Instrumente Selber Bauen aus Müll

Werkzeuge Selbstbau aus Müll

Die Schraube muss größer sein als die Schraube selbst, so dass die. chrismon: Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Instrumente aus Müll herzustellen? auf Instrumenten zu spielen, die Sie selbst aus Müll zusammengesetzt haben. Baue ein Orchester von Instrumenten! Am Schreibtisch selbst befinden sich Buchstaben und.

Tipp: Wenn genügend Zeit vorhanden ist, wäre es sinnvoll, die Gefäße selbst aus Ton zu bauen.

Sehr geehrte Erde: Instrumente aus Müll

christ: Wie bist du auf die Idee gekommen, Instrumente aus Müll zu bauen? Der Kauf von Instrumenten ist bei uns finanziell nicht möglich. So begannen wir, aus Holzabfällen einer Tischlerei selbst Tonhölzer zu bauen. Dies wurde so gut aufgenommen, dass ich immer wieder neue Instrumente entwickelte. Nun kommen viele kleine und große Familien, um Musik zu machen.

Sie erhalten auch Anregungen, mit welchen simplen Objekten es möglich ist, für den Musikgenuss zu werben. Auch über die Landesgrenzen hinweg verbinden sich musikalische Aktivitäten. Beim Basteln fangen die Kleinen und ihre Familien an zu reden. Und was passiert mit den Menschen, wenn sie zusammen singen? Menschen, die mit anderen Menschen zusammen spielen, blühen auf und können so alltägliche Probleme auf.

Utensilien aus Müll:

Die ungewöhnlichsten Klangkörper der Erde

Das ist so gut, dass jetzt ein Video darüber gedreht wird. "Wir bekommen Müll, wir schenken uns Musik", sagt Favio Chavez. In Asunción, der Provinzhauptstadt Paraguays, dirigiert er das Recycelte Orchestra, dessen junge Musikanten ausschliesslich auf Musikinstrumenten musizieren, die sie selbst aus Müll zusammengestellt haben. Herausgekommen ist das außergewöhnlichste Klangkörper der Erde.

Auch die 30 Orchestermusiker aus dem Slum Cateura am Rand einer Müllhalde sind etwas Besonderes. Die jungen Leute hätten ohne ihre Recyclinginstrumente nie die Möglichkeit gehabt, Werke von Mozart, aber auch von Joseph L. E. H. Mozart, Joseph E. S. C. H. Vivaldi aufzuführen. Andernfalls wäre die klassische Musiktradition vielen von ihnen verborgen blieben. "Die Cateura ist ein Platz, an dem die Leute keine Instrumente haben.

Hier ist eine Violine mehr als ein ganzes Häuschen wert", sagt Chávez im Vorfilm. Die Veröffentlichung des Films von US-Regisseur Graham Townsley ist für Frühjahr kommenden Jahres geplant. Ein Dokumentarfilm über die neue Passion junger Menschen und ihre Vorliebe für recycelte Musiktheater. "Mein ganzes Dasein wäre nutzlos ohne Musik", sagt einer der Protagonisten.

Der Dirigent des Müllorchesters Chávez ist Umweltingenieur und selbst ein passionierter Musikant. Doch mit dem Recycled Orchestra" assoziiert er nicht nur seine eigenen Belange. Zu Fox Latin America sagte Chávez: "Ich habe dieses Sinfonieorchester gegründet, um die Menschen der ganzen Erde auf dieses Phänomen aufmerksam zu machen und sie zu unterrichten. New Perspectives through MusicChávez will auch die äußerste Not in den Armenvierteln von Asunción thematisieren.

Cateuras fast 2.500 Gastfamilien haben kaum mehr als ein paar Dollars pro Tag zum Ausleben. Seltsam, wie es aus einer europäischen Sicht klingt: Für die Slumbewohner ist die benachbarte Müllhalde der einzig helle Fleck. Hier arbeiten die Großen regelmässig und die Kleinen arbeiten, indem sie Müll aussortieren und nützliche Waren wiederverkaufen.

Chávez war bis 2011 als Umweltschutztechniker auf der Mülldeponie tätig. Mit dem Anblick des Elends im Slum beschloss er, den jungen Menschen mit einer Musikausbildung neue Wege zu ebnen. Bald war die Resonanz so groß, dass die eigenen Instrumente nicht mehr ausreichen. Der Gedanke zur Problemlösung kam ihm bei seiner alltäglichen Arbeit: Instrumente aus Müll.

Immerhin haben wir die Instrumente aufgebaut, die wir noch benutzen", sagt Chavez. Die Regisseurin benötigt das nötige Budget, um das Projekt abzuschließen - der Spielfilm ist bereits in der Nachbearbeitung. Aber auch ohne den Spielfilm haben die 30 jungen Leute vom Recyclingorchester bereits Weltruhm erlangt.

Das Recycelte Orchester ist bereits in Argentinien, Brasilien und Deutschland mit Unterstützung von "Sonidos De La Tierra" konzertiert, einer Einrichtung, die benachteiligten Kinder und jungen Menschen aus Paraguay zu einer Musikausbildung verhelfen will. Bereits mehr als 700 InstrumenteDie Vereinigung will die Vorstellung von den Müllinstrumenten nun weiter ausbreiten.

Wie das Internetportal Odditycentral berichtet, haben bereits 12.000 Menschen an Schulungen mit diesen aussergewöhnlichen Geräten mitgewirkt. So wurden bereits mehr als 700 Instrumente in Südamerika produziert und bei 80 Auftritten in aller Welt inszeniert. Ein Live-Mitschnitt des Recycelten Orchesters: Handelsblatt GbR - Alle Rechte geschützt.

Mehr zum Thema