Klima Hanoi

Das Klima in Hanoi

Nordvietnam (einschließlich Hanoi) hat ein wintertrockenes subtropisches Klima. Die Klimadiagramme und Klimatabellen für Hanoi im Oktober. Bei dem Klima in Hanoi im Oktober weiß man, wie warm es sein wird. Tabelle und Diagramm für Hanoi. Das Klima und wichtige Orte in der Region Ha Noi in Vietnam mit Temperaturen, Feuchtigkeit, Regentagen, Sonnenscheinstunden, Wassertemperatur.

Klima, Temperaturen und Witterung für Hanoi

Hanoi hat sich im Flussdelta des Red River zu einer der am schnellsten wachsenden Großstädte in Südostasien mit einer Wurzel bis 1010 herausgebildet. 80 Jahre französischer Kolonialzeit haben unter anderem das French Quarter, die Opern, den Bahnhof und das Strassenbahnnetz hinter sich gelassen. Das Rasseln und Brüllen von vielen tausend Mofas ist heute unverkennbar und muss sich an einen europäischen Menschen gewöhnen.

Mehr als die Haelfte der 6,5 Mio. Menschen in der vietnamesischen Landeshauptstadt haben einen allgegenwaertigen Zweitakt. Die Stadt Hanoi ist 100 Kilometer vom Chinesischen Südmeer und seiner wichtigsten Attraktion, der Halong-Bucht, enfernt. In den gut erträglichen Monaten der Monate Oktobermonate bis zum Monat April beträgt die geringste Niederschlags- und Badetemperatur mindestens 19°C. Ein interessanter Kontrast zu den schmucken Cafés im French Quarter ist die Braun-Heiß, eine Ruheoase, in der sich Augen und Geist von den vielen Tempelanlagen, Besuchernattrappen, Türmen und der ausgelassenen Lebensfreude dieser Stadt erholen.

Bestes Reiseverhalten Vietnam (Klimatabelle und Klimakarte)

Unten findest du Infos über das Klima und die beste Zeit, um nach Vietnam zu reisen.... Für Hanoi, Haiphong und Ho-Chi-Minh haben wir Klima-Tabellen und -Diagramme vorbereitet, in denen Sie sich über Temperatur, Niederschläge und mehr informieren können. Zusätzlich haben wir alle gemessenen Werte bewertet und empfehlen, in welchen klimatischen Momenten das Ziel Vietnam am besten für einen Feiertag geeignet ist.

Vietnams (offiziell:) ist ein küstennaher Staat in Südostasien. Vietnams Landeshauptstadt ist Hanoi im hohen Norden Vietnams, etwa 8740 km von Frankfurt am Main in 10,5 Stunden Erreichbarkeit. In Indochina befand sich das Gebiet unter französischer Herrschaft und wurde während des Zweiten Weltkriegs von Japan eingenommen.

Nachdem der sozialistische Nordteil mit Hanoi und der westlichere Südteil mit Saigon geteilt wurde, wurde Vietnam 1976 wiedervereinigt. Es gibt sowohl im nördlichen als auch im südlichen Teil des Landes fruchtbares Flussdelta, das hauptsächlich für den Anbau von Reis genutzt wird. Reservieren Sie Vietnam jetzt zum Sonderpreis! Vietnam befindet sich aufgrund seiner breiten Nord-Süd-Ausdehnung sowohl in den Tropen als auch in den Untergrundzonen.

In der nördlichen Umgebung der Stadt Hanoi gibt es in der Regel einen trockenen Sommer, der in den kommenden zwölf Wochen von November bis Oktober höchstens 37 mm Regen einbringt. Das Bergland im Südwesten kann im Sommer sehr kühl werden, selbst Schnee ist in großen Höhen nicht ungewöhnlich. Im Zentrum Vietnams herrschen tropisch feuchtes Monsun-Klima.

In der Regel ist das Klima von Jänner bis mittlerem Augustbereich sehr warm und nass. In Südvietnam ist das Klima das ganze Jahr über feucht und warm. Auch in Saigon herrscht von Juli bis September regnerische Jahreszeit mit monatlichen Niederschlägen von bis zu 303mm. Diese Dürre geht von Nov. bis May und endet im Monatsfebruar mit weniger als 5 Millimeter Nässe.

Bestes ReiseverhaltenReisez. Bestes ReiseverhaltenReisez. Bestes ReiseverhaltenReisez. Bestes ReiseverhaltenReisez. Wozu nach Vietnam? Die feucht-heisse Fahrzeit ist nicht ideal für Ihre Entdeckungsreise in Vietnam, auch Badeferien sind nur sehr begrenzt möglich. Grundsätzlich empfiehlt sich daher die Saison in den Monaten Nov. bis Apr. als die günstigste Reisesaison in Vietnam, da sie jetzt wesentlich trockner und kühlen.

Im Hochgebirge im hohen Norden kann es im Jänner und Feber recht kühl werden, aber die Sicht und die Wetterverhältnisse sind immer noch intakt. Strandferien auf Nha Trans und Ha An sind am besten von ca. Mitte Feber bis anfangs Sept. möglich. Hanoi und Halong Bay sind von Ostern bis Ostern gut befahrbar, Ho Chi Minh City und das Mekong Delta werden ab Mitte Februar sehr heiss sein.

Die Tagesdurchschnittstemperaturen liegen im Monatsmärz bei 34°C, weshalb wir für Süd-Vietnam die Reisesaison von Anfang November bis Ende März vorziehen. Durch die Überlappungen ist dies auch die günstigste Zeit für Ausflüge! Vietnam: Bis zu 100 Euro Rabatt nur solange der Vorrat reicht! Jetzt ab 700 Euro extra einsparen!

Die folgende Tabelle zeigt die besten Reisezeiten je nach Land (Vietnam). Unten stehend erhalten Sie die Klima-Diagramme für die verschiedenen Zonen. Zusätzlich gibt es eine Serie von Vergleichsgrafiken, mit denen Sie die Klimabedingungen in den jeweiligen Gebieten rasch gegenüberstehen. Vietnams zur besten Reisezeit: Hier gibt es die besten Frühbucherangebote! Unten stehend findet ihr einige Klima-Tabellen für Vietnam mit Angaben zu Temperatur, Niederschlägen, Wassertemperaturen und Sonnenschein.

Gesamtniederschlag in der Regenzeit: In Hanoi ist in der Regel in keinem der Monate mit Schneefällen zu rechnen. 2. Vietnams ist ein Land, das viele kulturelle und landschaftliche Höhepunkte zu bieten hat und daher ideal für Rundfahrten mit mehreren Plätzen ist. Natürlich dürfen die Hauptstädte Hanoi und Saigon sowie die UNESCO-Welterbestätten Hanoi An und Farbton nicht ausgelassen werden.

Eine Bootstour durch die pittoreske Halong-Bucht ist natürlich ein Muss unter den vietnamesischen Touristen. Sie können auch die frühere Haupstadt Hue, die üppige Reisterrasse von Lao Chai oder den 200 km lange Cu Chi Tunnel aus dem Vietnamkrieg bestaunen. Vietnamesisch wird Sie bezaubern! Die Stadt Hoa Lu ist eine antike Stadt, und die 3 Grotten von T. CoC bieten Ihnen die Möglichkeit, Karstgebilde und Grotten mit dem Schiff zu erobern.

Aprils: Januar: August: Februar: Juli: Februar: Wo ist Vietnam?

Mehr zum Thema