Jordanien Karte

Jemen-Karte

Zur Orientierung finden Sie hier unsere Karte nach Jordanien. Mit unserer Karte von Jordanien können Sie ganz einfach Ihr Reiseziel für einen Urlaub in Jordanien auswählen. Landkarte Jordanien Jerash, Dana, Petra & Wadi Rum. Landkarte von Jordanien (Land / Staat) mit Städten, Gemeinden, Straßen, Flüssen, Seen, Bergen und Sehenswürdigkeiten. Laden Sie jetzt die Vektorkarte von Jordanien herunter.

Jemen Reise, Ferien, Urlaub, Reiseleitung, Jordanien

Auf die Reisenden nach Jordanien wartet eine mysteriöse Landschaft voller tausendjähriger Gebäude von geschichtlicher Tragweite sowie faszinierender Wüsten- und Gebirgslandschaften. Die progressiven Städte des Landstriches, in denen es unzählige hochmoderne Muscheen und einige zu besuchende Gotteshäuser gibt, sind schon seit jeher von einem friedlichen Zusammenleben von Muslimen und Christinnen geprägt. An den Stränden des Roten Meeres im südwestlichen Teil des Landstriches können Sie einen erholsamen Badeferien verbringen, in dem Tauchern und Schnorchlern die Möglichkeit gegeben wird, eine beeindruckende Wasserwelt mit Seltenheitsfischen und fantastischen Riffvorkommen auszuloten.

Auf dem Territorium des jordanischen Staates liegt diese Sonderstadt, aber auch viele andere Plätze, die in der christlich, muslimisch und jüdisch geprägten Gesellschaft eine Sonderrolle einnahmen. Unter den geschichtsträchtigen Personen, die viel Zeit in Jordanien verbracht haben, sind Jesus Christus, Mose und Johannes der Täufer. Darunter sind auch die folgenden. Jordanien ist heute ein moderner und weltoffener Staat, der seine moslemischen Kulturen kultiviert, aber nach Osten orientiert ist.

Anders als in anderen afrikanischen Staaten ist homosexuelle Orientierung in Jordanien gesetzlich vorgeschrieben und weibliche Personen haben einen höheren Rang in den Bereichen Technik und Ökonomie. Es wird geschätzt, dass mehr als die Hälfe der Landesbevölkerung aus Palästina stammt. Durch den Krieg in Syrien strömten weitere Fluchtströme ins Landesinnere und traditionsgemäß stammten große Bevölkerungsteile aus anderen Staaten der Region, vor allem aus Ägypten.

Die Fortsetzung des syrischen Kriegs hat die Lage für Jordanien spürbar verschärft, aber die spezielle Gastfreundlichkeit der Bevölkerung Jordaniens ist gewahrt worden. Bei vielen Jordanern, die in den Großstädten des Staates wohnen, ist das Bildungsniveau hoch. Es bestehen viele Beziehungen zu den Westmächten, darunter ein Assoziationsabkommen mit der EU, das seit 2002 aufrechterhalten wird.

Jordanier haben die Gelegenheit, ein vielfältiges und freundliches Volk mit einer aufgeschlossenen, weltoffenen und ausgebildeten Gesellschaft kennenzulernen. Historisch orientierte Urlauber, Strandurlauber und Liebhaber von Wüstensafaris und Fotolandschaften kommen in Jordanien auf ihre Rechnung und können während ihres Aufenthalts wunderschöne und spannende Urlaubsstunden machen, an die sie sich noch lange Zeit gerne nachdenken werden.

Amman, die jordanische Landeshauptstadt, wird für viele Touristen der erste Kontakt mit Jordanien sein. Mehr als zwei Mio. Menschen wohnen in der Hansestadt und gelten als das politische und wirtschaftliche Herzstück des Bundes. Obwohl es an vielen Orten in der arabiatischen Welt Konflikte zwischen Muslimen und Christinnen gibt, lebt die Bevölkerung dieser unterschiedlichen Glaubensrichtungen im heutigen Amman friedlich zusammen.

Eine der bekanntesten Attraktionen der Hansestadt ist die Festung, die sich auf einem der sieben Ammanshügel erhebt. Darüber hinaus gelten die Moskauer der Hansestadt als besonderer Besuchermagnet, vor allem die 2006 fertig gestellte König-Hussein-Ben-Talal-Moschee, die als die grösste der Schweiz bekannt ist und über 5000 Menschen einnehmen kann.

Die Abdallah I. Moschee, in der sich bis zu 3000 Menschen zum Beten treffen können, war bis 2006 die grösste des ganzen Kontinents. Während eines Besuchs in Amman sollte ein Rundgang durch den traditionellen Markthalle (souq) nicht fehlen. Besonders eindrucksvoll ist auch das Römertheater von Amman, das sich auch nach knapp zwei Jahrtausenden noch in einem erstaunlich gutem Erhaltungszustand und dank seiner genialen Architektur eine exzellente Akkustik bietet.

Der legendäre Totes See, der das Ende des Jordan River bildet, wird als der tiefste Ort der Erde angesehen, mit einer Position von über 400 Metern unter dem Meeresspiegel. Dabei handelt es sich um einen der wichtigsten Orte der Welt. Der größte Teil des Wassers, das durch den Jordan und andere Ströme fließt, verdampft hier innerhalb kurzer Zeit. Das Rotmeerstädtchen Aqaba (oder Aqaba), das sowohl per Flugzeug als auch per Schiff erreichbar ist, gibt seinen Gästen die Gelegenheit, das ganze Jahr über ein Bad zu nehmen.

In der Innenstadt gibt es gemütliche Kaffeehäuser, Gaststätten, Hotels, Internetcafés und andere Bestandteile einer gut entwickelten Kultur. Besonders reizvoll und sehnsüchtig ist das Aqaba Marine Parksystem. In dem kleinen Aqaba-Museum wird die historische Tragweite der Hansestadt und der angrenzenden Mameluckenburg dargestellt, die bis 1916 von türkischen Truppen bewohnt wurde, aber von arabischen Truppen wiedererobert werden konnte.

Aqaba wurde dann zu einer wichtigen Stützpunkt für die andauernde Rebellion gegen die Turk. Das Gebäude wird als eines der beeindruckendsten Kunstobjekte der antiken Zeit angesehen und erstrahlt im Lichte der Morgendämmerung noch leicht gerötet. Das größte Waadtal (Tal eines früheren Flusslaufes in der Wüste) des Staates, die beeindruckende Naturlandschaft um das Waadtländer Rum, fasziniert durch ihre farbenprächtige und mysteriöse Naturschönheit und zÃ??hlt nicht ohne Grund zum UNESCO-Welterbe.

Dazu gehören die Lawrencequelle, das Wasserloch, in dem der Laurentius von Arabien während der Araberrevolte geblieben und gespült sein soll, und spannende Beschriftungen auf den umgebenden Steinen.

Mit mehr als 70000 Studenten erhält die Hansestadt ein jugendliches Antlitz und bevorzugt Merkmale einer modern gestalteten Großstadt, darunter Internetcafés, Fastfood-Ketten und Kneipen. Ein interessanter Blick in die jordanische Landesgeschichte gewährt das Archäologiemuseum der Hansestadt den kulturinteressierten Besucher. Zarqa, auch bekannt als "Blaue Stadt", etwa 25 Kilometer nordöstlich von Amman, hat 400000 Einwohner, mehr als jede andere Großstadt des Landes außer der Insel.

Das visuell reizvolle Umfeld der Gemeinde Petra heißt Wadi Musa. Weitere besondere Stätten in Jordanien sind die historischen Schlösser wie Ajloun, Wüstenschlösser wie Al Azraq, Kreuzfahrtschlösser wie Montreal und Belvoir, Naturschutzgebiete wie Dana, Wadis wie Wadi Musa und Wadi Rum, andere Desertenlandschaften sowie die Kleinstädte Madaba, Sahab, Dscharasch und Ma'an.

Die ersten Fundstücke von Geräten, die von Menschen im jordanischen Land verwendet werden, gehen auf das neunte Jahrhundert v. Chr. zurück. Fundstücke aus dieser Zeit können in Amman und Petra erforscht werden. Im Laufe der Frühbronzezeit, von etwa 3200 bis 2100 v. Chr., strömten mehrere Volksstämme in das Gebiet im Osten des Jordans.

Dem Imperator Trajan, der das Römische Kaiserreich auf den Höhepunkt seiner Expansion (um 100 n. Chr.) führen sollte, ist es gelungen, das Territorium Jordaniens als provinzielle Region mit dem Titel Arabien in sein Kaiserreich zu integrieren. In dem vierten Jh. nach Christus fällt Jordanien in das oströmische Kaiserreich, aus dem das oströmische Kaiserreich hervorgeht. Die Verbreitung des Islam wurde durch Mohammed und seine Anhänger wie ein Brand verbreitet, was dazu führte, dass das jordanische Territorium nach der Schlägerei von Jarmuk im XVII. Jh. unter muslimische Herrschaft geriet.

Jh. konnte sich das Christentum Jerusalem bis nach Jordanien ausdehnen, aber nach einigen Jahrhunderten nahmen die islamischen Streitkräfte die Vorherrschaft über die Gegend wieder ein. Nachdem Jordanien von verschiedenen muslimischen Herrschern regiert wurde, wurde es im sechzehnten Jh. Teil des Ottomanischen Reichs. Jordan wurde ein englisches Protektorat. Der Jordan hat sich zusammen mit anderen afrikanischen Staaten gegen die Staatsgründung Israels erhoben, im Kampf gegen das Vaterland verloren und war dazu angehalten, einen Teil seines Territoriums zu verlassen und eine Vielzahl von Flüchtlingen aus Palästina zu empfangen.

Obwohl Israels aggressive Erweiterungspolitik, erhebliche territoriale Verluste und immense Ausgaben durch massive Migrationsströme, einigte sich Jordanien auf die Unterzeichnung eines Friedensvertrags mit Israel (1994). Abdulla II., der Jordanien seit 1999 regiert hatte, nahm Jordanien auf einen pro-westlichen Weg und schloss ein Freihandelsabkommen sein. Im Zuge des Araberfrühlings gab es Proteste in Großstädten in Jordanien, die zu personellen Veränderungen in der politischen Entwicklung und in der Reform des Landes auftraten.

Traveller aus Mitteleuropa brauchen ein Reisevisum, um Jordanien zu besuchen. Wenn du längere Zeit in Jordanien verweilen möchtest, musst du es während deines Aufenthaltes in Jordanien bei einer Polizeiwache ausdehnen. Außerdem ist es ein "Single Entry Visa", was bedeutet, dass es nur für einen einzigen Auslandsaufenthalt in Jordanien verwendet werden kann. In den meisten FÃ?llen ist es möglich, ein jordanisches Staatsvisum unmittelbar nach der Ankunft zu erhalten, in einigen FÃ?llen gibt es eine Anregung, in anderen ist es notwendig, das Staatsvisum vorab bei der verantwortlichen Mission im Ausland zu erteilen.

Für Fluggäste, die ihr Reisevisum im Voraus besorgen, besteht die Möglichkeit, zwischen einem Einreisevisum für 37,50 und einem Doppelvisum für 52,50 zu entscheiden. Das Einreisen nach Jordanien muss innerhalb eines Zeitraums von bis zu zwei Monate nach Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung erfolgen, um zu verhindern, dass sie ihre Geltung verlieren. Wenn eine Gruppe von fünf oder mehr Personen Jordanien im Zuge einer von einer staatlichen Reiseorganisation angebotenen Tour besucht, werden alle Visagebühren erlassen.

Die Reisenden sollten wissen, dass sie nicht in ein anderes afrikanisches Gastland reisen können, wenn ihr Reisepass einen Briefmarke enthält, aus der ersichtlich ist, dass sie das israelische Gastland aufsuchen. Dies umfasst nicht nur die amtlichen Ein- und Ausgangsstempel Israels selbst, sondern auch die Stempeln der Nachbarländer, wenn sie von Landgrenzstellen zu Israel kommen.

Jüdische Jugendliche, die das Gastland verlässt, müssen mit ihrem Familienvater verreisen können oder eine von den örtlichen Behörden bestätigte und schriftlich erteilte Zustimmung ihres Familienvaters einholen. Gleiches trifft auf Jugendliche mit Doppelstaatsangehörigkeit zu. So werden auch Kleinkinder mit einem deutschsprachigen Reiseausweis und einem Jordanien sprechenden Familiennamen behandelt.

In mehreren Berichten wurde von solchen Faellen gesprochen, in denen die Gastfamilie zunaechst einen kurzen Auslandsaufenthalt vorgesehen hatte, aber durch die Wahl des Kindes, in Jordanien zu verbleiben, hatten die Geschwister keine Moeglichkeit, nach Deutschland zurueckzukehren. Jordaniens Raumklima wird einerseits durch eine subtropische Dürre der Araberwüste und andererseits durch eine subtropische Feuchtigkeit aus dem umgebenden Wasser mitbestimmt.

In Amman herrschen im Laufe des ganzen Sommers von May bis October tägliche Maximaltemperaturen von ca. 30°C, teilweise über 40°C, Sommerkleidung wird ebenfalls angeboten. Die Reisenden sollten Strickjacken und Winterbekleidung mitnehmen. Die maximalen Temperaturen in Aqaba sind im Winter, von May bis Sept./Oktober, größer als in Amman und anderen Landesteilen.

In den Wintermonaten von Aqaba, zwischen 12. und 12. Juli, liegt er auf Tageshöchstständen von 20 bis 25°C, während in der Nacht überwiegend leichte 10°C auftritt. Die Irbide ist etwas weniger trocken als Aqaba, Amman oder andere Teile des Staates. Im jordanischen Jordanien ist der JOD (Jordanian Dinar) das gesetzliche Zahlungsmittel. In Jordanien ist der JOD das gesetzliche Zahlungsmittel. die JOD. In der aktuellen Reihe der jordanischen Coins, die seit dem Jahr 2000 produziert werden, sind Coins der Größen 1, 2, 3, 10 und 10 Pixel, sowie ¼ und ½ und ½ und 50 Pixel enthalten.

In Jordanien gibt es die gemeinsamen Bezeichnungen 1, 6, 9, 10, 20 und 50 EZ. Bargeldeinlagen in verschiedenen Landeswährungen mit einem Wert von bis zu 15000 JOD können ohne Deklaration nach Jordanien einreisen. Devisen dürfen nur bis zu den angegebenen Beträgen exportiert werden, Jordaniens Zoll bis zu 300 JOD.

Reisenden ist es nicht erlaubt, die israelische Landeswährung in Jordanien zu importieren, sie können sie aber an der Landesgrenze umtauschen. Die jordanischen Ufer sind von Sonntags bis Donnerstags zwischen 8.30 und 16.00 Uhr geöffnet, während des Ramadans von 8.30 bis 11.00 Uhr (teilweise auch am Nachmittag). Die erste Devise kann am Amman Airport und an Landgrenzstellen gewechselt werden.

In den meisten FÃ?llen werden alle wichtigen nationalen WÃ?hrungen und Banknoten aus den NachbarlÃ?ndern mitgenommen. Der beste Kurs wird an Reisenden in Privatwechselstuben angeboten. Es gibt Vereinbarungen mit einer Vielzahl von Kreditinstituten, die in Jordanien Bankautomaten einsetzen, mit denen europäische Kreditinstitute zusammenarbeiten, so dass die EC-Karte mit dem Maestro-Symbol in vielen Faellen funktionsfaehige ist. Allerdings sollten sich die Reisenden vorab bei ihrer jeweiligen Landesbank nachfragen, welche jordanische Landesbank diesen Service anbietet.

In einigen Ländern kann die Zahlung mit EC-Karte erfolgen, aber Passagiere sollten sich nicht darauf stützen. In Jordanien wird die Verwendung von Travellerschecks nicht befürwortet. Es gibt viele preiswerte Unterkünfte in den Innenstädten der jordanischen Großstädte, von denen einige auch außerhalb Jordaniens sind. Im Meditationslager im Norden von Badi Rum haben die Besucher die Gelegenheit, für einen einstelligen JOD-Betrag inklusive Fruehstueck zu uebernachten.

Die zentrale Lage des Hotels ist im Souk-Bereich von Akaba und ermöglicht gute Bedingungen für wenig Aufwand. Die Jordan Tower Hotels bieten ein Doppelbett in einem Gemeinschaftsraum (getrennt für Mann und Frau) für 13 JOD und andere preiswerte Unterkünfte. Sie befindet sich im Stadtzentrum von Amman und ist leicht zu ereichen.

Für sein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis wurde das Jordan Tower House mehrmals preisgekrönt und wird auch für alleinreisende Damen als ein sympathischer und geschützter Platz angesehen. Es liegt nördlich des Stadtzentrums und ist mit einem Swimmingpool und einem dazugehörigen Ristorante ausgestattet, hat aber keine eigene Theke. Die Beirut International in der NÃ??he des Abdil Busbahnhofs verfÃ?gt Ã?ber gerÃ?umige, gerÃ?umige, mit Luft versorgt.

Größeres Haus, Abdulhameed Sharaf Street, Amman, Jordanien, Tel.: +962 566 7790, Es gibt eine Anzahl von internationalen Hotels, die auch Weltklasse-Unterkünften in Jordanien anbieten. Die interkontinentale Aqaba, die etwa 15 Gehminuten vom Airport und 10 Gehminuten vom Zentrum der Stadt entfern ist, verfügt über mehr als 250 komfortabel eingerichtete Hotelzimmer und Appartements sowie einen privaten Strand am Roten Meer. Die Jugendherberge ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge.

Mit 31 Etagen, die über der Hauptstadt Amman thronen, bringt das imposante Le Royal Hotel Amman seine Gäste in eine ganz spezielle Atmosphäre von Pracht und Glamour. Unmittelbar am Ortseingang von Petra gelegen, ist das Movenpick das einzige luxuriöse Hotel des Bundeslandes, das die Gelegenheit hat, die Nacht auf hohem und anspruchsvollem Level unmittelbar vor der geschichtsträchtigen Felsstadt zu verbringen.

Der Weg von Europa nach Jordanien führt hauptsächlich über den grössten jordanischen Airport, den Queen Alia International Airport (AMM). Direkte Flüge gibt es mit Lufthansa ab Frankfurt, mit Austrian Airlines (Tyrolean Airways) ab Wien und mit Royal Jordanian ab Berlin (Tegel), Genf, München, Wien, Zürich, Amsterdam, Paris (Charles de Gaulle), Rom (Fiumicino) und anderen EU-Flughäfen.

Air Arabia (via Sharjah), Empirates (via Dubai), Etihad Airways (via Abu Dhabi), flydubai (via Dubai), Gulf Air (via Bahrain), Oman Air (via Maskat), Qatar Airways (via Doha) und kleine Dienstleister sind für die Einreise aus den Staaten der Araberhalbinsel oder anderen Erdteilen geeignet. Mit Iraqi Airways und Royal Jordanian ist die Fahrt aus dem Irak prinzipiell möglich, wird aber nicht empfohlen, da die Fahrt mit beträchtlichen Gefahren behaftet ist.

Amman Airport befindet sich etwa 35 Kilometer nördlich des Zentrums von Amman, so dass die Umsteigezeit etwa 45 bis 60 Min. beträgt, bei starkem Traffic sogar über eine Std.. Der kleinere Flugplatz von Amman wird von mehreren nationalen und europäischen Flughäfen bedient, darunter Dalaman und Kairo mit Arab Wings, Dubai, Istanbul (Sabiha Gökçen) und Najaf mit Jordan Aviatik und Abu Dhabi, Dschidda, Medina, Mosul, Najaf und Stockholm (Arlanda) mit Royal Falcon.

Die kleineren Flughäfen in Aqaba werden weltweit von Turkish Airlines (ab Istanbul) und saisonal in den Städten Archkefly (ab Amsterdam), Finalnair (ab Helsinki) und Jetairfly (ab Brüssel) bedient. Seit der Schließung der Linie von Damaskus nach Amman gibt es keine Eisenbahnverbindung mehr nach Jordanien. Jemen ist an Israel einschließlich des Westjordanlandes, Syriens, des Irak und Saudi-Arabiens angrenzend.

Der Zugang über die vom Krieg zerrütteten Staaten Syrien und Irak wird stark davon abgehalten. Zwischen dem Bundesstaat Israel und Jordanien gibt es zwei amtliche Grenzübergänge: Éilat-Akaba im SÃ? und Scheich Hussein BÃ?ck im SÃ??den vor der jordanischen Gemeinde Irbid im Nörden. Auf dieser Strecke fahren die meisten grenzüberschreitenden Linienbusse zwischen Israel und Jordanien.

Die Einfahrt in Jordanien mit einem Privatwagen erfordert kostspielige, aufwändige und unbürokratische Verfahren, eine Kfz-Versicherung für Jordanien ist erforderlich und die Nummernschilder müssen ausgetauscht werden. Wegen des Bürgerkriegs in Syrien wird es gegenwärtig stark von einem Besuch des Landes abgehalten. Bereits vor Kriegsausbruch gab es funktionelle Bindungen zwischen Damaskus und Amman, und es wird erwartet, dass sie den Betrieb wieder aufnehmen werden, sobald der bewaffnete Konflikt zu Ende geht.

Ähnlich wie Syrien unterliegt der Irak aufgrund der ungewissen Lage einer Reisedurchsage. Von Saudi-Arabien und den Ostländern der Araberhalbinsel gibt es eine Vielzahl von Busstationen. Personenfähren verkehren tagtäglich vom ägyptischen Seehafen Nuweiba nach Aqaba in Jordanien. Allerdings gibt es viel Kaffee, einen Friseur, ein Internet-Café und einige Cafés, in denen die Reisenden die Zeit verbringen können.

Hinzu kommen viele Kreuzfahrtunternehmen, deren Boote in Aqaba halten. Unter den berühmtesten sind Costa, MSC und Princess Cruises. Vom Flughafen Amman, vom Queen Alia International Airport und vom kleinen internationalen Flughafen Marina gibt es Inlandflüge zum internationalen Flughafen Hussein in Aqaba. Die operierenden Fluglinien sind Royal Jordanian.

Arabische Flügel und Jordan-Flüge. In Jordanien wurde der Eisenbahnverkehr von der syrischen Landesgrenze nach Amman und weiter nach Arbiad betrieben, wurde aber inzwischen eingestellt. In Jordanien sind die wichtigsten Verbindungsstrassen und auch einige kleine Strassen in gutem bis sehr gutem Erhaltungszustand und die Schilder sind meist in arabischer und englischer Sprache.

Jeder, der die Verkehrslage in noch schlimmeren Staaten (z.B. Ägypten oder Syrien) gut kann, kann leicht atmen. Auf jeden Falle sollten die Reisenden sorgfältig darüber nachdenken, wann, wo und wie sie am Strassenverkehr teilhaben wollen. Die Benzinpreise sind im Vergleich zu Mitteleuropa erheblich niedriger, obwohl es aufgrund staatlicher Regelungen keine Preisunterschiede zwischen den Tarifen an der Tankstelle im Land gibt.

In Jordanien können über das JETT-Überlandbusnetz auch grössere Linien bedient werden (Informationen unter jett.com. jo). Zwischen Amman und Aqaba gibt es Anschlüsse an die israelische Landesgrenze und an die Thermalquellen "Hammamat Ma'in". Hinzu kommen kleine Privatanbieter wie Hijazi, die die beiden Großstädte Amman, Illbid und Akaba durchdringen.

Es gibt zwischen kleinen und größeren Städte auf dem Land Kleinbusse, die wie Sammeltaxis funktionieren und bei freiem Sitzplatz auf der Strasse gestoppt werden können. Von Abdali im Stadtzentrum von Amman aus verkehren einige Autobusse (und Taxis) zu verschiedenen Zielen im Land. Der Großteil reist jedoch heute aus Tarbarboor im nördlichen Teil der Welt.

Normale Taxiunternehmen gibt es in großer Anzahl in nahezu allen Ballungsgebieten Jordaniens. Sie sind wie in Deutschland, den USA und anderen Westländern an ihrer Gelbfärbung und einem Taxischild zu sehen. Tatsächlich sollten die Autofahrer ihr Steuermessgerät verwenden, aber nur wenige von ihnen tun es, jedenfalls außerhalb von Amman. Darüber hinaus sollte darauf geachtet werden, dass der festgelegte Tarif für das Taxidienst gelten soll.

Selten werden die Reisenden an einen abgelegenen Platz in der Wildnis getrieben, ihres Besitzes beraubt zu werden und zurückgeblieben! Das Angebot ist in der Regel recht groß, so dass man den ersten Treiber nicht mitnehmen sollte, wenn man kein gutes Schlaggefühl hat. Die Reisenden sollten immer daran denken, dass sie den Reisepreis vor der Reise festlegen sollten.

In Jordanien kann ein Mietwagen vergleichsweise billig gekauft werden. Die Verwendung des Horns wird generell empfohlen, da es auf den jordanischen Strassen gängige Praxis ist, sich auf diese Art und Weise zu melden, um noch mehr Unglücksfälle zu verhindern, insbesondere in abgelegeneren Zonen. Im Kreisverkehr gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Für längere Fahrten kann es im Gegensatz zu einem Taxidienst billiger sein, selbst zu Auto zu nehmen.

Alleinreisende Damen sollten in Jordanien NICHT trampen. Bei allen anderen gibt es an Stellen, die durch Autobusse oder andere Verkehrsmittel weniger gut angebunden sind, viele Autofahrer, die Tramper dabei haben. Eine bequeme Art, Jordanien besser kennenzulernen, ist die Teilnahme an einer geführten Reise. So werden die Reisenden mit der Gelegenheit belohnt, die Schönheiten der Landschaft des Staates aus einer ganz speziellen Sicht zu ergründen.

Jordaniens größte Zahl der jordanischen Fachbesucher nutzt diese Art der Reise durch das ganze Jahr und hat die Gelegenheit, andere ausländische Fachbesucher des jeweiligen Bundeslandes kennenzulernen. Der Ländercode für Jordanien ist +962 (oder 00962). Die Reisenden sollten auch die Ländervorwahl ihres Herkunftslandes wissen, z.B. +49 (oder 0049) für Deutschland, +41 (oder 0041) für die Schweiz oder +43 (oder 0043) für Österreich.

In Jordanien ist die Top-Level-Domain für Websites ".jo". Die Mobilfunksignale in Jordanien erreichen nahezu jeden Winkel des Staates. Die Menschen in Jordanien reden und rufen gern, oft und lange Zeit. Die jordanischen SIM-Karten können von verschiedenen Anbietern in Jordanien erworben werden, und zwar sowohl unmittelbar am Amman Airport als auch an vielen anderen Standorten im Land.

Amtlich muss jedoch eine Person mit einem jordanischen Reisepass das Produkt nachkaufen. Das mobile Internetzugang über das 3G-Netzwerk kann an vielen Stellen des Staates genutzt werden, vor allem in touristischen Regionen. Die grösste Mobilfunkgesellschaft des Landes, die Firma Nain, war das erste in Jordanien, das ein Mobilfunknetz betrieben hat. Dieses Netzwerk wird als das grösste und stabilste des ganzen Kontinents angesehen und ermöglicht den Zugang zu fast allen besiedelten Teilen Jordaniens.

Die Anbieterin Oranje, die in vielen Gebieten etwas niedrigere Mobilfunkpreise anbietet als der Marktleader Oranje, ist das einzige in allen Basissegmenten der Telekom im Land tätig, d.h. sie offeriert neben der mobilen Kommunikation auch Festnetzverbindungen, Internetanschluss und Mobilinternet. Orangen ist der einzige Provider in Jordanien mit einem 3G+-Netz.

Das Unternehmen verfügt über eine Vielzahl von kostengünstigen Möglichkeiten für den Prepaid-basierten Zugriff auf das jordanische Mobiltelefon. XPress war bis zu seiner Stilllegung im Jahr 2010 einer der jordanischen Mobilfunkbetreiber. Das Netz kann in Jordanien in Hotelanlagen und vielen anderen Cafés zumeist über Schnellverbindungen genutzt werden. Etwas einfacher als in anderen Staaten der israelischen Gesellschaft ist die Internetzensur.

Obwohl die Offerten einerseits nicht blockiert sind, gab es in der vergangenen Zeit Verhaftungen für die Erstellung gewisser Contents, die nicht mit der Philosphie der Herrscher des jeweiligen Staates übereinstimmen. Nicht besuchbar sind unter anderem Webseiten mit Stellungnahmen zu politischen Fragen, die als Gefahr für die Staatssicherheit anzusehen sind, z.B. in Bezug auf konfliktbehaftete Länder in der Metropolregion wie Palästina, Israel, Irak und Libanon.

Jordaniens Gastronomie überlagert sich weitgehend mit der Kochkunst anderer Länder der Gegend, vor allem Syrien, Libanon und Palästina. Die folgenden Speisen gehören zu den typischsten Speisen oder Komponenten der jordanischen Speisen. Das Mannsblatt, das jordanische Landesgericht, enthält hauptsächlich Lammfleisch und Eis. In Jordanien sind die Fleischarten hauptsächlich Hammel und Geflügel.

Es gibt auch Rind-, Kalb- und Lammkoteletts, aber wie in anderen muslimischen Staaten gibt es kein Schwein. Der Schawarma, der heute an vielen Orten in Mitteleuropa angeboten wird, ist eines der populärsten Fleischgerichte in Jordanien. An jeder Stelle Jordaniens befinden sich die etwas kleineren Falafel, die im Vergleich zu anderen Gebieten des Nahen Osten etwas kleiner sind.

Die Tablette, vermutlich aus dem Libanon stammend, wird in Jordanien als sehr populär angesehen. In der Regel wird es zusammen mit Jordanien samt Beilagen verzehrt, nicht, wie in Mitteleuropa, als Hauptbestandteil einer Essen. In der Regel ist es ein dünnen, leichten, leichten Brotes, das allein schon eine recht niedrige Sättigungsgrundlage darstellt, aber als Willkommensbeilage das zu essende Essen bereichert.

Traditionsreiches Jordanienbrot, welches aus Getreidemehl zubereitet wird. Wie in anderen Staaten der Gegend gibt es auch in Jordanien eine einheimische Version von Baklawa. Es gibt einen typischen Kaffe, wie er in Jordanien angeboten und konsumiert wird. Das jordanische Spezialgetränk auf Basis von Ziegenmilchjoghurt. Der jordanische Staat wird als ein Staat betrachtet, in dem die Vorschriften etwas weniger streng sind als in anderen Gebieten der Araberhalbinsel.

An vielen Orten wird Spiritus serviert und gehandelt, in den Discos auf dem Lande trägt man Kleider, die viel Fell zeigen, und ein großes Engagement für westliche Wertvorstellungen ist weit verbreitet. Auch in der Öffentlichkeit ist man sehr beliebt. Dennoch ist es ein muslimisches Staat und die Bedeutung dieser Religionen und der anderen ziemlich zurückhaltenden jordanischen Kulturen sollte von den Besuchern in Betracht gezogen werden.

Insbesondere sollten insbesondere Damen keine übermäßig irritierende Bekleidung in der Gesellschaft anbringen. Die Einwohner von Petra, Aqaba und den heutigen Stadtteilen Ammans sind mit einem westlich orientierten Stil besser bekannt, während in anderen Landesteilen konservative Garderoben besser geeignet sind.

Badebekleidung sollte nur an den dafür vorgesehenen Stellen verwendet werden. In Jordaniens öffentlichem Dasein, wie auch anderswo in der Welt der Araber, sollten Reisepaare darauf achten, einen grösseren Unterschied zu machen, als dies zu Hause möglich ist. In Jordanien sind Händchenhalten und Umarmungen bei Paare nicht üblich.

Westreisende sollten wissen, dass sich ein Paar in der Regel nicht als solches ausweist. Das trifft insbesondere auf schwule Ehen zu. Die Reisenden sollten wissen, dass einmal im Jahr, während des Ramadans, für einen Tag andere Vorschriften gelten. In diesem Fall ist es wichtig, dass die Reisenden wissen, dass für einen Tag andere Vorschriften gelten. Die Reisenden sollten wissen. Obwohl in Jordanien an vielen Stellen des Landes kostenloser Verkauf und Konsum von alkoholischen Getränken stattfindet, sollten die Reisenden auf das Betreten öffentlicher Räume oder den Aufenthalt in der Gesellschaft verzichten, wenn sie unter dem Einfluß von alkoholischem Getränk in mehr als einer kleinen Menge leicht identifizierbar sind.

In Jordanien wird jetzt Handzeichen geben in ähnlicher Weise wie in den Ländern des Westens geübt, aber es sei darauf hingewiesen, dass die Aufnahme von Männern und die Aufnahme von Männern nicht unbedingt die gleiche ist. Alternativ können die Reisenden als respektvolles Beispiel ihre rechte Hand aufs Herzen legen und einen leichten Bogen vorschlagen. Die modernen jordanischen Damen hingegen leiten den Händedruck oft aus eigener Initiative ein.

Die Menschen aus Jordanien tendieren dazu, über viele Dingen fröhlich und herzlich zu reden. Die Reisenden sollten sich auch bewusst sein, dass Gespräche über kontroverse Fragen zu vermeiden sind. Darunter fallen Fragen des Bundesstaates Israel, des jordanischen Königshauses und politischer Ereignisse in der Gegend. Wenn man in einem jordanischen Haus isst, ist es nicht ungewöhnlich, dass wesentlich mehr Lebensmittel serviert werden, als man aufessen kann.

Mit der linken Seite wird Unreinheit begangen und sollte daher nicht zum Fressen verwendet werden. Militäranlagen dürfen in Jordanien nicht photographiert oder verfilmt werden. Außerdem wird es als unhöflich angesehen, betende Menschen zu photographieren. Die Einladung zum gemeinschaftlichen Mittagessen im Hause einer nordischen Gastfamilie sollte zunächst freundlich unterdrückt werden. Im Lebensmittelgeschäft, in der Gastronomie und in Einkaufszentren, wo die Bezahlung per Karte erfolgen kann und die Preisangaben auf jedem Artikel aufgeführt sind, gibt es keine Verhandlungen.

Für den ausgezeichneten Service ist der günstige Mietpreis maßgebend. Jordaniens Amtssprache ist das Arabische (MSA, Modern Standard Arabisch). In Jordanien wird französisches Sprechen von einigen gebildete Menschen praktiziert. Obwohl die mündliche Kommunikation in den meisten FÃ?llen kein groÃ?es Hindernis ist, sollten sich die Reisenden bewusst sein, dass es erhebliche kulturbedingte Unterschiede in der Geschichte auf der Arabischen Halbinsel und den Erfahrungen in den westlichen LÃ?

Das Nachtleben im westeuropäischen Sinn spielt sich größtenteils in der Landeshauptstadt Amman ab. Sie finden hier Kneipen, Klubs und Discos, von denen die meisten Hotelanlagen im Osten von Amman sind. Dennoch kann man bis in die späten Abendstunden feiern, vor allem an besonderen Abendstunden mit DJ' s aus dem Ausland.

Das jordanische Land ist eines der kosmopolitischsten und liberal-islamischsten Länder in Sachen Spiritus, Nightlife und Feiern. In Jordanien (Amstel) wird ein eigenes traditionelles Hausgebräu hergestellt, und Importbiere aus dem Westen können an vielen Stellen gekauft werden, vor allem in Betrieben westlicher Prägung. Der jordanische Qualitätswein ist von höchster Güte und auch in Jordanien sind Branntweine zu haben.

Als besonders stark kann man das Angebot an alkoholhaltigen Getränken im Westen von Amman, in zunehmend von Touristen bewohnten Gegenden und in einigen Tourismuszentren bezeichnen. Im Amman Marriott Hotel findet der Sportbegeisterte in der populären Champion Sports Kneipe viele großformatige Flachbildschirme, mit denen er eine Vielzahl von Sportereignissen auf der ganzen Weltkugel beobachten kann.

Das Amman Marriott Hotel befindet sich im Herzen des populären Bezirks Shmeisani und ist von Mittag bis tief in die Nacht geoffen. An der JJ's Bay im Gran Hyatt Amman können Hotelgäste und andere Stadtbewohner bis in die späten Abendstunden mitmachen. In Amman ist das H 2 O, ein Klub mit Swimmingpool, Kneipe und Open-Air-Musik, einer der populärsten Orte für Expatriates und internationale Touristen.

Die kleine, aber feine Würfel ist eine der wahren Nachtclub-Locations in Amman. Die Gäste sind hauptsächlich aus dem Ausland, die vom Morgen bis zum späten Abend in der Blauen Feige zu finden sind. Monatlich ist das Gebäude einem anderen Land gewidmet, was sich in den Bereichen Kultur, Technik, Musik erweist.

Der einfache, aber freundliche Platz, an dem viele Getränke am Schalter serviert werden, das Nach acht in Amman, erregt von aussen keine Aufmerksamkeit durch ein Hinweisschild, aber alle Stadtkenner wissen ganz genau, dass sie hier eine Kneipe mit Persönlichkeit vorfinden. Das freundliche Gasthaus La Calle, das sich inmitten von zahlreichen Kaffeehäusern an der Rainbow Street befindet, hat etwas zu bieten, was in Jordanien nicht leicht zu ereichen ist.

Zusätzlich ist die Happy Hour jeden ersten Donnerstag im Jahr für den ganzen Tag gültig. Wenn Sie zu diesem Anlass in Amman sind und ein gemeinsames Abendessen in gemütlicher Runde genießen möchten, können Sie einen spannenden Nacht in La Calle haben. Das jordanische Territorium grenzt an Syrien, ein vom Buergerkrieg belastetes Gebiet.

Seit Kriegsausbruch in Syrien sind in der Grenzzone immer wieder Vorfälle aufgetreten. Deshalb wird von einer Reise in diesen Teil Jordaniens stark abgehalten. Im Prinzip handelt es sich bei der Grenzziehung zwischen den beiden Staaten um ein militärisch begrenztes Gebiet, in dem besondere Vorschriften Anwendung finden. Angriffe in Jordanien im Rahmen des Syrienkrieges sind nicht sehr wahrscheinlicher, können aber nicht ganz ausschließen.

Der Grenzübergang zwischen Jordanien und dem Irak ist einsatzbereit, kann aber zu jeder Zeit ohne weitere Benachrichtigung gesperrt werden. Kämpfe zwischen unterschiedlichen Schülergruppen fanden an unterschiedlichen Hochschulen in Jordanien statt. Die Reisenden sollten sich von diesen offenen Konflikten fern halten. Im südlich des Landstriches gelegenen Ma'an (bei Petra) gab es häufige Kundgebungen und einige Hindernisse.

Die Reisenden sollten die Situation genau verfolgen und alle Anleitungen befolgen, die die uniformierte Person geben kann. Es gibt regelmäßige Demonstrationen in Amman und anderen Landesteilen, in denen mehrere Bürgergruppen ihre Stimme erheben wollen, so dass sie sich von der jetzigen Bundesregierung erheblich benachteiligt sehen. Die Reisenden sollten diese Demonstrationen vermeiden.

Traveller können in Notsituationen die folgenden Nummern anrufen, um sich helfen zu lassen. Durch den Krieg in Syrien und die daraus resultierende erhebliche Verschlechterung der Lebensbedingungen und des Wohlbefindens der Menschen in Syrien kam es zu einer zunehmenden Zahl von Krankheiten mit vielen Erscheinungsformen, die von syrischen Flüchten nach Jordanien mitgebracht wurden.

Obwohl die meisten dieser Krankheitsfälle in Saudi-Arabien aufgetreten sind, kann eine Ansteckung in Jordanien nicht vollständig verhindert werden. In Jordanien ist das Krankheitsrisiko aufgrund schlechter Hygienebedingungen höher als in Mitteleuropa. Aus Gründen der Risikominimierung sollten Passagiere nur aus geschlossenen, erworbenen Behältern Trinkwasser austrinken. In Jordanien ist die HIV-Rate sehr niedrig, aber es besteht bei jeder Fahrt ein hohes Sicherheitsrisiko, besonders beim Sexpartner.

Die Gefahr wird als sehr niedrig eingestuft, aber die Verhinderung eines Insektenstichs leistet einen positiven Beitrag zum Selbstbewusstsein. Eine angemessene Reisevorbereitung für eine Jordanienreise beinhaltet den Einsatz eines Reisemedikaments, das mit den Gesundheitsrisiken der Araberhalbinsel (insbesondere Jordanien) vertraut ist. Zusätzlich zur derzeit besonders bedeutsamen Polioimpfung hätten auch die in Mitteleuropa empfohlenen Schutzimpfungen (Diphtherie, Grippe, Krampfhusten, Maserne, Mumps, Lungenkokken, Röteln u. Tötungskrankheiten, für Jordanien auch Hepatitis A und für einen länger andauernden Aufenthaltsaufenthalt auch Hepatitis B u. Tollwut) vor einer Jordanienreise erfolgen müssen.

Es gibt in Amman eine gute bis sehr gute ärztliche Betreuung. In Jordanien gibt es unter anderem folgende deutschsprachige Ärzte:

Mehr zum Thema