Klima in Bolivien

Das Klima in Bolivien

Hier finden Sie Informationen über Klima und Wetter in Bolivien mit einer detaillierten Beschreibung der besten Reisezeit, Klimatabellen, Temperaturen und Regentage. Die Klimadiagramme und Klimatabellen für Bolivien. In Bolivien weiß man, wie warm es wird. Infos über das Klima und die beste Reisezeit in Bolivien. Das Klima von La Paz ist typisch für das Klima auf der Hochebene der Anden.

Das Klima - Klimakarte Bolivien- La Paz

In Bolivien liegt vollst?¤ndig in den Wendekreisen, aber die klimatischen Verhältnisse sind in den einzelnen Teilen des Landes unterschiedlich. Von dem Polarklima auf den Andengipfeln bis zum Tropenklima im Tiefl?¤ndern sind alle Klimazonen mit dabei. Jahreszeitlich sind die Temperaturverhältnisse zum Bereich H??he recht konstant. Die meisten Niederschl?¤ge in den meisten Gegenden von Bolivien sind im Sommer auf S??d gefallen, die Niederschläge gehen von Nord auf S??den zurück.

Im Tiefland des nördlichen Landes herrschen das ganze Jahr über feuchtes tropisches Klima mit hoher Temperatur. Feuchtigkeit und Niederschl?¤ge sind hoch. Der starke Niederschl?¤ge wird durch den Nordost-Passat hervorgerufen, der das Amazonasbecken bläst. Häufig wird der Niederschlag von kleinen Unwettern und Hagel und starkem Hagel begleitend durchbrochen. Im mittleren Tiefland herrschen sowohl ein feuchtes tropisches als auch ein feuchtes Klima.

Im Zeitraum von Okt. bis Apr. wird ein hei? und Nässe und Witterung durch den Nordostpassat verursach. In Chaco gibt es entweder tropische oder trockene Klimazonen. Aufgrund des Nordostpassats führen verhältnismäßig hohe Außentemperaturen von Jänner bis M?¤rz zu verhältnismäßig höheren Außentemperaturen bei Niederschl?¤gen Auch im Chaco wurde die in Bolivien ermittelte Wassertemperatur von 47 °C ermittelt.

Auch im Chaco blasen die Surazo unter dem Namen S??dwinde, sie werden oft von heftigen Unwettern flankiert. In den Bergen sind die Temperaturunterschiede und Niederschl?¤ge von Land zu Land sehr groß. Bei den Yunga geht der Nordostpassat durch die Berge in die H??he gedr?¤ngt. Über die Seite H??he in zunehmendem Maße ziehen rasch Bewölkungen auf, das Gelände mit bis zu 1520 Millimeter Regen.

Dagegen sind in den Bassins und T?¤lern der Kordillere Oriental verhältnismäßig geringe Temperatur und geringe Niederschläge (von 640 bis 760 Millimeter pro Jahr) zu finden. Bei steigender H??he sinken die Temperatur. Beschneiung ab 2000 Meter H??he, Dauerschnee über 4.600 Meter.

Er hat ein Trockenklima. Der Tag schwankt kräftig, die Niederschl?¤ge sinkt von Nord auf S??den. Der Bereich von Tagesh??chsttemperaturen liegt zwischen 15 und 20 °C, teilweise werden auch 27 °C abgedeckt. In der Nacht steigt die Temperatur rasch ab, die Temperatur sinkt auf etwas Ã?ber 0 °C.

Titicaca-See hat einen abschwächenden Einfluß darauf, daß das Klima, aber auch an seinem Strand N?¤chte mit Temperatur um den Frostpunkt herum, sogar Schnee ist N?¤chte. Am beliebtesten und wohl angenehmsten ist der Aufenthalt in Bolivien im Sommer von May bis October mit seinen eher dürren, sonnigen Tagen. Das ist auch die schönste Zeit des Jahres zum Bergsteigen.

Nicht nur wegen der Klimafaktoren, sondern vor allem wegen der europ?¤ischen und der amerikanischen Ferien und der Fiesta-Saison in Bolivien (gro?) ist die Hauptsaison zwischen Ende Juli und Beginn des Sommers. Dieser Klimakurzbericht stammt von Trans America - L?¤nderinformationen Bolivien.

Mehr zum Thema