Immobilien Mieten

Mieten von Immobilien

Fluechtlinge haben es auf dem wienerischen Immobilienmarkt nicht leicht. Selbst in einer Großstadt wie Wien, wo Sozialwohnungen im weltweiten Maßstab sehr wichtig sind, ist der Zugriff auf erschwingliche und angemessene Wohnungen für Asylsuchende extrem erschwert - das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Technischen Universität Wien. Auch Anita Aigner, Professur an der Universität für Bodenkultur und Raumordnung, nahm die Lage der Vertriebenen zusammen mit den Studenten unter die Lupe.

Evaluierung nachhaltiger Immobilien: Eine kapitalmarkttheoretische.... - christliche Gromer

Im Zeitalter des Klimawechsels und der Ressourcenknappheit rückt die Immobilie immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses der Öffentlichkeit. Christian Gromer beleuchtet neben den ökonomischen Vorzügen gegenüber herkömmlichen Immobilien auch die Hauptinvestoren und deren Absichten. Ausgehend von diesen Erkenntnissen und der Idee der Realoptionen erarbeitet er ein Kapitalmarkt-Modell zur Betrachtung der Energiemodernisierung im Wert der Immobilie.

Mit Nutzungskostenrisiken im Bauwesen umgehen - Sarah Möller

Die Optimierung der Gebäudelebenszykluskosten ist Sache von Architektur ern und Technik. Das Resultat dieser Arbeiten ist ein solides Risikomanagement-System, das Instrumente, Prognose- und Entscheidungshilfen für die Praxis beinhaltet, mit denen Einsatzkostenrisiken früh erkannt, messbar, bewertbar, steuerbar und kontrollierbar sind. Der Einsatz der Tools und Entwürfe anhand von Praxisbeispielen unterstützt die Planer und Planer bei der Umsetzung.

Damit leistet das weiterentwickelte Risikomanagement-System einen Beitrag zur Wirtschaftlichkeitsoptimierung über den ganzen Lebensweg von Wohnbauten, besonders lange vor Baubeginn.

Ferienwohnung Estermundigen, Paulweg 2, 2.5 Räume, 48 m2

Glänzende Wohnküche mit Granitverkleidung, Keramik und Geschirrspülmaschine. Parkplätze in der Garage können für CHF 95.00 pro Monat gemietet werden: wenige Autominuten vom Autobahnkreuz Wankdorf entfernt, direkt neben dem Landwirtschaftsgebiet und naturnahem Lotschenbach. Das Einkaufszentrum Migros (TIME-OUT), das Postamt, die Backstube, die Metzgerei, Pharmazie usw. sind zu Fuss zu erreichen. Wir haben in Kooperation mit der Firma Mikrogis die wesentlichen Kennzahlen für den Wohnungssuchenden aufbereitet.

Leichter Mietrückgang auch im Juni

Die entsprechenden Indizes fielen um 0,09 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr und liegen nun bei 113,2 Zählern. Zudem zeigt das Stimmungsbarometer einen leichten Abwärtstrend von -0,35% gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Der Hauptgrund für den Niedergang im Monat Juni war zum Beispiel der Genfersee.

Diese fiel mit einem negativen Ergebnis von 1,4 Prozentpunkten auf. Auf der anderen Seite der Waage wurde im Kanton Bern ein Zuwachs von 0,85 Prozentpunkten verzeichnet. Am stärksten sind die Mieten in Genf und Luzern gesunken (1,2 bzw. 1,1 Prozent), während die Mieten in Lugano gestiegen sind. Die Kantone des Tessins (-2,0 Prozent), des Kantons Zürich (-1,1 Prozent), des Kantons Genf und des Kantons Waadt (je -0,9 Prozent) sowie des Kantons Aargau (-0,70 Prozent) verzeichneten innerhalb eines Jahres einen Einbruch.

In Zürich (+0,7 Prozent) oder Bern (+0,4 Prozent) stiegen die Mieten dagegen an. Laut Heimegate lässt sich feststellen, dass sich der schweizerische Wohnungsmarkt in den letzten Jahren zunehmend vom Vermietungsmarkt zum Mietmarkt weiterentwickelt hat.

Mehr zum Thema