Island Auswandern

Auswanderung nach Island

Günstiges Angebot für Ihren Umzug nach Island und Tipps zu Einreisebestimmungen, Lebensstandard, Wohneigentum und vieles mehr. Privates aus und über Island. Der Begriff Emigration hat etwas Definitives. Infos für Auswanderer nach Island. Die beiden Deutschen erfüllen sich ihren Traum von Island.

Immigration zu den Island Nachrichten - Informationen über Immigration

2016 sind 107 Bundesbürger nach Island ausgewandert und 81 in ihre Heimatregion zurückgekehrt. In den 10 Jahren von 2005 bis 2014 sind 998 Menschen nach Island ausgewandert und 570 nach Deutschland zurückgekehrt. Hier finden Sie einen Gesamtüberblick über das jeweilige Einreiseland. Es klingt für viele sehr verführerisch, dass in Island nur drei Menschen auf einem qkm zuhause sind.

Ein friedvolles Dorf, in dem man noch in der Abgeschiedenheit und in der freien Wildbahn sein kann. Island wurde auch im Global Peace-Index im Jahr 2017 als das friedlichste Staatsland ausgezeichnet. Island ist auch ein Staat, in dem keine Heizkosten zu zahlen sind. In Island ist das Wetter im Westen vergleichsweise milde und im Süden überraschend warme.

Die Auswanderung auf diese lnsel ist mehr als nur eine Frage von Kälte und Kälte. Im Vergleich zu Deutschland ist das Pro-Kopf-Einkommen sehr hoch. In der Weltrangliste rangiert Island auf Rang fünf. Island zu betreten ist ganz einfach. Bundesbürgerinnen und Bundesbürger brauchen einen Reisepaß, eine Identitätskarte oder einen Ausweis. Für die Einwanderung nach Island ist eine Aufenthaltserlaubnis erforderlich.

Sie können nach der Eingabe beantragt werden. Durch die Freizügigkeit ist es für Auswanderer vergleichsweise einfach, eine Arbeitserlaubnis zu erhalten.

Nach Island auswandern: Leben und Arbeit in Island

In Anbetracht der zahllosen Schönheiten der Natur Islands ist es kein Zufall, dass viele Aussiedler auf die noch unberührte Originalinsel umziehen wollen, die auch eine gute kulturelle und infrastrukturelle Ausstrahlung hat. In Island haben viele Emigranten gute Aussichten, Fuss zu fassen und mit einem festen Job zu Hause zu sein. Der isländische Markt ist im Vergleich zu vielen anderen europÃ?ischen LÃ?ndern sehr locker mit einer geringen Arbeitslosigkeit von nur rund 3% (Stand 2017).

Beste Perspektiven für einen raschen Einstieg in die Tourismusbranche bieten sich derzeit für Emigranten mit guten Englisch- und Deutschkenntnissen. Ausgebildete Fachkräfte aus dem IT- und Gesundheitsbereich bekommen vor allem in der Landeshauptstadt Reykjavik verhältnismäßig rasch einen Arbeitsplatz. Durch die Mitgliedschaft Islands im EWR ist für Zuwanderer und Angehörige anderer EU-Mitgliedstaaten keine eigene Aufenthaltsgenehmigung erforderlich.

Es ist für EU-Bürger verhältnismäßig leicht, einen Amtsaufenthalt in Island zu rechtfertigen. Wenn Sie sich selbstständig machen oder in Island studieren wollen, benötigen Sie den Beweis, dass Sie die Lebensunterhaltskosten für die nächsten Wochen decken können. In Island ist eine gute Schulausbildung sehr wichtig. In entlegenen Gebieten lebende Schülerinnen und Schüler gehen während des Schuljahrs in Internatsschulen, die in den Sommermonaten in ein Hotel umgewandelt werden.

Die meisten Schülerinnen und Schüler gehen nach der Primarschule ins Lyzeum und wollen dort studieren. In Island gibt es eine Reihe von Hochschulen, aber viele Islands ziehen es aufgrund eines breiteren Studienangebots nach Dänemark, Deutschland, Österreich und in die USA. Die Regierung stellt grosszügige Studienkredite zur Verfügung, damit alle Islands die Gelegenheit haben, im In- und Ausland zu studieren.

Das zweisprachige Schulgebäude liegt in der schönen und stillen Wohnsiedlung Garðabær im Süden von Reykjavik. Amtssprache ist das Isländische, obwohl die meisten Islands sehr gut in englischer Sprache sind. Nur wenige Islandbewohner können die deutsche Sprache. Es wird jedoch dringend empfohlen, die von einigen Sprachenschulen in Reykjavik oder der Hochschule angebotene isländische Sprachkurse so bald wie möglich zu besuchen.

Sie sind prinzipiell sehr freundlich und freundlich, verstehen es aber nicht, wenn Neuankömmlinge nach einigen Wochen kaum noch etwas isländisches aussprechen. In Island leben fast 330.000 Menschen, ein gutes Drittel davon in Reykjavik. Das Selbstverständnis der Islandländer ist gekennzeichnet durch Aufgeschlossenheit, Kinder- und Familienfreundlichkeit, Naturnähe und Durchhaltevermögen. Auch am Abend sitzen viele Islandbewohner gern im heißen, mit Wasser befüllten Topf, während sie die wichtigen Nachrichten austauschten.

Eine wichtige Frage, die vor dem endgültigen Einzug nach Island genau geprüft werden sollte, ist das Einkommenspotenzial im Hinblick auf die Lebenshaltungskosten. Der durchschnittliche Bruttolohn in Island ähnelt dem in Deutschland, aber aufgrund der teilweise starken Wechselkursschwankungen sind nur näherungsweise vergleichbare Werte möglich. Die Gründe für teure Mietobjekte werden unter "Wohnen und Gesellschaft" genauer erläutert.

Island hat keine progressiven Steuern. Derzeit gibt es nur 3 unterschiedliche Steuertarife (gilt nicht für Kapitalvermögen): 37,30% für Monatseinkommen bis 309. 140 ISK, 39,74% für Einkünfte bis 836. 404 ISK und 46,24% für alle Monatslöhne über 836.404. Aufgrund der höheren Lebenserwartung, auch in der Familie mit kleinen Kinder in der Regel beide Familienmitgliedern.

In Island ist es auch häufig der Fall, dass die Jugendlichen regelmäßig arbeiten, zur Schule gehen und studieren. Unglücklicherweise sind gemietete Wohnungen rund um Reykjavik rar und kostspielig. Derzeit beträgt der Preis einer 1-Zimmer-Wohnung in Reykjavik im Durchschnitt 177.000 ISK (Stand: August 2017). Es ist für die jungen Islandbewohnerinnen und -bewohner selbstverständlich, zu Haus zu leben, bis sie ihr eigenes Haus haben.

Viele Bauunternehmen sind derzeit an umfangreichen Immobilien-Projekten rund um Reykjavik beteiligt, die sich in Zukunft günstig auf die Preise auswirkt. Ärztliche Betreuung in Island ist gut. Reykjavik verfügt über moderne Spitäler, Spezialisten und genügend Drogerien. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass alle Bewohner, die seit sechs Monaten in Island leben, von der Krankenversicherung gedeckt sind.

Geschätzte 500 Menschen wohnen in Island. Die deutsch-isländische Vernetzung wendet sich an Menschen aus Deutschland und Island, die am Kulturaustausch und gegenseitigen Kennen lernen interessiert sind. Sie ist in Reykjavik ansässig und informiert umfassend über Ämter, Verbände, Arbeitsagenturen und andere nützliche Ansprechpartner.

Mehr zum Thema