Indien Karte

India Karte

Rubrik: Alle - Länder der Welt - Asien - Indien. Abb. Quelle: Karte: Archiv Medienwerkstatt. In Nordindien gibt es im Laufe des Jahres teilweise erhebliche Temperaturschwankungen. DEUTSCHLAND von Josef Hader und Alfred Dorfer.

Untergrundbahn Delhi Asien / Indien Karten, Informationen und Bilder von Delhi Untergrundbahn.

Politikerkarte von Indien

Im Jahre 1947 wurde Indien unabhängig von den Kopplungen der englischen Regierung. In der Präambel des indischen Verfassungsvertrags heißt es, dass Indien ein Machthaber, eine sozialistische, heilige und zugleich ein demokratischer Staat ist. Indien wird in der Bundesverfassung als eine föderale und einheitlich strukturierte Parlamentsform erachtet. Indien ist derzeit eine Assoziation von 29 Bundesstaaten und 7 Territorien der Union.

Die kaleidoskopische Vielfältigkeit und das reiche kulturelle Erbe machen Indien zu einer der ältesten Kulturen der Erde. Es wurde in der landwirtschaftlichen Produktion unabhängig und ist heute das zehnte Industrieland der Erde. Indien begräbt seine Vielfältigkeit und unübertroffene Stille mit geöffneten Händen mit einem traditionellen Fuss und dem zweiten feurigen Fuss, der in das Zeitalter des Unternehmertums eintritt.

Indiens wichtigste Ziele sind:Agra: Agra ist vielleicht das berühmteste Ausflugsziel. Rajasthan: Rajasthan, der Nordweststaat Indiens, ist das Reich majestätischer Festungen, üppiger Paläste, malerischer See, schimmernder Wüsten, exotischer Tiere und bunter Basare. Früher von mutigen Rajputen regiert, gibt es heute unzählige Attraktionen in den Städten Jaipur, Udaipur, Jodhpur, Jaisalmer, Pushkar, Ranthambore, Mount Abu und Shekhawati.

Goa: Goa, an der Westküste Indiens gelegen, ist ein Ort, der Ihnen sauberes Wasser, Strand, Brandung zu bieten hat, verbunden mit einer großzügigen Gastfreundschaft der herzlichen Bewohner. Das Land lockt mit palmengesäumten Stränden, reichem kulturellem Erbe und unermüdlicher festlicher Atmosphäre.

Deutschland - Karte und Geografie

Mit fast 3,3 Millionen Quadratkilometern ist Indien das siebtgrößte Bundesland der Erde und dehnt sich über rund 3.000 Kilometer in West-Ost-Richtung und rund 3.200 Kilometer in Nord-Süd-Richtung aus. Indiens Nachbarn sind Pakistan im Südwesten, die eigenständige tibetische Provinz (China) im Süden, Nepal und Bhutan sowie Myanmar und Bangladesch im Westen.

Seit 1949 steht Nordkaschmir unter pakistanischer Herrschaft, so dass es keine Grenzen mehr zu Afghanistan gibt. Insgesamt ist die Küstenlinie Indiens etwa 7.000 Kilometer lang. Westlich von Indien liegt das Arabermeer, im östlichen Teil der Bucht von Bengal, im südlichen Teil der Indik. Das Territorium Indiens umfasst auch Offshore-Inseln.

Rund 300 km westlich der Küste Malabars liegen die Archipele der beiden Inseln Amindives und Lakkadives sowie die Inseln Minicoy. Das äußerste nordöstliche Indien ist nur über einen engen Landstrich zwischen Bhutan und Nepal sowie Bangladesch mit dem Landesinneren verknüpft. In Indien kann man ungefähr in drei Bereiche einteilen: Der Himalaja im Nord- und Nordöstlichen, das höchstgelegene Bergmassiv der Welt.

Sie ist die naturbelassene Nord- und Nordostgrenze Indiens. Der Himalaya ist im äussersten nordwestlichen Teil durch das Indus-Tal vom Carakorum abgetrennt. In den südlichen Teil des Himalaya fließen die breiten und fruchtbare Ebene der beiden Flusse ein. Westlich des Landes am Fluss grenzt die Thar-Wüste im Osten und Sueden an das Aravalli-Gebirge.

Die Salzwiesen des Kachtschh Flusses auf der Kaschtsch-Rann und der Halbinsel Kathiawar bedecken einen großen Teil Indiens. Der Grenzübergang im Osten ist der bis zu 2.700 Meter hoch gelegene West Ghat, die Ostgrenze ist der flache Ost Ghat. West und Ost Ghat begegnen sich im SÃ?den. Indiens höchster Berg mit 8.598 Metern ist der Berg namens L'Kangchendzönga im äussersten westlichen Teil von ?ikkim in der Region an der Nahtstelle zu Nepal.

Diese Karte der Populationsverteilung in Indien wurde vom Worldmapper-Team zusammengestellt. Das Gitternetz ist in seiner Gestalt bewahrt, eine darunterliegende Karte mit der originalen geografischen Größe dient der Auswertung des Kartenbildes. Mit der verzerrten Karte sollen die abstrakten statistischen Daten veranschaulicht werden.

Mehr zum Thema