Japan Landkarte

Karte von Japan

Exakte geographische Beschreibung und aktuelle Karte von Japan (Ostasien). Aomori Präfektur, Karte der Präfektur Aomori. Glaube-in-Japan > Metalog > Bilder > Karten. Laden Sie sich jetzt die Vektorgrafik Japan-Karte Vintage-Vektorillustration herunter. Die japanisch-koreanische Landkarte.

Die pazifische Wirtschaft.

Geografie und Karte von Japan

Nach Indonesien, Madagaskar und Papua-Neuguinea ist Japan der viertgrößte der Welt. Es liegt im Pazifik vor den russischen und koreanischen Ufern. Der größte Teil der Inselgruppe liegt etwa 160 Kilometer vom asiatischen Kontinent und stellt den Nordwesten des Pacific Fire Belt dar. Haupt-Inseln sind (von Nord nach Süd) Hokkaido, die mittlere und größte der Inseln Honshu, Shikoku und Kjushu.

Darüber hinaus zählen rund 4000 kleine Inselchen (hauptsächlich im Seto-Binnenmeer und auf den Ry?ky? Inseln) zum Territorium Japans. Japans Fläche ist bergig, auf einem Berg, der sich aus dem Wasser erhebt. Ingesamt gibt es mehr als 200 vulkanische Ausbrüche im Lande, 36 davon mindestens einmal in den vergangenen 100 Jahren (z.B. Fujiyama).

Japan hat eine verhältnismäßig lange und strukturierte Küste im Vergleich zur Landesoberfläche. Das Herz Japans und die grösste der Inseln des ganzen Jahres. Außerdem finden Sie die Landeshauptstadt Tokio unter Honsh? Die nord-südliche Ausdehnung des Gebietes mit einer Größe von 230.500 Quadratkilometern (ca. 60% der japanischen Gesamtfläche) beläuft sich auf ca. 1.300 Kilometer, die maximal west-östliche Entfernung auf 50 bis 240 Kilometer.

Japans höchster, Fuji, liegt auf der Höhe von Hong Kong. Das Klima ist im Nordteil des Landes angenehm kalt und im Südteil des Landes tropisch. Sie ist Japans zweitgrößte und mit einigen kleinen Inselchen die nordöstlichste des Landes. Sapporo ist die grösste Inselstadt. Die Website ist mit einer Größe von 35.640 Quadratkilometern die drittgrößte und mit 13,44 Millionen Einwohnern die zweitgrößte ihrer Art.

Die Bezeichnung verweist auf die Ursprungsverwaltung (neun Provinzen). Die sehr bergige Seite der Website Ky?sh? ist die südwestlichste der vier wichtigsten Inseln Japans. Die aktivsten Vulkane Japans, der so genannte Vulkan Atlantik, sind mit 1.592 Metern der höchstgelegene Vulkan der ganzen Stadt. Subtropisches Inselklima, vor allem für den Anbau von Reise, Kaffee, Tee, Zigaretten, Erdäpfeln und Sojabohnen.

Auf der kleinsten der vier großen Inseln ist Shikoku (auf Englisch: vier Länder) mit insgesamt rund 1.000 Quadratkilometern vertreten. Das Shikoku ist in vier Bezirke unterteilt: Der Name verweist auf die Ursprungsprovinzen Shikoku: Awa, Sanuki, Iyo und Tosa, deren Grenze denen der heutigen Präfektur entspricht. In der nordwestlichen Richtung der Hauptinsel erstreckt sich das Japansche Meere (oder Ostsee), im östlichen Bereich der Pazifik.

Vor der Ostküste Japsans sinkt der Meeresgrund bis zum Kapangraben ab, wo im Staudamm eine Wassertiefe von 10.554 Metern liegt. Diese Landkarte der Populationsverteilung in Japan wurde vom Worldmapper-Team entwickelt.

Mehr zum Thema