Iran Tourismus

Der Iran Tourismus

Iranische Touristen werden selten abgezockt, so dass Verhandlungen in der Regel kein Problem darstellen und die Preise sehr niedrig sind. Das Wachstum ist ein Zeichen für das Interesse der iranischen Regierung am Tourismus im Land. Die iranische Regierung öffnet mit der Lockerung der Einreisebestimmungen die Tore des Landes für westliche Touristen. Im Iran werden Sie jedoch von allen begrüßt. Die lächeln, reden mit Touristen, zeigen Interesse daran, woher sie kommen.

Inwiefern ist eine Fahrt in den Iran gefährdet?

Als wir im Iran ankamen, als wir alle Staaten aufzählten, bekamen wir in der Regel sehr beunruhigte Blicken von unseren Gesprächspartner. Zuerst aber eines: Unsere Haltung gegenüber dem Iran hat sich nach den dreiwöchigen Aufenthalten dort fundamental verändert. Dies ist ein Teil der Grundlagen für jeden Besucher, unabhängig davon, welches Reiseland Sie besuchen.

In der Tat gibt es im Iran Gebiete, die vermieden werden sollten: Der Iran ist ein großes Territorium, daher können diese Gebiete umrundet werden, und es ist noch genug übrig, um viele Tage dort zu sein. In den übrigen Teilen des Landes werden Sie nur (wirklich!) nette Menschen treffen, die sich über jeden Gast erfreuen und in jeder Situation hilfreich sein werden.

Es wird alles getan, um den Urlaub so angenehm und angenehm wie möglich zu machen. Also wurden wir mehrmals in der Nacht von Bewohnern geweckt, die uns wissen ließen, dass wir einen guten Platz zum Schlafen haben. Vermutlich wollten sie nur, dass wir das Gefuehl haben, dass sie sich um unser Wohlbefinden sorgen.

Die iranische Staatspolizei ist auch sehr touristenfreundlich. In diesen drei Tagen wurden wir fünf Mal von der Gendarmerie aufgehalten: Nachdem unsere Reisepässe einmal ordentlich geprüft wurden, wollten uns die Beamten drei Mal in ihrem Heimatland grüßen und uns einen angenehmen Urlaubswunsch aussprechen. Nachts bat uns die Gendarmerie, vor ihrer Wache zu stehen, um uns zu schützen.

Ich bin sicher, das gibt es auch im Iran. Müssten wir überhaupt etwas zahlen, würden die Anbieter oft nur unsere Brieftaschen nehmen und den passenden Teil abheben. Im Iran gibt es zwar Diebstähle, aber auch hier kann man im Notfall davon ausgehen, dass man es mit einem sehr ehrlichen Menschen zu tun hat.

In Yazd haben wir einen Touristen kennengelernt, der seine Kamera und sein Jackett in einem Lokal gelassen hat. Es ist nicht so einfach für eine iranische Mutter. Immer zupfte ich oder es lag mir im Genick. Die meisten iranischen Frauen haben ihren Schal so weit zurück, dass ihn nichts mehr bedeckt und bei Touristen sind die Menschen sehr nachsichtig.

Im Iran sind die Menschen sehr reserviert. Wir empfehlen daher allein reisenden Damen, nach Sonnenuntergang nie ohne Begleitperson zu reisen. Im Iran ist blondes Haar ein wahrer Hingucker, vor allem für Sie. Ein paar Damen sind auf mich zugekommen und wollten mit mir fotografiert werden.

Meine persönliche Krönung war eine Jugendliche, die mit Michi darüber sprach, was für eine wunderschöne Dame er haben würde und ein "Du bist schön! lch habe mich gefragt, ob ich im Iran bleibe. Im Iran gibt es keine Verkehrsvorschriften, die Sonotrode wird permanent verwendet, der Indikator wird überhaupt nicht verwendet und eine Strasse hat so viele Fahrspuren, wie Fahrzeuge ineinandergreifen.

Im Iran ist die Straßenverkehrsordnung tendenziell eine "Option für den Straßenverkehr", und alle anderen Verkehrsnutzer müssen dies dauerhaft berücksichtigen. Weil es im Iran keine Reisemobile gibt (Mann und Weib konnten darin ungezogene Sachen machen), waren wir ein wahrer Blickfang für die anderen Straßenbenutzer. Häufig mussten wir die Menschen mehr oder weniger abschrecken, um das Schlimmste zu vermeiden.

Es ist auch nicht ungefährlich, im Iran als Fussgänger zu leben. Sobald Sie eine lebensgefährliche Strasse überqueren, steht schon die zweite Gefahrenquelle bevor: die Abwässer. Im Iran läuft die Abwasserkanalisation nicht unter der Erde, sondern in etwa ein bis zwei Metern Tiefe unmittelbar an der Fahrbahn entlang. Nach Michi, die mit großem Abstand grösste Gefährdung im Iran: Plötzliche arterielle Verschlüsse mit Herzanfall und begleitender Schlagen.

In Iran werden Sie immer wieder in die Häuser der Menschen geladen, wo Sie mit leckerem Futter gefüllt sind, bis Sie denken, dass Sie zerspringen. Dort waren wir in unseren drei Wo. in der Tat dauerhaft beim Fressen. Handtasche auf´s Herz: Natürlich ist nicht alles in diesem Lande vergeblich. Aber nicht nur die Einwohner, sondern natürlich auch die Urlauber werden vom Geheimdienst beobachtet.

Also haben wir ein paar Menschen in verschiedenen Orten ein paar Mal zu oft getroffen oder Sie werden von vorbeikommenden Personen kontaktiert, die Sie sehr rasch nach den Zielen im Iran, Ihrer Karriere und Ihrem Hintergrund befragen und dann sehr rasch wieder verschwunden sind. Es hat uns nicht nur ab und zu eine unruhige Übernachtung eingebracht, weil wir uns nicht ganz genau wussten, ob wir uns bei dem einen oder anderen GesprÃ?ch nicht etwas zu weit aus dem Glas lehnen wÃ?rden.

Ich habe zum Beispiel einem Freund aus dem Iran ein Schwimmvideo vom Münchener Eisbach vorgeführt, was in diesem konservativen Bogenland sicher etwas abwegig war. Unsere Schlussfolgerung: Der Iran ist zwar nicht als entspannender Badeferienort geeignet (auch Burkiner sind dort nicht willkommen), aber wer einmal etwas von den Kulturen, dem Leben und den Menschen eines fremden Staates kennen lernen will, ist hier goldrichtig.

Im Iran fühlten wir uns völlig in Sicherheit. Schon auf dem Weg zurück denken wir darüber nach, dieses aufregende Gebiet noch einmal zu durchqueren und wollen auf jeden Fall wieder dorthin!

Mehr zum Thema