Kasachische Frau

Kassiererin

Hochachtungsvoll, Frau Genzel. Die Bilder der vergangenen Jahre habe ich mir angesehen und war erstaunt über die Schönheit der kasachischen Frauen. Vorort von Temirtau, Kasachstan, mit seiner wolgadeutschen Frau Emma. Sehr viele kasachische Mädchen erhalten eine gute Ausbildung und arbeiten dann in einem Beruf. Besonders im Norden leben Frauen sehr modern.

Kasachstan: Vielseitigkeit und Verlangen

Der 30-Jährige ist ambitioniert und engagierte, der den kasachischen Mädels demonstriert, dass eine Frau selbstständig sein kann - und gerade deshalb gelingt es ihr. Wie die 15-jährige Jansaya Abdumalik, ein geniales Schachspiel, rationell, analytisch, gewissenhaft, für die keine Aufgabe zu groß ist. "Die drei kasachischen Damen bezahlen einen hohen Tribut für ihren Sieg.

Der Schachgroßmeister wird von ihrem Familienvater trainiert, "sie ist eine Nationalikone, die zu einem Märchen geworden ist und jetzt arbeiten muss", sagt der Photograph Karl Mancini, der den 15-Jährigen porträtierte. Sie wurde im nordwestlichen Kasachstan gegründet und kam vor 60 Jahren nach Almaaty. 57 von ihnen arbeiteten am Schauspiel, in den zentralasiatischen Staaten, aber auch in Moskau.

"In der Sowjetzeit konnten sie nicht nur Schauspielerinnen werden", so sie. "Die Frau, die das sagt, ist Gulenka Musatajewa, 30 Jahre jung und ledig. Eine unerwünschte Stellung für eine Frau im patriarchalen Kasachstan. Nur eine Frau. "Für viele kasachische Brautleute ist der Tag der Hochzeit bei weitem nicht der beste Tag ihres Lebens.

Besonders in ländlich geprägten Gegenden gibt es eine Vielzahl von arrangierten Eheschließungen, bei denen die Frau noch immer gezwungen ist zu heiraten oder als zweite Frau bei reichen Muslimen untergebracht ist. "Ich habe mit vielen weinenden Damen gesprochen", erzählt der Photograph Karl Mancini. "Die wollten nur ein selbst bestimmtes und glückliches Dasein haben. Sie hat acht Jahre lang versucht, eine gute Frau und eine gute Frau zu sein.

Mit zwei Kindern war sie als Innenarchitektin tätig und hat sich freiwillig um die Betreuung von blinden Jugendlichen gekümmert. "Solange sie sich erinnern kann, wollte er Künstler werden. Sie hatte drei Söhne, der Mann hat sie verlassen. "Es ist schwer, in der Kasachengesellschaft eine Frau, eine Malerin und dann eine allein erziehende Frau zu sein.

"In der früheren Provinzhauptstadt Almaaty haben sich in einem Raum versammelte Damen getroffen, um Hochzeitsgeschenke zu prüfen. "Die Frau ist nach der Trauung eine andere Person", sagt der Photograph Karl Mancini. "Sie hat ihr ganzes Jahr lang keine Lust mehr auf mehr. "Nach dem Krieg hat sie ihre Kleidung verkauft und ein Zugticket nach Almaaty für das nötige Kleingeld gekauft.

"Sie sagt: "Ich bin Mama und Papa in einem, ich will meinem Kind beibringen, dass er ehrlich und fair sein muss. "Auch Raikhan Moldaschewas Schicksal: Die 4fache Tochter wurde verwitwet, als sie mit ihrem jüngeren Kind geschwängert wurde.

"Im Durchschnitt gebiert jeder Kasache 2,73 Söhne. Insbesondere die muslimischen Aktivistinnen fördern die Kinderzahl der Frau und haben damit einen positiven Einfluss auf die demografische Situation im Lande. Die ehemalige Bundeshauptstadt Almaty hat sechs Nachkommen. Die 30-Jährige studiert Psychologe und Presenterin bei "Hit TV".

Die verheiratete Ispenova hatte zwei Söhne, aber nach einigen Jahren stürzte ihr die Bettdecke auf den Schädel, weil sie nicht zufrieden und unerfüllt war. Kurze Zeit nachdem er von dort weggezogen war, hat er ihre Mama verlassen. Nachdem sich die beiden geschieden hatten, wuchs die Frau allein auf. "Ich habe von meiner Mama gelernt, meine Wünsche zu erfüllen.

"Nächstes Jahr will der 22-Jährige verheiratet werden und will drei Söhne haben. "Die Tatsache, dass viele kleine Mädels und Damen besonders hart sind, zeigt die Schachmeisterin Jansaya Abdumalik. "Es ist eine kleine Frau, die zu einem Märchen gemacht wurde und jetzt arbeiten muss", sagt der Photograph Karl Mancini. Es geht darum, den Zugang von Müttern zu mehr Ausbildung zu ermöglichen, auch in den Bereichen Gesundheitswesen, Erziehung und HIV-Prävention.

"Sie sagt, dass Abtreibungen in unserem Lande ein großes Tabuthema sind": "Junge Mädchen wissen nichts über Geschlechtsverkehr, sie werden geschwängert und landen in einer Krankenstation, wo sie eine Abtreibung voller Schande und völliger Unbekanntheit haben. "Aber auch Aigerim Yumayeva hat es weit gebracht: Die 27-Jährige ist die erste kasachische Frau, die einen Arbeitsplatz beim UEFA-Fußballverband gefunden hat.

"Die Kazakhs sind weder Araber noch Europäer", sagt Yumayeva. "In einem vorwiegend moslemischen Staat, in dem es sozial anerkannt ist, dass junge Menschen mit Unbekannten heiraten, ihre Arbeit einstellen, ein Kind haben und das Auftreten einer zweiten oder dritten Frau akzeptieren. "Die Grossmütter murmeln seit vielen Jahren in den Ohren all derer, die keine Sehnsucht nach Mehrehe haben, von ihren Ehemännern verprügelt oder erniedrigt werden oder gar nicht mehr heiraten wollen.

"Die Frau ist nach der Trauung eine andere Person", fasst der Photograph Mancini zusammen. "Sie hat ihr ganzes Jahr lang keine Lust mehr auf mehr. "Früher schwiegen alle über familiäre Gewalt", erzählt Gulnar Bekenova von der kasachischen Frauenvereinigung. Erst seit der Selbständigkeit 1991 waren Frau und Menschenrecht ein Problem. "und insgeheim wegtreiben, das ist immer noch ein großes Manko.

"Seit Jahrhunderten wird die polygamische Kultur in der nomadischen Kultur Kasachstans betrieben. Erhebungen zufolge sind etwa 40 % der Kasachen für die Legalisierung der Mehrehe. Nahezu drei Viertel der betroffenen Personen sind dagegen. Der Grund: Nach dem islamischen Recht hat jeder Mann Anspruch auf bis zu vier Personen.

Häufig ist die Wahl einer zweiten oder dritten Frau weniger fromm als eine Frage des Status: Wer viel Kohle hat, macht dies deutlich, indem er mehrere aufkauft. "Grundsätzlich wollen die Menschen den Zustand beibehalten, weil er für sie angenehm ist. Präsidentschaftskandidatin Amintay Assilbek beschwerte sich im Januar 2011, dass die zunehmende Anzahl alleinstehender kasachischer Singles "eine landesweite Katastrophe sei, weil wir potenzielle Mutter verlieren".

Die Populisten versicherten, dass die kasachischen Menschen wegen der schönen Lüfte bis ins Alter männlich waren. "Die jungen Mädels kommen oft in mein Haus und wollen meine Frau werden", rühmte sich die 70-Jährige in einem Interview mit der Tageszeitung Adam. Die Diskussion über die Gleichstellung von Männern und Frauen in Kasachstan dauert etwa so lange wie die Herrschaft von Nasarbajew.

Kasachstan rangiert im Gleichstellungsindex auf dem 56. von 188 Plätzen - Deutschland hat es trotz seiner unfairen Gehälter auf den sechsten Plätzen geschafft. "Das kasachische Recht verbietet jegliche Benachteiligung aufgrund von Geschlecht, Lebensalter, sexueller Orientierung oder ethnischer Zugehörigkeit. Viele Ehen steigen, die Geburtenrate ist in den letzten 15 Jahren von 1,8 auf 2,73 gestiegen. Es gibt in der Tat sehr zufriedene Damen mit ihrem Zustand als "Tokal", als zweite Frau.

Wenn jedoch die Verwandtschaft zerbricht oder der Mann verstirbt, ist der Erhalt der eigenen und der gewöhnlichen Nachkommen nicht gewährleistet. Nach dem Umzug der Stadt von Almaty nach Astana im Jahr 1997 sind viele Arbeiter der Stadt gefolgt und haben ihre Familie zurückgelassen. Manche suchen neue Ehefrauen oder Liebhaber.

Die Mehrehe wird bei Männer geduldet, während die Frau, die ein zweites Mal heiratet, unterdrückt wird.

Mehr zum Thema