Impfungen für Australien

Schutzimpfungen für Australien

Was für Impfungen benötige ich für eine Reise nach Australien und Neuseeland? Planen Sie Work & Travel in Australien, Neuseeland, Kanada und/oder den USA? Welche Impfungen notwendig sind, erfahren Sie hier. Die Kängurus, Wombats und Koalabären, rote Felsen und Traumpfade, das Great Barrier Reef - es gibt viel zu entdecken in Australien. Planen Sie eine Reise nach Australien?

Schutzimpfungen für die Australienreise

Was sind Impfungen notwendig, was wird empfohlen? Vor allem bei einem Zwischenstopp in Asien sollte das Impfthema frühzeitig bedacht und geplant werden. Zuerst die gute Nachricht: Australien hat keine speziellen Impfempfehlungen oder Einreisebestimmungen. Dies sind Standard Impfungen in Deutschland, die jeder hätte machen sollen.

Wurden die Angaben jedoch durch Verluste oder Ähnliches verloren oder wurden die Impfungen schon vor sehr langer Zeit durchgeführt, ist dies um die Hälfte schlechter, da die kombinierte Impfaktion mit allen vier Substanzen entweder vor Ort oder in der Regel kurzfristig durchführbar ist. Wenn Sie aus einer Gelbfieberregion (Zentralafrika, Teil Südamerikas ) einreisen, ist der Abschluss einer gültige Schutzimpfung erforderlich.

Auch für sogenannte "Risikogruppen", die zum Beispiel unter "einfachen Reisebedingungen" wohnen, was bei Rucksacktouristen gelegentlich der Fall sein kann. Wie in Deutschland wird empfohlen, sich bei Bedarf gegen Hepatitis A und Hepatitis C geimpft zu werden. Weil ein oder mehrere Stationen auf der Hin- oder Rückfahrt nach Australien durchaus üblich sind, erfolgt eine Zusammenfassung der Zusatzempfehlungen 1) (nicht obligatorisch) für alle sowie für Reisende unter "einfachen Reisebedingungen" (z.B. Rucksacktouristen) 2):

Die Hepatitis A ist eine durch ein Viren verursachte Hepatitis A und kann unterschiedliche Gründe haben. Wie Hepatitis A ist Hepatitis B eine Hepatitis B, die aber auch einen langfristigen Lauf haben kann und schwerer zu therapie. Genau aus diesem Grund wird eine vorbeugende Impfung für Risikobereiche empfohlen. Die Hepatitis B kann erblich oder durch Sexualkontakt übertragbar sein.

Impfungen sind besonders bei Ausflügen in die ländlichen Risikozonen in Indochina und bei einem Aufenthalt von mehr als 4Wochen sinnvoll. Das Typhus ist eine ansteckende Krankheit, die besonders verbreitet ist, wenn man in ein Land mit ungenügender hygienischer Versorgung und ungenügender Trinkwasserversorgung reist. Es ist durch einen allmählichen Anstieg des Fiebers, Magenschmerzen, Verstopfung und einen für die hohen Körpertemperaturen nicht typischen trägen Herzrhythmus charakterisiert.

Impfungen sind besonders bei längeren Aufenthalten, Erlebnisreisen und mangelnder Sicherheit der Behandlung von Tollwut mit geringen Nebenwirkungen im betreffenden Land zu empfehlen. Er tritt vor allem bei beruflichen Kontakten in gefährdeten Bereichen (z.B. Wald) und mit Menschen auf, die mit Wildtieren in Bereichen mit neu auftretendem Wildwahnsinn in Berührung kommen. - Impfpause: Die erste Schutzimpfung findet unmittelbar, die zweite nach einer Woche und die dritte nach 21 oder 28 Tagen statt.

Mehr zum Thema