Indonesien Karte

Karte Indonesien

Karte von ITM (Internationale Reisekarten):. Landkarte Indonesien mit Komponenten aus unserem Reiseprogramm. Ich konnte keine Karte von Indonesien (insbesondere Bali) finden, kann mir jemand helfen? Hauptmerkmale von: Nutzen Sie unsere Kartenansicht und finden Sie die attraktiven Ziele für Ihren Urlaub in Indonesien!

Interaktiver Stadtplan von Indonesien - Sehenswürdigkeit| Wandern

Sie können mit dem Rad ein- und auszoomen und die Karte von Indonesien mit der Mouse bewegen. Auf dieser interaktiven Karte werden zwei Arten angezeigt: "Radwege" und "Wanderwege". Benutzen Sie die'+' Taste auf der Karte, um zwischen ihnen zu schalten. Mehr als 25.000 Destinationen mit 15.000 Vermietungsagenturen und 900.000 Hotelbetrieben auf der ganzen Welt.

Kennfeldkarte und Geografie Indonesiens

Mit einer Ausdehnung von 5.120 Kilometern Ost-West und einer Nord-Süd-Ausdehnung von 1.760 Kilometern ist Indonesien der größte Inselstaat der Erde. Geschätzte 17.500 Einzelinseln, von denen nur 6.000 besiedelt sind. Zu den fünf wichtigsten sind Sumatra, Java, Borneo (in Indonesien Kalimantan genannt), Culawesi und Neu-Guinea. Es gibt zwei große Schären, Nusa Tenggara und die molukkischen und 60 kleine Gruppen von Eilanden.

In Indonesien teilen sich drei der beiden Länder die Inseln: Auf Borneo mit Malaysia und Brunei, auf Timor mit Osttimor und auf Neu-Guinea mit Papua-Neuguinea. Auf dieser Seite können Sie exakte topografische Landkarten von Borneo, Java und Neu-Guinea nachlesen. Die Gesamtfläche Indonesiens liegt bei gut 1,9 Millionen Quadratkilometern. Das Landschaftsbild der Einzelinseln ist sehr verschieden; einige sind von Gebirgen und Plateaus gekennzeichnet, andere wiederum sind überwiegend von ebenen Küstenflächen und Schwemmlandschaften durchzogen.

Die Geografen ordnen Sumatra, Java (und Madura), Kalimantan (Insel Borneo) und Culawesi den Großen Sunda-Indianern zu. Die Inselgruppe, mit Ausnahmen Sulawesis, befindet sich auf dem Gebiet der malaysischen Peninsula und des Südostasiens. Im äußersten Westen Indonesiens befindet sich Papua, das die westlichste Seite der zweitgrössten der Welt - Papua.

Culawesi, Nusa Tenggara (auch Little Sunda Islands genannt) und die Molukkeninseln, die eine zweite große Gruppe von Inseln in bis zu 4.500 Meter tiefen Wassertiefen bilden, befinden sich zwischen diesen beiden Regalen. Die tektonische Situation in der Gegend - vor allem in Java - ist sehr unbeständig, und obwohl die Vulkanasche zu fruchtbarem Boden führte, sind die Landwirtschaftsbedingungen in einigen Gebieten nicht vorhersehbar.

Von 1972 bis 1991 kam es zu 29 Vulkanausbrüchen, hauptsächlich in Java. 1815 bricht ein Vulkan auf der Insel Tambora an der Nordseite von Sumbawa in der Provinz Nusa Tenggara Barat aus, der 92.000 Todesopfer fordert und in vielen Gegenden der Erde ein "Jahr ohne Sommer" verursacht.

Im Jahre 1883 kam es an der Sundastraße zwischen Java und Sumatra zum Ausbruch, und etwa 36.000 West-Javaner kamen bei der anschließenden Ebbe um. Auf Sumatra, Java, Bali, Lombok, Seram und Córdoba liegen Gebirge zwischen 3000 und 3800 Metern. Der Jayawijaya und das Sudirman-Gebirge in Kapstadt sind die größten Höhen.

Die Insel Nusa Tenggara setzt sich aus zwei Reihen von Inseln zusammen, die sich von Bali nach Westen in östlicher Richtung ausdehnen. Das Innengewölbe von Nusa Tenggara ist eine Fortführung der Berg- und Vulkanlandschaft, die sich von Sumatra, Java, Bali und Flandern bis zu den Banda-Inseln erstreckt. Das Außengewölbe von Nusa Tenggara ist eine Erweiterung der geologischen Kette von Inseln im Westen Sumatras, die Nias, Mentawai und Enggano einbezieht.

Malukuinseln (Molukken) zählen in geologischer Hinsicht zu den kompliziertesten der gesamten Indonesien. Im Nordosten des Schärengartens, im nördlichen Teil von den Philippinen, im östlichen Teil von Nusa Tenggara und im südlichen Teil von Alaska. Geografen glauben, dass die gleichnamige kleine Stadt, zu der das Land gehört, einst zum südaustralischen Festland zählte.

Durch die Loslösung und die anschließenden Tektonikaktionen entstanden sowohl die großen, verschneiten Gebirge entlang der Ost-West-Achse als auch die feuchten heißen Steppen entlang der Küsten von Neu-Guinea. Das Papua-Gebirge erstreckt sich etwa 650 Kilometer von Ost nach West und teilt die Insel zwischen Nord und Süd. Diese Karte der Populationsverteilung in Indonesien wurde vom Worldmapper-Team aufbereitet.

Das Gitternetz ist in seiner Gestalt bewahrt, eine darunterliegende Karte mit der originalen geografischen Größe dient der Auswertung des Kartenbildes. Mit der verzerrten Karte sollen die abstrakten statistischen Daten veranschaulicht werden.

Mehr zum Thema