Immobilien Norwegen

Grundbesitz Norwegen

In Lastrup Norwegen zu verkaufen, Immobilien von Maklern und Privatpersonen. In Norwegen wird eine Vermögenssteuer erhoben. Kaufinteressenten suchen nach einer Immobilie in Norwegen, in der Nähe des Zentrums von Vrådal inmitten der norwegischen Landschaft. Die rückläufigen Ölpreise haben erhebliche Auswirkungen auf Norwegen.

SWF kauft zum ersten Mal Immobilien in Asien

Oslo, Juli 2017 - Norwegens Nationalbank Real Estate Management, Manager des staatlichen Pensionsfonds Global im Immobiliensektor, hat eine Übereinkunft zum Kauf einer 70%igen Beteiligung an fünf Immobilien in Tokio, Japan, unterfertigt. In einem Joint-Venture mit der Tokyo Land Corporation übernimmt die staatliche Form Norwegens die Gewerbeimmobilien. Für die 70%ige Übernahme zahlt die NRW. Immobilienverwaltung der norwegischen Landesbank 92,75 Mrd. JPY und bewertet das Portefeuille mit 132,5 Mrd. JPY.

Tokyo Land Corporation wird die verbleibenden 30 Prozentpunkte der Aktien erwerben und die Immobilien im Namen des Joint Ventures managen. "Dies ist das erste Immobilieninvestment des Investmentfonds in Asien und steht im Zusammenhang mit unserer strategischen Ausrichtung auf den Aufbau eines hochwertigen globalen Portfolios", sagt Karsten Kalevig, CEO der norwegischen Nationalbank Real Estate Management.

"dass wir mit einem zuverlässigen und kompetenten Kooperationspartner wie der Tokyo Land Corporation zusammenarbeiten werden." Tokio wird als einer der größten internationalen Märkte ein bedeutender Teil des langfristig angelegten Immobilien-Portfolios des Vereins sein. Verkäuferin der Immobilie ist die Gruppe Bikeqx. Der neue Bestand des SWF befindet sich in Tokio im Bezirk Omotesand?, 1-8-10 Shibuya, 6-31-17 Shibuya, 6-12-18 Shibuya, Shibuya, 5-3-2 Minami-Aoyama, Minato und 5-3-27 Shibuya.

Infrastruktur-Auftrag für Implenia in Norwegen

Die Implenia und das nordische Energieunternehmen Risa haben einen Vertrag mit dem Energieunternehmen in Norwegen abgeschlossen. Das Konsortium aus Implenia und Risa baut einen neuen Staudamm und einen neuen Stollen für den Langevatn-Stausee in der Norwegischen Stadt Åseral in Vest-Agder. Der neue Staudamm mit einer Gesamtlänge von 210 m und einer Maximalhöhe von 40 m verdoppelt die Speicherkapazität des Speichers auf 46 m³.

Weil der Übergabetunnel für die Wassermengen zwischen dem Langevatner und dem Nåvater see durch Steinschlag bedroht ist, erneuern Implenia und Risa einen etwa sieben Kilometer langen Übergabetunnel entlang des vorhandenen Tunnels. Dabei werden die bisherigen vier Tunnelzufahrten in den neuen bzw. neuen Stollen umgelenkt.

In bautechnischer Hinsicht stellt der Vertrag laut Implenia unterschiedliche Anforderungen.

Mehr zum Thema