Immobilien Schleswig Holstein

Schleswig-Holstein Immobilien

Liegenschaften in Schleswig-Holstein, z.B. die Wohnsiedlung liegt in einer verkehrsberuhigten Zone. Haben Sie Interesse, Wohnungen bei FRANK in Schleswig-Holstein zu mieten? Bei der Suche nach der richtigen Immobilie oder Gewerbefläche in Schleswig-Holstein helfen wir Ihnen.

Auskünfte zum Immobilienmarkt in Schleswig-Holstein erteilen die lokalen Fachausschüsse.

Branchenportrait

Der Immobiliensektor ist eine der grössten und vielseitigsten in Deutschland. Mit 87% entfällt der ausstehende Teil des inländischen Anlagevermögens auf Immobilien. Inklusive Grundstücken beläuft sich das Vermögen auf EUR 10,1 Trillionen. Dieses Portrait soll die Immobilienbranche darstellen und ihre ökonomische Wichtigkeit als Industrie hervorheben. Die Unvollständigkeit oder Unrichtigkeit der Informationen im Internet-Impressum führt weiterhin zu kartellrechtlichen Warnungen, die bei Einhaltung der rechtlichen Anforderungen verhältnismäßig leicht zu vermeiden sind.

Ein Aufdruck enthält den Namen, die Adresse und die Daten, die eine rasche und direkte Kontaktaufnahme erlauben. Bei genehmigungspflichtigen Aktivitäten ist außerdem die Postanschrift der zuständigen Behörde bzw. die Industrie- und Handelskammer als derzeitige Genehmigungsbehörde (in Schleswig-Holstein) zu nennen. In keinem Falle enthält ein Aufdruck die tatsächliche Steuer-Nummer, Informationen über Mitarbeiter und deren Verantwortungsbereich, Geschäftszeiten des Betriebes oder Anzeigen für den Internet Service Provider.

Er legt fest, welche Informationen über bestimmte Energiemerkmale eine Immobilienanzeige beinhalten muss. Wenn Immobilienverkäufer die neuen Bestimmungen missachten, begeht sie eine Verwaltungsübertretung, die mit bis zu fünfzehntausend EUR Bußgeldern ahnden kann. Die Arbeitsgemeinschaft für Wohnungswirtschaft beschäftigt sich mit der Stadt- und Wohnungsentwicklung im IHK-Kreis Kiel. In diesem Gremium sind Unternehmen aus den Bereichen Immobilienmaklertätigkeit und Immobilienverwaltung vertreten.

Konsumentenschutz ist für Makler und Verwalter von Wohnimmobilien eine immer grössere Herausforderung. In drei Fachforen haben die drei schleswig-holsteinischen Industrie- und Wirtschaftskammern unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Immobilienverband IVD ihre Mitgliedsunternehmen informiert. Der ehemalige Vizepräsident des IVD und Leiter der Wettbewerbshotline, Rudolf Koch, riet den Teilnehmenden, diese Zeiten so zu verteilen, dass sie nicht mehr als eine halben Stunde abwesend sind.

Für Manager ist es auch wichtig, dass sie und Makler ab dem 01.08.2018 eine Genehmigung zur Ausübung ihrer Tätigkeiten einholen. Wohnungseigentümer, die bereits im Geschäft sind, müssen bis zum 31. Dezember 2019 eine Genehmigung einholen. Dr. Bastian Koch, Anwalt, Notar u. Spezialist für Handels- und Gesellschaftsrecht in Flensburg: "Diese Genehmigung bekommen Sie, wenn Sie handelsrechtlich verlässlich sind, in ordnungsgemäßen finanziellen Verhältnissen wohnen und gegen finanzielle Schäden mit einer Versicherungssumme von 500.000 EUR je Schadensfall und 1.000.000.000 EUR pro Jahr für alle Schadensfälle haften können.

"Die Genehmigung wird von der Industrie- und Handelskammer erteilt, in deren Distrikt sich das Untenehmen befindet. Die Veränderungen dienen mehr als bisher dem Schutz der Verbraucher", betont Koch. "Der IVD-Experte Rudolf Koch gab auch Auskunft über die nach § 5 des Telemediengesetzes vorgeschriebenen Informationen auf den Webseiten. "Falsche und falsche Informationen können zu einer Verwarnung oder gar zu einer Geldstrafe von bis zu EUR 50000 führen, denn ein Irrtum im Aufdruck ist eine Ordnungswidrigkeit", warnt Rudolf Koch.

"Herbert Christiansen, Abteilungsleiter Recht und Steuer der Industrie- und Handelskammer Flensburg, weist darauf hin, dass "das Prädikat Namen, Adresse und Daten enthält, die eine rasche und direkte Übermittlung auf elektronischem Wege erlauben. "Sie müssen auch die Umsatzsteueridentifikationsnummer angeben, aber nicht Ihre tatsächliche Steuernummer", betont der Fachmann. In keinem Falle darf das Abdrucken Informationen über Mitarbeiter und deren Verantwortungsbereich, über Geschäftszeiten des Betriebes oder über Werbemaßnahmen für den Internet Service Provider enthalten.

Mehr zum Thema