Kirgisistan Visum

Kyrgyzstan Visum

Zugangsvoraussetzungen für Kirgisistan für deutsche Reisende und Nicht-Deutsche . Auskünfte zur Beantragung eines kirgisischen Visums. Die folgenden Nationalitäten können ohne Visum in die Kirgisische Republik einreisen: Visa Kirgisistan - Beantragen Sie Ihr Visum für Kirgisistan online! Kyrgyzstan gilt als das Land der Berge und Steppen.

Kirgisistan: Reise- und Sicherheitsinformationen - Auswärtiges Amt in Kirgisistan

In Kirgisistan ist vorsichtig zu sein. Gewalttätige Auseinandersetzungen, zum Beispiel im Kontext von Kundgebungen im Zuge innenpolitischer Ereignisse in Kirgisistan, sind im ganzen Lande nicht auszuschließen. Daher empfiehlt es sich, Menschenmassen zu vermeiden, nachts nicht mehr zu laufen und sich regelmässig über die Sicherheitssituation zu informieren.

Im Jahr 2015 führte die Sicherheitsbehörde Kirgisistans in der Stadt Bischkek Anti-Terror-Operationen durch, bei denen mehrere mutmaßliche Attentäter und Zivilisten ums Leben kamen. Am Ende des Monats Augusts 2016 wurde die chinesischen Gesandtschaft in Bischkek wegen Selbstmordanschlags ins Visier genommen. Vor allem an schwer zugänglichen Stellen wie z. B. Unterführungen und im Dunkeln ist vorzubeugen. Die im Dunkeln meist sehr schlecht beleuchtete Stadt Bischkek wurde in der Vergangenheit vor allem nachts ausgeraubt.

Reisende sollten nicht im Dunkeln laufen. Den Bundesbürgern wird generell die Aufnahme in die Krisenpräventionsliste zur schnellen Bearbeitung von Notfällen angeraten. Daher ist es nicht ratsam, als Autofahrer innerhalb Kirgisistans zu reisen. Daher wird ein Besuch der Grenzregionen ohne lokalen Führer dringend angeraten.

Die Anerkennung des Führerscheins erfolgt zusammen mit einer russischsprachigen Version durch die Kyrgyzer "State Inspection for Vehicles - GAI". Es empfiehlt sich, einen ausländischen Führerausweis mitzubringen, der immer in Zusammenhang mit dem jeweiligen Landesführerschein ist. Bei Besuchen in abgelegenen Gebieten sollten Personen ohne Kenntnisse der kirgisischen oder russischsprachigen Sprache von einem Muttersprachler begleitet werden (auch aus Sicherheitsgründen).

In Kirgisistan hat die Miliz das Recht, Ihren Paß und Ihr Visum zu kontrollieren und die Reisenden ohne gültige Papiere zu inhaftieren. Die Reisenden sollten daher ihren Ausweis mitführen. Wenden Sie sich im Ernstfall an die zuständige Vertretung. Falls Sie von den Sicherheitskräften gezwungen wurden, Geld zu zahlen oder ein anderes schlechtes Verhalten festzustellen, wird die Auslandsvertretung Ihre Klage gerne aufnehmen und den zuständigen Stellen in Kirgisistan melden.

Die deutschen Staatsangehörigen können mit folgendem Dokument nach Deutschland einreisen: Notizen: Die Reiseunterlagen müssen drei Monaten nach der Ankunft Gültigkeit haben und sollten intakt sein. In einem GUS-Land gesuchten Menschen kann die Einfuhr in die Bundesrepublik Deutschland verweigert werden. Die deutschen Staatsangehörigen können ohne Visum für einen Zeitraum von bis zu 60 Tagen nach Kirgisistan reisen, ungeachtet ihres Reiseziels.

Bei Aufenthalten von mehr als 60 Tagen ist ein Visum notwendig, das im Voraus bei der jeweiligen Botschaft oder dem Konsulat von Kirgisistan beantragt werden muss. Die deutschen Staatsangehörigen, die sich mehr als 60 Tage in Kirgisistan aufgehalten haben, müssen sich ebenfalls innerhalb von 5 Tagen nach der Ankunft bei der entsprechenden Stelle anmelden. Das kirgisische Aussenministerium hat anfangs Sept. 2017 das sogenannte Electronic Visa einführt.

Das Visum wird nach wie vor von Kirgisenmissionen im Ausland ausgestellt. Die Einreisevorschriften für Inländer können sich ohne vorherige Benachrichtigung des Auswärtigen Amtes jederzeit abändern. Rechtlich verbindliche Auskünfte und/oder zusätzliche Auskünfte über Zulassungsbestimmungen können Sie nur über die jeweilige Auslandsvertretung Ihres Landes einholen.

Wertgegenstände sollten bei der Ankunft angemeldet werden. Beim Import von Motorfahrzeugen und Krafträdern sollten die Reisenden, die mit ihren eigenen Fahrzeugen durch mehrere Staaten reisen, z.B. über Kirgisistan, Kasachstan, Russland, Weißrussland und von dort über Polen zurück nach Deutschland, sicherstellen, dass die für das Auto bei der Grenzüberquerung in die Eurasiatische Wirtschaftsgemeinschaft ausgestellte befristete Importgenehmigung die für die Reise benötigte Zeit einhält.

Der kirgisische Staat hat darauf hingewiesen, dass es prinzipiell möglich ist, eine Einfuhrlizenz mit ausreichender Geltungsdauer zu erteilen. Für detailliertere Informationen zur Zollabfertigung wenden Sie sich bitte an die jeweilige Landesvertretung. Sie können die Zollvorschriften für Deutschland auf der Website der Zollverwaltung und per Applikation "Zoll und Reise" oder per Telefon einsehen.

Aus einer Gelbfieberregion ist eine wirksame Schutzimpfung erforderlich (www.who.int). Gelbfieberimpfungen sind bei der Einfuhr nach Deutschland nicht erforderlich. des Auswärtigen Amtes empfehlen, die Standard-Impfungen während einer Fahrt nach dem aktuellen Impfplan des Robert Koch-Instituts für Kinder- und Erwachsenenbildung zu durchlaufen. Reiseschutzimpfungen wie Hepatitis A, Hepatitis B, Typhus, FSME und tollwütige Tiere für Langzeitaufenthalte oder besondere Belastungen werden ebenfalls angeraten.

In Kirgisistan ist TB ein bedeutendes gesundheitliches Problem. In Kirgisistan tritt diese hochfieberhafte virale Infektion zeitweise auf. Ein Zeckenschutz und die Entfernung zu einem Tier wird dringend angeraten. In Kirgisistan gibt es keine europäische Gesundheitsversorgung. Wir empfehlen, die wichtigen Arzneimittel, Verbände und Einmalspritzen mitzunehmen, da diese auch im Krankenhaus selbst zu beschaffen sind.

Es gibt kein Rettungsgerät (z.B. per Hubschrauber) mit Intensivbehandlungen, die mit denen in Deutschland vergleichbar sind. Ausreichende und gültige Krankenversicherung, einschließlich einer Rücktransportversicherung, wird ausdrücklich angeraten. Bevor Sie durch eine Tropenklinik/einen Tropenarzt reisen, sollten Sie sich individuell informieren und Ihren Schutz für die Impfung einstellen. Auch wenn Sie bereits Erfahrungen aus anderen Ländern haben, z.B. unter www.dtg.org.

Es ersetzt nicht die Beratung durch einen Arzt; maßgeschneidert für die Direkteinreise aus Deutschland in ein anderes Land, besonders bei längerem Aufenthalt vor Ort. 2. Auf dieser Seite erhalten Sie Anschriften kompetenter Auslandsvertretungen und Hinweise zur politischen und politischen Zusammenarbeit mit Deutschland. Vor allem die terroristischen Organisationen "Al-Qaida" und "Islamischer Staat" (IS) bedrohen seit Sept. 2014 Angriffe auf diverse Staaten und deren Bürger.

Selbst wenn es gegenwärtig keine konkreten Anhaltspunkte für eine Bedrohung für ausländische Beteiligungen gibt, kann nicht auszuschließen sein, dass auch ausländische Staatsbürger oder Institutionen in Deutschland zum Opfer von terroristischen Gewalttaten werden. Detailliertere Angaben zur terroristischen Bedrohung sind in den landesspezifischen Reise- und Sicherheitsinformationen zu entnehmen. Trotzdem sollte man sich der Gefahr bewußt sein.

Die Reisenden sollten sich vor und während einer Fahrt über die Bedingungen in ihrem jeweiligen Zielland genauestens unterrichten, sich in der Situation angemessen benehmen, den lokalen Behörden folgen und Verdachtsmomente (z.B. unbeaufsichtigtes Gepäck auf Flugplätzen oder Bahnstationen, Verdachtsmomente von Personen) der lokalen Polizei oder den Sicherheitskräften mitteilen. Deutsche Staatsangehörige sollten sich in die " Elefand " Krisenpräventionsliste des AA eintragen, egal in welchem Staat und für welche Aufenthaltsdauer: Erkundigen Sie sich daher bei Ihrer Auslandskrankenversicherung, ob ein ausreichender Versicherungsschutz für Ihre Auslandreise vorhanden ist, der auch die anfallenden Reisekosten für einen Notfallflug nach Deutschland deckt.

Bei fehlendem Schutz müssen die notwendigen Ausgaben (z.B. Behandlungs- oder Spitalkosten, Heimflug) von der betreffenden Person getragen werden und können alle Ihre Einsparungen rasch verbrauchen. Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt, welche Souvenirs aus Gründen des Artenschutzes nicht importiert werden dürfen. Naturschutzverbände sowie Umwelt- und Zollverwaltungen empfehlen, keine Risiken zu übernehmen und prinzipiell keine Geschenke von Tier- oder Pflanzenarten mitzubringen.

Prinzipiell sollten Sie beim Einkauf von tierischen und pflanzlichen Produkten vorsichtig sein, wenn Sie deren Ursprung nicht zurückverfolgen können.

Mehr zum Thema