Immobilie Privat Verkaufen

Private Verkäufe von Immobilien

Wie zeigen Sie Ihre Immobilie von der Schokoladenseite, wie verkaufen Sie Ihre Immobilie richtig, wie erwägen Sie, Ihre Immobilie privat zu verkaufen? Raimund Wurzel erklärt in diesem Buch Schritt für Schritt, wie private Eigentümer ihre Immobilien erfolgreich verkaufen. Weiterempfehlung Privater Verkauf kann ohne Zögern empfohlen werden. Planen Sie, Ihr Haus privat zu verkaufen? Sie finden hier wertvolle Tipps und Anregungen zum Thema Eigenheimverkauf!

Ich verkaufe ein Privathaus: Kinderleicht oder mit hohem Sicherheitsrisiko?

Auf den ersten Blick lukrativ: Das eigene Eigenheim privat verkaufen - also ohne Vermittler - und sich so die Vermittlungsprovision ersparen. Aber bei näherem Hinsehen ist ein zu verkaufendes Objekt eine enorme Kraftanstrengung, die mit hohem Einsatz und hohem Risiko einhergeht. Sollen wir hier wirklich die Initiative ergreifen oder macht es überhaupt keinen Unterschied, ob wir uns auf die Hilfe eines Immobilienmaklers verlassen?

Es gibt viele Gründe, warum ein Wohnhaus veräußert werden sollte. Einige Immobilieneigentümer beschließen dann, die Transaktion völlig unabhängig auszuführen. Ausschlaggebend ist wohl vor allem die Tatsache, dass durch den privaten Verkauf die Maklerprovision erlischt. Wenn Sie ein Wohnhaus privat verkaufen wollen, wollen Sie in der Regel bares Geld einsparen.

Die Privatisierung eines Hauses hat auch den großen Vorzug, dass jeder Arbeitsschritt völlig selbstständig abläuft. Ein Immobilienmakler wählt in der Regel einige wenige Bewerber aus einer Vielzahl von Interessierten aus, der Immobilieneigentümer kann jedoch beliebig viele Wohnungsbesichtigungen veranlassen. Diese Kostenersparnis kann dann jedoch als Handlungsspielraum für Kursverhandlungen mit einem potenziellen Käufer genutzt werden.

Das sind die Hauptargumente für den Eigenheimverkauf. Gegen Privatverkäufe - Fachleute sind gefordert! â??Wer sein Zuhause verkaufen will, muss zuerst einen angemessenen Kaufpreis bestimmen, den er mit dem Kauf erhalten möchte. Außerdem sollte ein Händler auch wissen, was er in den vergangenen Jahren in sein Heim investierte.

Zur Ermittlung eines begründeten, ernsthaften und marktorientierten Wertes ist die Anfertigung eines Gutachtens über die Immobilie unerlässlich. Weil nicht nur das Einfamilienhaus als solches zu sehen ist: Nach kompetenter Preisfindung muss ein verkaufsförderndes Gutachten mit allen wichtigen Kennzahlen vom Aufbaujahr über die Ausrüstung und alle wichtigen Angaben bis hin zu den Konsumkosten erarbeitet werden.

Dazu gehört es auch, den Interessenten sinnvolle Fotos des Gebäudes vorstellen zu können, die einen ersten und vor allem ansprechenden Einblick in das Gebäude geben. Wichtig ist auch, die Immobilie so ansprechend wie möglich in passenden Werbeträgern zu inszenieren. Wie auch beim Exposé: Wenn der erste Blick nicht überzeugt, wird es um so schwieriger, bei potenziellen Käufern aufzufallen.

Nur bis zu diesem Zeitpunkt sollte sich der VerkÃ?ufer dessen bewuÃ?t sein, welch enormer Aufwand an Zeit mit dem privat verkauften Hause verbunden ist. Nachdem sich Eigentümer und Erwerber geeinigt haben, muss ein rechtlich tadelloser Vertrag abgeschlossen und der Endtermin mit dem Insolvenzverwalter abgesprochen werden. Die vielen Facetten sollten mit dem Angebot eines Maklers verglichen werden.

Aber auch ganz exakt weiß der Broker, welche Fallen beim Hauskauf entstehen können und was ein Hausbesitzer, der sein Eigenheim privat verkaufen möchte, einige Probleme - vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht - mitbringen kann. Eine Immobilienmaklerin unterstützt Sie dabei, einen nicht zu hohen oder zu niedrigen Kurs vorzugeben.

Darüber hinaus verfügt sie über ein ausgedehntes Netzwerk an Ansprechpartnern, um den Vertrieb zu vereinfachen. Entscheidend ist auch, dass der Verkäufer der Immobilie immer dann geschützt ist, wenn während des Kaufprozesses Irrtümer aufgetreten sind oder Konstruktionsmängel auftreten, die verdeckt oder vernachlässigt wurden. Weil oft die Ersparnis der Maklerkommission eine Berechnung der Milchmädchen ist. In einem ersten Arbeitsgang kann man etwas sparen, aber im Gegensatz zu den Beträgen, die bei unsachgemäßem Verlauf des Verkaufs entstehen und bei denen die wesentlichen Verkaufsaspekte vernachlässigt werden, scheint die Maklerkommission als kleines Taschengeld gegen sie.

Mehr zum Thema