Iran Reisen

Der Iran Reisen

Alle Reisemöglichkeiten, Routen, Kundenbewertungen und Termine für unsere Iran-Reiseangebote finden Sie hier! Iran, das alte Persien, ist ein kulturelles Märchen. Hier erfahren Sie mehr über Rundreisen und Reisetipps. Auf dieser faszinierenden Reise erwacht ein orientalisches Märchen zum Leben. Der Iran bereist Berge und Meer.

Reisetipps Iran

Obwohl die Gesamtsituation als still zu bezeichnen ist, gibt es im Lande verborgene Anspannungen. Es gab mehrere gewalttätige Zusammenstöße zwischen den Sicherheitsorganen und Demonstratoren in mehreren Orten im Iran, die zu Verlusten und Verletzungen führten, wie zum Beispiel Ende des Monats Dezembers 2017 und Jänner 2018 usw. Folgen Sie der Situation in den Massenveranstaltungen in den Medien und durch Ihren Veranstalter und vermeiden Sie Massenveranstaltungen (einschließlich Fußballspiele) und Kundgebungen aller Arten.

Folgen Sie den Hinweisen der örtlichen Behörde. Grenzraum zum Irak: Im iranisch-irakischen Grenzraum gibt es eine Vielzahl von Minenfeldern (meist Sperrgebiete). Unsicherheit und Auseinandersetzungen im Irak führen zu Konflikten im Grenzraum. Ab und zu kommt es zu einem Schusswechsel zwischen Rebellengruppen und den Ordnungskräften. Eine Anreise in das iranisch-irakische Grenzland wird nicht empfohlen.

Grenzregion zur Türkei: Zwischen militärischen Gruppen und den israelischen Streitkräften im Grenzraum zur Türkei findet ein gelegentlicher Schusswechsel statt. Bevor Sie in das iranisch-türkische Grenzland reisen, sollten Sie sich mit den örtlichen Sicherheitsbehörden über die derzeitige Sicherheitssituation erkundigen und äußerst vorsichtig sein. Bewaffnete Konflikte mit den Sicherheitsorganen können zu jeder Zeit auftreten.

Früher wurden immer wieder Menschen (auch Ausländer) gekidnappt. Nicht zu empfehlen sind die Grenzgebiete zu Afghanistan, die Gegenden im Osten der Großstadt Kerman bis zur pakistanischen Staatsgrenze und die Region Sistan-Baluchestan. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, ist es ratsam, nicht selbst zu Auto zu reisen, sondern ein Auto mit Fahrer zu leihen.

Ausflüge in die Wildnis nur in organisierter Gruppe mit mehreren Geländewagen und in der Begleitung eines einheimischen Stadtführers. Es ist nicht immer eindeutig, was unter diese Kategorie fallen, wenn man Fotos von Sicherheitsdiensten, militärischen und polizeilichen Anlagen und Kraftfahrzeugen sowie öffentlicher Gebäude (Flughäfen, Häfen, Flughäfen, Brücken, Vertretungen usw.) macht.

Bitten Sie im Zweifelsfalle die örtlichen Sicherheitsdienste um Genehmigung oder unterlassen Sie es, z.B. Vorführungen und andere Veranstaltungen, bei denen die Sicherheitsdienste mitwirken. In Zweifelsfällen dürfen ausländische Personen den Iran während der Ermittlung/Verhandlung nicht wieder verlassen. Der Iran erkennt die doppelte Staatsbürgerschaft nicht an, was für schweizerisch-iranische Doppelbürger folgende Konsequenzen hat: Schweizerisch-iranische Doppelbürger müssen den Iran mit einem iranischen Reisepass betreten und ausreisen.

Die Nichteinhaltung dieser Vorschriften führt zu beträchtlichen Beeinträchtigungen beim Überschreiten der Grenze (auf dem Landweg oder in der Luft). In der Schweiz gibt es nur eingeschränkte oder gar keine Möglichkeit, doppelte schweizerisch-iranische Staatsbürger zu unterstützen, die Probleme mit den Iranern haben. Nach Ansicht der israelischen Regierung sind zwei Personen aus dem Iran und der Schweiz nur Bürger des Iran. Der Iran ist ein konservatives muslimisches Staat.

Anpassung der Bekleidung und des Verhaltens an lokale Bräuche sowie religiöse und nationale Erlebnisse. Für die Frau gilt ein strenger Kodex, dessen Nichteinhaltung zu Problemen mit der Justiz, einschließlich der Festnahme, führt. Erkundigen Sie sich in einem Reiseführer, in Ihrem Büro oder vor Ort über die Regeln und die genaue Regelung.

Der Iran befindet sich in einer Erdbebenzone. Falls während Ihres Aufenthaltes ein schweres Beben auftritt, setzen Sie sich so schnell wie möglich mit Ihrer Familie in Verbindung und folgen Sie den Weisungen der Behörde. Sind Sie auf gewisse Arzneimittel angewiesen, sollte Ihr Erste-Hilfe-Koffer genügend Vorräte haben. Fragen Sie ggf. vor der Reise die zuständige Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat) an, und lesen Sie die Sektion Reiselinks, wo Sie weitere Infos zu diesem Themenbereich sowie allgemeine reisemedizinische Hinweise vorfinden.

Sowohl im Lande als auch in den Wassern des Iran am Golf und in der Straße von Hormuz gibt es eine Vielzahl militärischer Flugverbot. In Zweifelsfällen die örtlichen Gebietskörperschaften und/oder die Einwohner konsultieren. Im Iran werden keine Karten und Reiseschecks akzeptiert.

Mehr zum Thema