig. Die sonnigste Stelle in Bulgarien befindet sich in dieser Klimazone und ist der Luftkurort Sandanski. In den Wintern herrschen sehr angenehme Minusgrade. Auch im kältesten Wintermonat, dem Jänner, werden kaum Minusgrade erzielt. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt demnach 15 °C und ist damit wesentlich größer als in der gemässigten kontinentalen Klimazone.

In den Wintermonaten ist es in der Regel sehr regnerisch, aber es schneit kaum. Das Schwarzmeerklima beeinflusst die beiden populärsten touristischen Gebiete am sonnigen Strand von Burgas und am goldenen Strand von Varna. Aufgrund des Meers, das hier als Speicher fungiert, sind die Temperaturdifferenzen im Hochsommer und Herbst deutlich kleiner.

Dies bedeutet, dass die Sommern weniger warm und die Wintern weniger kühl sind. Der meiste Niederschlag fällt hier im Frühling und in der Herbstzeit. Doch auch im Winterschlaf fällt etwas Niederschlag. In den Sommern ist es in der Regel sehr warm, aber auch hier kann es manchmal zu heftigen Regenfällen kommen. Die Winde kommen hier hauptsächlich aus dem Wasser.

Im Sommer sind es in der Regel angenehme 25°C, aber es kann auch viel warmer werden. Das ganze Jahr über herrschen in Bulgarien niedrigere Temperaturwerte als in den anderen Zonen. Bei 1200 Millimeter Niederschlägen pro Jahr ist das etwa doppelt so viel wie im gemässigten kontinentalen Klima. Oftmals ist der ganze Sommer von Nov. bis Apr. durch eine abgeschlossene Schneebedeckung sehr gut für den Wintersport geeignet.

Mehr zum Thema